Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Internationale Zahlungsverkehrsplattform auf Grundlage von COBOL, Linux und zSeries geschaffen

Von Micro Focus

ABK, IBM und Micro Focus haben eine neue, hochperformante Lösung für den nationalen und internationalen Zahlungsverkehr geschaffen. Dafür wurde die Zahlungsverkehrsplattform E.F.I.S. (Euro Finance Informations-System) des Finanzsoftwareentwicklers ABK auf den IBM zSeries Mainframe mit dem Betriebssystem Linux portiert. Als Entwicklungsumgebung für den COBOL-Teil der Anwendung wurde Micro Focus Server Express eingesetzt.
Im Rahmen einer Kooperation zwischen ABK, IBM und Micro Focus wurde die Zahlungsverkehrsplattform E.F.I.S. von der bisherigen UNIX-Plattform auf den IBM zSeries Mainframe unter Linux migriert. Durch die Portierung auf einen Linux-basierten IBM-Großrechner wurde eine Lösung geschaffen, mit der inländische, europäische und globale Zahlungsabläufe auf einer einzigen physischen Plattform hochperformant verarbeitet werden können. Über 100 Millionen Zahlungsaufträge im deutschen Abwicklungsverfahren für Massenzahlungen oder 500.000 SWIFT-Überweisungen können damit pro Tag abgewickelt werden. Der Einsatz eines IBM zSeries Mainframe unter Linux ermöglicht ABK-Kunden die Konsolidierung ihrer IT-Server-Landschaft, da in je einer virtuellen Maschine (Partition) die Zahlungsverkehrsapplikation, das Kontokorrent-System und weitere Applikationen laufen können, was den Supportaufwand deutlich verringert. Als Entwicklungsumgebung für den COBOL-Teil dieser Lösung setzte ABK die COBOL-Systeme von Micro Focus ein. "Im Zahlungsverkehr sind Performance, Verfügbarkeit und Stabilität die entscheidenden Parameter, also genau die Stärken, die COBOL ausmachen", erklärt Joachim Blome, Leiter der deutschen Niederlassung von Micro Focus in Ismaning bei München. "Durch die Kooperation von IBM, ABK und Micro Focus werden diese Vorteile nun mit modernsten Technologien umgesetzt." Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de Über ABK-Systeme GmbH ABK-Systeme GmbH aus Dreieich ist Hersteller der Zahlungsverkehrsplattform E.F.I.S. (Euro Finance Informations-System) - die führende Plattform für den EURO-Bereich. Die Standardsoftware deckt die gesamte Palette des elektronischen Zahlungsverkehrs ab. ABK integriert Beratung, Software, Sicherheit, Telekommunikation und Mitarbeiter der Kunden in seine Konzeption. Die Zahlungsverkehrsplattform E.F.I.S. wird insgesamt bei über 100 in- und ausländischen Banken - besonders im SWIFT und RTGSplus Umfeld - eingesetzt. Die ABK Systeme GmbH besteht seit 1984 und mit der Schwesterfirma, dem Finanzdienstleiter/Servicebüro EFiS GmbH (gegründet 1992) werden 64 Mitarbeiter beschäftigt. Über EFiS wickeln z.Zt. über 50 Kreditinstitute, Geld - und Werttransportunternehmen sowie Behörden ihren länderspezifischen, europäischen und globalen Zahlungsverkehr ab. Weitere Informationen über ABK/EFiS unter : www.abk.de und www.efis.de Über IBM IBM ist einer der weltweit größten Anbieter im Bereich Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und weltweit aktiv in e-business-Lösungen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 310.000 Mitarbeiter und ist in über 160 Ländern aktiv. IBM und Partner bieten ihren Kunden die komplette Produktpalette an fortschrittlicher Informationstechnologie an: Von der Hardware, Software über Dienstleistungen und komplexen Anwendungslösungen bis hin zu Outsourcingprojekten und Weiterbildungsangeboten. Weitere Informationen über IBM unter http://www.ibm.com/de Über Micro Focus Micro Focus ist einer der weltweit führenden Anbieter von Werkzeugen und Beratungsleistungen für die Erstellung von COBOL-Anwendungen. Von der Neuentwicklung über die Softwarepflege bis zur Integration von Legacy-Applikationen in moderne Technologien wie das Web oder Java bietet Micro Focus eine durchgängige, auf zahlreichen Plattformen verfügbare Produktlinie. Über 7.000 Kunden in aller Welt schätzen Performance und Skalierbarkeit der Micro Focus-Lösungen. Micro Focus mit Hauptsitz in Newbury, Großbritannien, und deutschen Niederlassungen in Ismaning bei München und in Dortmund, beschäftigt insgesamt 450 Mitarbeiter. Website: www.microfocus.com Weitere Informationen: Silke Paulussen PR-COM GmbH Sonnenstraße 25 80331 München Tel. 089-59997-701 Fax 089-59997-999 Silke.Paulussen@pr-com.de Heike Braches Micro Focus GmbH Carl-Zeiss-Ring 5 85737 Ismaning Tel. 089-42094-0 Fax 089- 42094-444 Heike.Braches@microfocus.com
28. Feb 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 459 Wörter, 4035 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Micro Focus


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Micro Focus


28.09.2009: Micro Focus, der führende Anbieter für Modernisierung, Test und Management von Enterprise-Applikationen, hat die nächste Generation von Studio Enterprise Edition und Server Enterprise Edition vorgestellt. Diese Lösung, mit der Unternehmen ihre Enterprise-Applikationen modernisieren und auf andere Plattformen verlagern können, enthält in der neuen Version 6.0 die Micro Focus Modernization Workbench. Anwender können damit bei umfangreichen Modernisierungsprojekten umfassende Analysen von Applikationen vornehmen. CIOs erhalten dadurch tief greifende Informationen über die eingesetzten App... | Weiterlesen

18.08.2009: Mit der Modernization Workbench von Micro Focus können sich Unternehmen einen umfassenden Einblick in die Struktur komplexer, unternehmenskritischer Anwendungen verschaffen. Die Lösung erstellt eine zentrale Knowledgebase für das gesamte Applikations-Portfolio, auf deren Basis die Unternehmen Prioritäten festlegen und daraus konkrete Schritte für die Weiterentwicklung und Modernisierung ihrer Applikationen ableiten können. Das Produkt Modernization Workbench war ursprünglich von Relativity Technologies entwickelt worden; die neue Version 2.1 ist das erste Release seit der im Januar ... | Weiterlesen

28.07.2009: Borland hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Markt für Application Lifecycle Management (ALM) einen Namen gemacht. Die Produkte von Borland umfassen Application Testing, Automated Software Quality (ASQ), Requirements Management, Software Change und Source Code Management sowie Project Portfolio Management und Model Driven Development. Anwender können mit den Lösungen von Borland den gesamten Entwicklungszyklus der Software-Herstellung managen. Micro Focus, der führende Anbieter von Lösungen für Enterprise Application Management und Modernization, hatte Anfang Mai 2009 die Ü... | Weiterlesen