Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SEEBURGER stellt sein zertifiziertes Lösungsportfolio für SAP®-Anwender vor

Von SEEBURGER AG

Business Integration unterstützt den Einsatz von Collaborative Commerce

Die SEEBURGER AG in Bretten, führender Anbieter von Business-to-Business Integrationslösungen, präsentiert auf der SAPPHIRE® 2002 ihre zukunftsweisenden Best-Practice-Lösungen. Anwender der Standardsoftware aus Walldorf können mit den SAP®-zertifizierten Business-Integration-Lösungen ohne großen Aufwand die maßgeschneiderte Anbindung ihrer Geschäftspartner an die mySAP.com®-eBusiness-Plattform realisieren. Damit treibt SEEBURGER seine Strategie weiter voran, jedes Anwenderunternehmen durch vorkonfigurierte Geschäftsszenarien beim Aufbau spezifischer Prozesse im Rahmen des Collaborative Commerce nachhaltig zu unterstützen. Reibungslos funktionierende Informationssysteme sind ein wichtiger Baustein einer zielgerichteten Zusammenarbeit von Unternehmen. Dabei steht nicht allein der Technikeinsatz im Vordergrund. Prozessunterstützung für Collaborative Commerce bedeutet auch, branchenspezifische Arbeitsabläu-fe und Abbildungsregeln zu beachten sowie individuelle Anforderungen nahtlos in Informations- und Kommunikationsszenarien zu übertragen. Im Konsumgüterbereich stößt das so genannte "Collaborative Planning, Fore-casting and Replenishment" (CPFR) auf große Resonanz, mit dessen Hilfe Hersteller und Händler ihre Produktdaten austauschen und Planung, Prognose sowie Bestandsführung aufeinander abstimmen. Zudem drängt jeder Automobilhersteller bei seinen Zulieferern auf einen schnellen Datenaustausch im zeitkritischen Just-in-Time-Verfahren (JIT-Data Exchange). Durch den Collaborative Commerce wächst die Bedeutung des vollautomatisierten Datenflusses zwischen Geschäftspartnern für den gesamten Businessprozess. Die unternehmensübergreifende Collaboration geht im SAP-Umfeld über die reine Datentransaktion hinaus. Zielrichtungen sind Kooperationen von Unternehmen in allen Phasen der Wertschöpfungskette von der Logistikoptimierung zwischen Handelspartnern bis zum Aufbau interak-tiver Entwicklungsprozesse oder Vertriebssysteme. Mit dem SEEBURGER Business Integration Server steht hierfür eine umfassende, modulare Lösungsplattform für erfolgreiche B-to-B Integration von mySAP.com, SAP R/3®, SAP R/2®, SAP Internet Transaction Server sowie SAP Business Connector zur Verfügung. Über den Einsatz der SEEBURGER Lösungen, die EDI, EAI, B-to-B-Integration sowie Web Ap-plications und Fax2XML beinhalten, kann eine hundertprozentige Partnerin-tegration erreicht werden. Hierdurch reduzieren sich die operativen Kosten und Verarbeitungszeiten werden drastisch gesenkt, was über die Steige-rung der Attraktivität als Geschäftspartner zu einem positiven Umsatzeffekt mit verbesserter Produktivität führt. "Über 700 SAP-Kunden weltweit vertrauen seit Jahren auf unser Haus – es ist nur konsequent, dass wir unsere Erfahrungen in Lösungen umsetzen und an den strategischen Entwicklungen der SAP ausrichten", so Axel Haas, COO der SEEBURGER AG. "Wir freuen uns vor allem, dass unsere Lösungen am Markt akzeptiert und geschätzt werden – zweistellige Umsatzwachstumsraten in diesem Jahr bestätigen dies." Das Unternehmen SEEBURGER ist führender Anbieter im europäischen Markt für Business-to-Business Integ-ration (B-to-B). Das 1986 gegründete Softwarehaus entwickelt und vertreibt Produkte und Lösungen zur Integration von Prozessen mit externen Geschäftspartnern im Rahmen des Collaborative Commerce. Im Vordergrund steht die Integration von B-to-B-Lösungen wie virtuellen Marktplätzen, Portalen, eProcurement-Systemen, Web-Lösungen, EDI & XML in die unternehmensweite IT-Architektur. Softwarelösungen von SEEBURGER versprechen eine automatisierte Integration und Verarbeitung von B-to-B-Daten, die Medienbrüche vermeidet. Zu den Kunden von SEEBURGER zählen mehr als 5.500 Unternehmen aus allen Branchen. Weitere Informationen unter http://www.SEEBURGER.de. Pressekontakt: Marketing Communications Ingrid Vos Oberdorfener Straße 13a 84405 Dorfen b. München Tel. 08081-95 97 72 Fax 08081-95 97 73 ivos@markcom.de Weitere Informationen: SEEBURGER AG Melanie Müller Edisonstr. 1 75015 Bretten Tel. 07252-96-1415 Fax 07252-96-2557 m.mueller@seeburger.de
03. Sep 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 4172 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SEEBURGER AG


EU-Richtlinie 2014/55/EU im Fokus der CEF (Connecting Europe Facility)-Tagung der Europäischen Kommission

SEEBURGER-Expertenvortrag auf CEF eInvoicing Stakeholder Day in Brüssel

12.12.2016
12.12.2016:     Vorteile von E-Invoicing für den öffentlichen Sektor und die Wirtschaft Unterschiedlichste E-Invoicing-Standards und Datenformate existieren in den EU-Mitgliedstaaten und erhöhen die Komplexität beim grenzüberschreitenden elektronischen Rechnungsaustausch. Von der Prozessbeschleunigung und den Kostenvorteilen durch elektronischen Rechnungsdatenaustausch profitieren sowohl öffentliche Verwaltungen, Wirtschaftsunternehmen wie am Ende auch Bürger Europas: Die Kosten werden durch eine Standardisierung der E-Rechnung minimiert. Das Aufkommen elektronischer Rechnungen wird insgesamt gef... | Weiterlesen

Kooperation SEEBURGER und TCG

Kompetenzen bündeln im SAP®-Umfeld

08.12.2016
08.12.2016:  Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere Belegarten sollen folgen. Die gemeinsame Lösung der beiden Spezialisten für das SAP-Umfeld Das Besondere an der Zusammenarbeit der beiden Spezialisten ist: Die TCG-Erkennungslösung liest mit ihrem generischen Ansatz beliebige Geschäftsdokumente aus und validiert sie gegen Stammdaten und Lerndaten. Mit den so extrahierten Dokumenteninhalten ist ... | Weiterlesen

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

SEEBURGER – Motor der digitalen Transformation

02.12.2016
02.12.2016:     SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse in die Firmenzentrale nach Bretten (bei Karlsruhe) einzuladen. Dabei kamen die firmeneigenen Räumlichkeiten an ihre Grenzen und waren bis auf den letzten Platz besetzt.  „Wir wollen uns jedoch nicht auf der erfolgreichen Firmengeschichte ausruhen, sondern uns aktiv mit den Themen der Zukunft beschäftigen“, begrüßte Co-CEO Axel Haas in seine... | Weiterlesen