Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wind River Technologie in der Luft- und Raumfahrt

Von Wind River GmbH

Marktspezifische Embedded Plattform für „Fliegende Computer“

Ismaning, 18. Februar 2003 – Moderne Flugzeuge und Raumfahrtschiffe sind voller Computer und Technik, die von tief integrierter Software gesteuert werden. Ein führender Anbieter solcher betriebsfertigen Software für die Raumfahrts- und Verteidigungselektronik ist seit über 20 Jahren Wind River. Jetzt präsentiert das Unternehmen ein neues Komplettpaket: Die PLATFORM DO-178B erleichtert die Entwicklung von Anwendungen wie Flugsteuerung, Instrumenten-basierte Landung und Radar Wettersysteme. Sie besteht aus Betriebssystem, Referenz-Hardware, Support und Entwicklungswerkzeuge sowie Middleware-Komponenten, die die strengen DO-178B Anforderungen zur Zertifizierung erfüllen. Die Entwickler ersparen sich damit wertvolle Zeit und gehen beim Erstellen ihrer Anwendungen ein deutlich geringeres Risiko ein. Angesichts der einerseits schwindenden Ressourcen und andererseits steigenden Kosten stellt die marktspezifische PLATFORM DO-178B eine passende Lösung für Unternehmen dar, um ihre Gesamtausgaben für die Software-Entwicklung in den Griff bekommen. Zu den Einsatzbereichen der Wind River Lösung zählt beispielsweise Raytheon bei seinem sicherheitskritischen Wide Area Augmentation System (WAAS). Es realisiert einen verbesserten und sichereren Navigationsdienst bei niedrigeren Kosten. Raytheon konzipierte WAAS in Übereinstimmung mit den strengen Sicherheitsvorschriften der FAA (Amerikanischen Luftfahrtbehörde). Das sicherheitskritische Wide Area Augmentation System überwacht und korrigiert die Navigationssignale des Global Positioning Systems (GPS). Es warnt die Piloten rechtzeitig, wenn bestimmte Signale für bestimmte Flugmanöver nicht verwendbar sind. Diese garantiert korrekten Signale lassen sich in sämtlichen Flugphasen nutzen, nicht nur im normalen Flug, sondern auch beim präzisen Landeanflug. Da die WAAS-Navigation keinerlei Unterstützung durch Navigationshilfen vom Boden benötigt, kann die Amerikanische Luftfahrtsbehörde einen verbesserten und sichereren Navigationsdienst bei verringerten Kosten liefern. Weitere auf Wind River Technologie ausgeführte Avioniksysteme sind beispielsweise Mars Pathfinder, Mars Odyssey und die Raytheon-Programme Peace Shield, EPLRS und Sentinel. Die integrierten Softwarelösungen von Wind River, die „fliegende Computer“ steuern, zeichnen sich durch ihre Verlässlichkeit und Stabilität aus. Indem sie betriebsfertig einsetzbar sind, ersparen sie den Kunden viel Zeit und Geld bei der Entwicklung und Einführung ihrer Produkte. Die Lösungen eignen sich für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche – von geringem Speicherplatz über Ressourcen-beschränkte Umgebungen bis hin zu großen, komplexen Systemen. Vor allem aber bietet Wind River die Option auf Support über die gesamte Produktlebenszeit sowie Nachrüstbarkeit. Für den Markt für Raumfahrt & Verteidigung sind lange Produktlebenszyklen und hohe Aufwendungen zur Software-Erhaltung charakteristisch. Deshalb nehmen diese Kriterien einen besonders wichtigen Standpunkt ein. # # # Über Wind River Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River markt-spezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Lösungen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie-Anwendungen und Netzwerk Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässlichste Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen. Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit. Pressekontakte: Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120; E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de
18. Feb 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Zühlke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4539 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wind River GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wind River GmbH


Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Neben der Virtualisierungslösung zeigt Wind River aktuelle Applikationsbeispiele auf VxWorks- und Linux-Basis sowie Cockpit-Systeme

16.01.2009
16.01.2009: Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet Wind River Hypervisor volle Unterstützung für Wind River VxWorks und Wind River Linux. Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und S... | Weiterlesen

24.07.2008: Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwand für die Entwicklungsprozesse verringern und Code in besserer Qualität anbieten. Wind River Test Management ersetzt die auf Diagnose beschränkte Vorgängerversion Lab Diagnostics und bildet zusammen mit Field Diagnostics, der Lösung für Fehleridentifizierung und -behebung bei Geräten im Einsatz, die Produktlinie Wind River Device Management... | Weiterlesen

15.07.2008: VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/ IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/ NSA High Robustness. VxWorks MILS 2 nutzt die Technologie von Wind Rivers Betriebssystem VxWorks 653. Eingesetzt wird VxWorks 653 in mehr als einhundert Software-Systemen im Bereich Luft- und Raumfahrt, darunter im Common Core System der Boeing 787 Dreamliner und im Betankungssystem des Airbus A330 Multi-Role Tanker Transport. Mit der Zertifizierung nach EAL6+/ NSA High R... | Weiterlesen