Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Bentley Systems übernimmt Infrasoft

Von Bentley Systems

Ausbau des Bentley Civil-Engineering-Portfolios durch Akquisition des Spezialisten für Entwicklungs- und Infrastrukturmanagement-Lösungen
Bentley Systems übernimmt das britische Software- und Serviceunternehmen Infrasoft. Infrasoft ist spezialisiert auf Lösungen für Entwicklung und Infrastrukturmanagement im Civil-Engineering-Bereich. Zu den Kunden von Infrasoft zählen u.a. Konstruktionsbüros, Berater, Zulieferer, Infrastrukturunternehmen sowie Verwaltungsbehörden auf nationaler und kommunaler Ebene. Infrasoft hat 1996 das Unternehmen Moss Systems übernommen – einen der Pioniere bei der Verwendung von String-basierten Algorithmen im Civil Engineering. Seitdem hat Infrasoft die Moss-Technologie kontinuierlich und konsequent weiterentwickelt. Für seine Innovationsleistungen wurde Infrasoft mehrfach ausgezeichnet – unter anderem mit dem „British Computer Society Award“ und dem „Innovation in Information Technology Award 2002“. Die Civil-Engineering-Produktfamilie „MX“ von Infrasoft und die Lösung „Arenium“ für das Zusammenarbeiten von Teams in Engineering-Projekten kommen in knapp 70 Ländern in aller Welt zum Einsatz. Sie laufen unter Windows und Bentley MicroStation sowie unter AutoCAD. Wie bei der Übernahme von Rebis und dessen AutoPLANT-Produktfamilie im Jahr 2002 garantiert Bentley Systems auch hier, dass MX und Arenium AutoCAD und das DWG-Format in Zukunft weiter unterstützen werden. Bei der Abwicklung der Übernahme durch Bentley Systems wurde Infrasoft vom Business-Development-Unternehmen Henniker River Group unterstützt. Ein großer Anteilseigner an Infrasoft ist Botts & Company, eine privates Investmenthaus mit Sitz in London. Die Übernahme wird voraussichtlich Ende Januar 2003 abgeschlossen sein. „Unter dem Dach von Bentley Systems haben wir noch bessere Möglichkeiten, unser Geschäft rund um MX und Arenium weiter auszubauen und den Return on Investment für unsere Anwender noch zu optimieren“, sagt Rick Fiery, CEO von Infrasoft. „Als jemand, der aus dem Civil Engineering kommt, bin ich begeistert von den unglaublichen Möglichkeiten und Ressourcen, die Bentley zu bieten hat. Und ich bin davon überzeugt, dass all dies unseren Anwendern, unseren Mitarbeitern und unseren Investoren zugute kommen wird.“ „Rick Fiery und sein Team haben ein wirklich starkes und erfolgreiches Unternehmen aufgebaut, seit sie Moss übernommen haben“, erklärt Greg Bentley, CEO von Bentley Systems. „Ich bin mir sicher, dass sie mit ihrem Enthusiasmus und ihrer Kreativität hervorragend in unser Team passen. Die MX-Technologien bilden eine Hauptstütze bei unserem Civil-Engineering-Engagement in vielen wichtigen und expandierenden Regionen der Erde – und sie werden es auch bleiben.“ „Infrasoft fügt unserem Unternehmen eine wertvolle Dimension hinzu“, ergänzt Gabe Norona, Senior Vice President bei Bentley Civil. „Das erfahrene Management und die unermüdlichen Mitarbeiter von Infrasoft werden die Civil-Engineering-Lösungen von Bentley weiter stärken. Wir freuen uns schon darauf, unsere Lösungen durch Integration der String-basierten Technologie und der enorm leistungsfähigen Applikationen auszubauen.“ circa 3.000 Zeichen Bildmaterial zu dieser Pressemitteilung können Sie telefonisch unter 089-993191-46 anfordern oder per E-Mail: bentley@haffapartner.de Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: www.haffapartner.de. Bentley Systems ist ein weltweit tätiger Anbieter von Collaborative-Software-Lösungen für das Entwickeln, Verwalten und Publizieren von AEC-Inhalten (Architektur, Engineering und Construction). Im Rahmen dieser Lösungen unterstützt Bentley Systems seine Kunden darüber hinaus mit Professional Services – unter anderem für Implementierung, Integration, Anpassung und Training. Mehr Informationen zu Bentley Systems finden Sie im Web unter www.bentley.de. Weitere Informationen: Bentley Systems Germany GmbH Katharina Stein Carl-Zeiss-Ring 3 D-85737 Ismaning Fon +49 (0)89 / 96 24 32-0 Fax +49 (0)89 / 96 24 32-20 katharina.stein@bentley.nl http://www.bentley.de Agenturkontakt: Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH Sebastian Pauls Burgauerstraße 117 D-81929 München Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0 Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99 bentley@haffapartner.de http://www.haffapartner.de
04. Feb 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 511 Wörter, 4270 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Bentley Systems


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Bentley Systems


23.04.2003: Bentley Systems und ESRI haben eine Initiative für mehr Kompatibilität zwischen Bentleys AEC-Lösungen (Architektur, Entwicklung, Konstruktion) und Geoinformationssystemen (GIS) von ESRI ins Leben gerufen. Im Rahmen dieser strategisch-technologischen Zusammenarbeit wollen Bentley Systems und ESRI künftig den optimalen Datenaustausch zwischen den unterschiedlichen Systemen sicherstellen. So ermöglichen die beiden Unternehmen ihren Kunden, die häufig sowohl mit Lösungen von Bentley Systems als auch von ESRI arbeiten, raumorientierte Informationen wie Vermessungsdaten künftig anwendungsüb... | Weiterlesen

07.04.2003: Als einer der ersten deutschen Automobilhersteller setzt DaimlerChrysler die Idee der Digitalen Fabrik in die Tat um – und baut dafür auf MicroStation von Bentley Systems: Mit der führenden 3D-Engineering-Plattform wird der Konzern künftig alle Fabrikanlagen weltweit komplett digital und dreidimensional entwickeln und planen – die darin integrierten Produktionsanlagen werden zuvor mit Delmia Tools erstellt und abgesichert. Die Digitale Fabrik ermöglicht es DaimlerChrysler, die verwendeten Fabrikkomponenten schon während der Entwicklungsphase exakt aufeinander abzustimmen und die Fabrikp... | Weiterlesen

19.03.2003: Der Unternehmensbereich Paint Systems des Technologiekonzerns Dürr baut seine globale CAD-Struktur mit Lösungen von Bentley Systems aus. Der weltweit führende Hersteller von Lackieranlagen für die Automobilindustrie vereinheitlicht seine CAD-Applikationen, die an verschiedenen Standorten weltweit für Layout- und Modellerstellung seiner Anlagen zum Einsatz kommen. Im Rahmen des Projekts ersetzt Dürr seine bestehenden heterogenen CAD-Applikationen durch neue MicroStation-basierte Lösungen. Mit der Harmonisierung vollzieht Dürr darüber hinaus die Umstellung von 2D auf 3D. Die Entschei... | Weiterlesen