Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Softwareschutzsysteme HASP und Hardlock von Aladdin

Von Aladdin

Zahlreiche Neuerungen – Unterstützung für Windows XP, Linux und Mac

Aladdin Knowledge Systems (Nasdaq: ALDN) präsentiert das jeweils neueste Release seiner Softwareschutzsysteme HASP und Hardlock. Die Versionen HASP CD 12 und Hardlock CD 11/02 weisen sowohl zahlreiche plattformübergreifende als auch betriebssystemspezifische Neuerungen auf. Mit HASP und Hardlock richtet sich der Security-Spezialist an Softwareentwickler, die einen umfassenden Schutz ihres geistigen Eigentums anstreben, ohne den Entwicklungsprozess mit mehr Komplexität und Kosten belasten zu wollen. HASP CD 12 Verstärkter Softwareschutz für Windows, Mac und Linux Die neue Release HASP CD 12 ist gekennzeichnet durch eine Ausweitung der Cross-Plattform-Fähigkeiten und eine weitere Erhöhung der Sicherheit auf der Einbindungsseite. Entwicklern bietet die neue Version höhere Flexibilität, während Endkunden von einer vereinfachten Handhabung profitieren. Die HASP CD 12 beinhaltet neben Envelope-Tools für Windows jetzt auch Envelope-Tools für Mac und Linux zum schnellen Schutz der Softwareapplikation innerhalb weniger Minuten. HASP unterstützt in der neuen Version Windows XP und Linux auf Itanium-64-Bit-Plattformen. Des Weiteren ermöglicht ein Remote-Update-System Upgrades von HASP-Schlüsseln auf Mac-Rechnern im Feld. Hardlock CD 11/02 Neu: Hardlock Server USB Das Software-Kopierschutzsystem Hardlock ist um eine USB-Lösung für den HL-Server erweitert worden. Außerdem ist bei allen Hardlock-Server-Varianten das Lizenzmanagement-System HL-LiMaS jetzt auch unter Linux einsetzbar. Die Aladdin-NT4-USB-Treiber ermöglichen die Nutzung von Hardlock Server USB auch unter Windows NT4. Die Hardlock-Server-Varianten für USB, die parallele Schnittstelle und den PCI Bus sind voll kompatibel. Geschützte Anwendungen können somit ohne Änderung auf alle Varianten zugreifen. DiagnostiX 1.0 – neues Diagnose-Tool für HASP und Hardlock Das neue Feature Aladdin DiagnostiX 1.0 ist ein vielfältig einsetzbares Diagnose-Tool für Entwickler und Endanwender und bietet vielfältige Möglichkeiten, den Zugriff auf Hardlock- oder HASP-Schutzmodule zu testen. Auf angeschlossene Module kann nach Eingabe der Moduladresse oder der Passwörter sofort zugegriffen werden. Verschiedene Informationen wie Zugriffsart, Modul-Typ, IDs oder auch Zugriffsfehler werden in einer Tabelle übersichtlich dargestellt. Aladdin Knowledge Systems Germany Die in Germering bei München ansässige Aladdin Knowledge Systems GmbH & Co. KG ist ein High-Tech-Unternehmen mit 60 Mitarbeitern. Aladdin zählt zu den weltweit führenden Anbietern im Bereich IT-Security und entwickelt und vertreibt auf Hard- und Software basierende Produkte und Komplettlösungen für die Bereiche Software- und Internet-Sicherheit. Für den Software- und Lizenzschutz bietet Aladdin Hardlock® und HASP®, für den sicheren Softwarevertrieb per Internet PrivilegeTM. eSafe® ist eine umfassende Schutz-Software zur Abwehr von Viren und Vandalen-Programmen aus dem Internet und eTokenTM ist ein „readerless“ Smart-Card-System auf USB-Basis für den sicheren PC- und Web-Zugriffsschutz sowie Authentisierung. Das Unternehmen ist eine 100%ige Tochter der Aladdin Knowledge Systems Ltd. in Tel Aviv/Israel. Aladdin Knowledge Systems Ltd. unterhält acht internationale Niederlassungen und ein Vertriebsnetz mit mehr als 50 Distributoren. Weitere Informationen unter http://www.aladdin.de Für weitere Informationen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an: Aladdin Knowledge Systems Germany Wolfram Dorfner/Stefan Schwarz Email: wdorfner@aladdin.de sschwarz@aladdin.de Harvard Public Relation Petra Huber/Alexandra Maiberger Email: petra.huber@harvard.de alexandra.maiberger@harvard.de Telefonnummer für Leseranfragen: 0 89 / 89 42 21 0
19. Dez 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Huber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 438 Wörter, 3765 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Aladdin


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Aladdin


09.03.2007: Mit seinem erweiterten Produktangebot stellt Aladdin Kunden eine noch breitere Palette an eToken-Authentisierungslösungen zur Verfügung, die entsprechend individueller Anforderungen implementiert werden können. Auf diese Weise können die Gesamtkosten reduziert werden bei gleichzeitig maximaler Flexibilität in punkto zukünftiger Lösungserweiterungen. Die neuen Produkte umfassen: eToken PASS: Neuzugang bei den eToken-Authentisierungs-Devices Als jüngster Zugang der eToken-Familie wird der eToken PASS mit Einmal-Passwort-Funktion (ohne USB-Schnittstelle) ab Juni verfügbar sein. Basie... | Weiterlesen

08.03.2007: Im kürzlich erschienenen Malware Report 2006 weist Aladdin auf den enormen Anstieg von 1.300 Prozent bei webbasierten Sicherheitsbedrohungen im Jahr 2006 hin. Gängige Sicherheitslösungen alarmieren den Anwender jedoch nur bei Angriffen, die sie auch abfangen können. Eine schnelle, eingehende Analyse sämtlicher Webaktivitäten und -bedrohungen im Unternehmen bietet hier das unkomplizierte Risiko-Auditing von eSafe WTA: Die Appliance stellt detailliert fest, welcher schädliche Code eventuell trotz existierender Sicherheitslösung anderer Anbieter immer noch per Webbrowsing ins Firmennetzwe... | Weiterlesen

19.02.2007: München, 19. Februar 2007 – Einer Studie von Aladdin Knowledge Systems (NASDAQ: ALDN) zufolge steigt die Anzahl webbasierter Sicherheitsbedrohungen, die das Netzwerk durch das Webbrowsen der Anwender über die Protokolle http und FTP angreifen, enorm an: So stehen 7.188 Vorfällen im Jahr 2005 den 98.020 Vorfälle im letzten Jahr gegenüber, was ein Wachstum von 1.300 Prozent bedeutet. Dabei ordnen die Analysten des Aladdin Content Security Response Teams (CSRT) Spyware und Trojaner als gefährlichste Bedrohung ein. Immer komplexere Spyware auf dem Vormarsch Aus dem Malware Report 2006 v... | Weiterlesen