Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Strategische Partnerschaft zwischen INRANGE und MAINZ-KOM: Komplettlösung für SAN-Infrastrukturen

Von INRANGE Technologies GmbH

INRANGE Technologies GmbH, führender Anbieter von skalierbaren Lösungen für Storage Area Networks (SAN) und MAINZ-KOM Telekommunikation GmbH, Betreiber von Hochgeschwindigkeitsnetzwerken, haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Im Rahmen dieser Partnerschaft bündeln beide Unternehmen ihre Kernkompetenzen und setzen diese in maßgeschneiderte Netzwerklösungen für Unternehmen um. Kunden erhalten so die komplette Infrastruktur zur Standortvernetzung mittels LAN, MAN und WAN (Local, Metropolitan, Wide Area Network).
Ausgangspunkt der strategischen Zusammenarbeit ist die Erkenntnis, dass sich die Bedingungen für einen professionellen Netzwerkbetrieb zusehends problematischer darstellen. Die Gründe dafür liegen in immer komplexeren Backup-Konzepten, der zunehmenden Vernetzung von unterschiedlichen Standorten sowie dem allgemeinen Datenwachstum durch den Einsatz neuer Applikationen und dem daraus resultierenden erhöhten Bandbreitenbedarf der Unternehmen. Beide Unternehmen bringen langjährige Erfahrung im Netzwerkbereich mit und ergänzen sich in Ihren Geschäftsfeldern. Aurel Bergman, Geschäftsführer der MAINZ-KOM, stellt fest: „Wir entwickeln und betreiben hochverfügbare, Glasfaser basierte Netzwerklösungen. MAINZ-KOM hat sich für die strategische Partnerschaft mit Inrange entschieden, da wir in der bisherigen Zusammenarbeit festgestellt haben, dass unsere Unternehmen optimal zueinander passen. Beide Unternehmen orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen ihrer Kunden und betrachten Individualität und Flexibilität als Kernbegriffe ihrer Geschäftstätigkeit. Außerdem verfügt INRANGE in einem wesentlichen Zielmarkt von uns, den Finanzdienstleistern, über einen hervorragenden Ruf.“ MAINZ-KOM bietet individuell auf die Bedürfnisse von Unternehmenskunden ausgerichtete Netzwerklösungen. Das nationale Glasfasernetz der MAINZ-KOM mit seiner flexiblen Netzwerkarchitektur garantiert eine nationale Abdeckung. Zudem gewährleistet eine eigens eingerichtete Customer Service Abteilung die vereinbarten Service- und Leistungsstandards rund um die Uhr. Die Connectivity-Lösungen von INRANGE setzen auf dieser Infrastruktur auf. Über die INRANGE Multiplexer, Channel Extension Systeme sowie Fiber Channel Switches und Directoren können verteilte Standorte über unbegrenzte Entfernungen angebunden werden. Ernst Joachimsthaler, Geschäftsführer Deutschland von INRANGE, meint dazu: “Unternehmen stellen heute die Forderung, Connectivity-Lösungen aus einer Hand zu beziehen, d.h. sie wollen einen Ansprechpartner für die gesamte Lösung inklusive der Netzinfrastruktur. MAINZ-KOM und INRANGE ergänzen sich hier optimal. Gemeinsam können wir unseren Kunden leistungsfähige Komplettlösungen anbieten. Mit dem flächendeckenden Glasfasernetz der MAINZ-KOM können wir die benötigten Bandbreiten zur Verfügung stellen und darauf aufbauend mit unseren Optical Networking und Storage over WAN Solutions die Anbindung von verteilten Standorten realisieren.“ Die Ereignisse des elften September haben jedem Unternehmen die Notwendigkeit der Sicherung unternehmensrelevanter Daten vor Augen geführt. Redundanz und umfangreiche Sicherheitsfeatures der künftigen Lösungen schützen vor Ausfällen und tragen so dazu bei, dass IT-Manager Hochverfügbarkeit und Service Level Agreements garantieren können. Ferner führen diese Lösungen mit ihren höheren Bandbreiten zu einer unmittelbaren Steigerung der Performance, während die Bereitstellung von Managed Services sowie intelligente Systeme für das Management von Verbindungen in einem insgesamt deutlich höheren Komfort resultieren. Nicht zuletzt zählen sowohl Interoperabilität als auch die Unterstützung aller gängigen Protokolle und Standards ebenso zu den investionssichernden Elementen der künftigen Lösungen wie die Möglichkeit zur Integration und optimalen Ausnutzung bereits bestehender Infrastrukturen. INRANGE INRANGE Technologies (NASDAQ: INRG) ist einer der weltweit führenden Anbieter von High-Speed Connectivity- und Infrastruktur-Management-Lösungen für Speicher- und Kommunikationsnetzwerke. Das Unternehmen ist eine 90 prozentige Tochter der SPX Corp. Der Hauptsitz von INRANGE Technologies befindet sich in Lumberton, USA. INRANGE Technologies ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die Europazentrale befindet sich in München, weitere Niederlassungen in Deutschland sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart. Die IN-VSN Produktfamilie von INRANGE bietet durchgängige „End-to-End“-Solutions für die standortunabhängige Anbindung von geschäftskritischen Storage Area Networks (SANs) über unbegrenzte Entfernungen. Das Produktportfolio umfasst Fibre Channel / ESCON Directoren, Fibre Channel Switches sowie DWDMs und Produkte für die Anbindung von SANs über WAN, die die Verlängerung von Speichernetzwerken über die traditionellen geografischen Grenzen hinaus ermöglichen. INRANGE erzielte im Jahr 2001 mit rund 900 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von 260,9 Millionen US-Dollar. Zu den Kunden gehören Unternehmen mit Großrechenzentren, insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister, in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, EZB, West LB, Allianz, BMW, Siemens, Amadeus, Info AG, Colt, O2 Germany und T-Mobil. Weitere Informationen sind unter www.INRANGE.com abrufbar Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE! Pressekontakt:Marketing Communications Ingrid Vos Oberdorfenerstraße 13a 84405 Dorfen b. München Tel. 08081-95 97 72 Fax 08081-95 97 73 ivos@markcom.de Weitere Informationen: INRANGE Technologies GmbH Christine Schmidt Martin-Kollar-Straße 15 81829 München Tel. 089-427 411-24 oder 0170-3372294 Fax 089-427 411-99 Christine.Schmidt@INRANGE.com
30. Jan 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 5553 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über INRANGE Technologies GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von INRANGE Technologies GmbH


11.06.2003: Mit der Klassifizierung als Visionär unterstreicht Gartner die hohe Kompetenz und Erfahrung von CNT in der Planung sowie Realisierung von heterogenen, lokalen oder remote Speichernetzwerken. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass Anwenderunternehmen die Datenverfügbar­keit ver­bes­sern und damit ihre Geschäftstätigkeit absichern, zugleich auch ihre Kosten reduzieren und die Effizienz ihrer Geschäftsprozesse erhöhen können. Laut Tom Hudson, President, CEO und Chairman of the Board von CNT, kommt die herausragende Bewertung durch Gartner nicht von ungefähr. „In den letzten Jahren... | Weiterlesen

10.06.2003
10.06.2003: Der FC/ 9000 Director ist eine „core-to-edge-to-anywhere“-Lösung, die mittels Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen so genannte „Langstrecken“-Appli­­­­­ka­tionen unterstützt und das über jede beliebige Entfernung hinweg. Die zusätzliche Unterstützung von MAN- und WAN-Umgebungen sowie der uneingeschränkte Support ohne Entfernungslimits ist derzeit einzigartig auf dem Markt. Typische Kunden-Applikationen, die über lange Strecken operieren, sind Business Continuity, Datencenter-Migration sowie -Konsoli­dierung, Remote Disk-Spiegelung, Remote Tape-Backup/ Recovery, Daten­ar­­ch... | Weiterlesen

08.05.2003: Angesichts des zunehmenden Speicherbedarfs darf der Informationsfluss zwischen heterogenen und geografisch verteilten Standorten nicht ins Stocken geraten. Zugleich sollte die technologische Basis aber auch künftige Entwicklungen unterstützen. Dieses Anforderungsprofil erfüllt der hochskalierbare Fibre Channel Director FC/ 9000, den INRANGE mit einer Performance von 1 bis 2 Gb/ s für bis zu 256 Ports erfolgreich vermarktet. „In einem Multi-Vendor-Environment“, so Peter Weil, EMEA-Chef von INRANGE, „sorgt der FC/ 9000 für Überblick und hilft Anwendern, operative Kosten zu sparen.“ Um ... | Weiterlesen