Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Individuallösungen werden kein Auslaufmodell

Von ingentis

Ingentis-Studie: Nur jeder vierte IT-Manager erwartet demnächst deutlich geringeren Bedarf
(Nürnberg, 25.02.2003) Trotz der zunehmenden Verbreitung von Standardan-wendungen sinkt in den Unternehmen der Einsatz von Individualentwicklungen nur geringfügig. Nach einer Markterhebung der Nürnberger Ingentis GmbH unter mehr als 500 Mittelstands- und Großunternehmen erwartet nur jeder vierte IT-Verantwortliche mittelfristig einen deutlichen Abwärtstrend im Markt für individuelle Softwareprogramme oder sehen einen solchen Trend bereits eingeleitet. Zwei Drittel erkennen eine stagnierende beziehungs-weise leicht abwärts gerichtete Entwicklung, sieben Prozent hingegen schätzen die Perspektiven für Individualapplikationen sogar positiver als heute ein. Beim gegenwärtigen Bedarf an externen Entwicklungsservices für Individuallösungen ergibt sich bei den befragten Unternehmen ein ähnliches Bild: Während 17 Prozent solche Softwareprojekte in einem größeren Umfang mit Unterstützung Dritter realisieren wollen, plant über die Hälfte der Firmen eine Auftragsvergabe auf ähnlichem oder etwas geringerem Niveau wie im letzten Jahr. 28 Prozent beabsichtigen, in deutlicherem Umfang auf den Einsatz externer Ressourcen zu verzichten. ?Trotz der vielfältigen Standardisierungsbemühungen in praktisch allen Softwarebereichen wird es auf lange Sicht Spezialanforderungen geben, die sich nur über individuelle Lösungen ausreichend abbilden lassen?, inter-pretiert Thomas Eichinger, Mitglied der Geschäftsleitung von Ingentis, die Ergebnisse der Erhebung. ?Tatsächlich dürfen Standard- und Individual-applikationen auch längst nicht mehr als Gegensatz gesehen werden, sondern es hat sich weitgehend eine Koexistenz herausgebildet, in der beide Seiten ergänzend ausgerichtet sind.? Die derzeit nachlassende Absicht der Unter-nehmen, mit externer Unterstützung Softwareprojekte zu realisieren, steht für Eichinger in direktem Zusammenhang mit der allgemein zurückhaltenden Investitionstätigkeit: ?Es wäre sogar überraschend, wenn die Anwender gerade in diesem Feld ein größeres Engagement als in anderen IT-Bereichen zeigen würden.? Ergebnisse der Studie: Stehen Ihrer Ansicht nach Individualentwicklungen angesichts der zunehmenden Ausrichtung auf Standardanwendungen mittelfristig vor dem Aus? - der Bedarf bleibt weitgehend unverändert: 27% - der Bedarf wird mittelfristig etwas sinken: 41% - der Bedarf wird mittelfristig deutlich sinken: 17% - schon gegenwärtig deutlich geringerer Bedarf: 8% - der Bedarf wächst sogar: 7% Wie entwickelt sich bei Ihnen aktuell der Bedarf an externer Unterstützung bei Individualentwicklungen gegenüber 2002? - deutlich wachsender Bedarf: 6% - leicht wachsender Bedarf: 11% - stagnierender Bedarf: 17% - etwas geringerer Bedarf: 38% - deutlich geringerer Bedarf: 28% (n = 528 Mittelstands- und Großunternehmen; Januar 2003) 1997 als Team aus sechs IT-Spezialisten gegründet, ist die Ingentis Soft-wareentwicklung GmbH mit Sitz in Nürnberg heute eines der innovativsten Dienstleistungsunternehmen der deutschen IT-Branche. Das Leistungsspektrum umfasst sowohl die Entwicklung individueller und maßgeschneiderter Unter-nehmensanwendungen ? beispielsweise zur Ablaufautomatisierung oder dem Informationsmanagement ? als auch das Softwareengineering von Datenbanken und Internet-/Intranetapplikationen. Besonderes Highlight ist der von Ingentis in Kooperation mit der Kümmel, Wiedmann + Partner Unternehmens-beratung GmbH entwickelte org.manager, der zur automatisierten Organigramm-Erstellung dient. Als Plug-and-play-Lösung bietet er eine direkte SAP-Anbindung sowie weitere Datenschnittstellen für praktisch alle Personal-wirtschaftssysteme. Zu den namhaften Kunden der Ingentis GmbH zählen unter anderem Hewlett Packard, Siemens AG, Stadt Nürnberg, Raab Karcher Baustoffe GmbH, DATEV eG und andere. Ingentis Softwareentwicklung GmbH Thomas Eichinger Breslauer Str. 388, 90471 Nürnberg Tel. : 0911/989759-0; Fax: -99 eMail: te@ingentis.de www.ingentis.de Agentur Denkfabrik Jörg Wassink Pastoratstr. 6, 50354 Hürth Tel.: 02233/6117-75; Fax: -71 eMail: wassink.denkfabrik@meetbiz.de www.agentur-denkfabrik.de Über Ingentis Softwareentwicklung GmbH : 1997 als Team aus sechs IT-Spezialisten gegründet, ist die Ingentis Softwareentwicklung GmbH mit Sitz in Nürnberg heute eines der innovativsten Dienstleistungsunternehmen der deutschen IT-Branche. Das Leistungsspektrum umfasst sowohl die Entwicklung individueller und maßgeschneiderter Unternehmensanwendungen ? beispielsweise zur Ablaufautomatisierung oder dem Informationsmanagement ? als auch das Softwareengineering von Datenbanken und Internet-/Intranetapplikationen. Besonderes Highlight ist der von Ingentis in Kooperation mit der Kümmel, Wiedmann + Partner Unternehmensberatung GmbH entwickelte org.manager, der zur automatisierten Organigramm-Erstellung dient. Als Plug-and-play-Lösung bietet er eine direkte SAP-Anbindung sowie weitere Datenschnittstellen für praktisch alle Personalwirtschaftssysteme. Zu den namhaften Kunden der Ingentis GmbH zählen unter anderem Hewlett Packard, Siemens AG, Stadt Nürnberg, Raab Karcher Baustoffe GmbH, DATEV eG und andere.
25. Feb 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Höltgen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 576 Wörter, 5180 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über ingentis


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ingentis


09.12.2003
09.12.2003: (Nürnberg/ Köln, 08.12.2003) Der Versicherungskonzern Gerling nutzt den org.manager der Ingentis GmbH zur effizienteren Abbildung seiner Abteilungs- und Mitarbeiterstrukturen. Mit Hilfe der neuen Software können die Beschäftigten der HR-Abteilung des Versicherers tagesaktuelle Organigramme mit zahlreichen Personal- und Abteilungsinformationen direkt aus dem internen SAP-System heraus abbilden. Dank der neuen Lösung ist der multinationale Konzern – mit über 8.000 Mitarbeitern allein in Deutschland – in der Lage, sein Personalmanagement übersichtlicher und damit effizienter zu organisie... | Weiterlesen

Ingentis auf der Personal Austria 2003 mit neuer Managementlösung für HR

easy.pes unterstützt Personalabteilungen bei der Durchführung von Assessment Centern - org.manager schafft höhere Transparenz durch pro-fessionelles Organigramm-Management

16.10.2003
16.10.2003: (Nürnberg, 16.10.2003) Das Nürnberger Softwarehaus Ingen-tis wird am 12. und 13. November 2003 auf der Personal Austria 2003 (Halle Y, Stand K.12) seine neue HR-Software easy.pes vorstellen. Damit erhält die interessierte Fachöffent-lichkeit zum erstenmal einen genaueren Einblick in den Funkti-onsumfang des neuen Produktes, das der Planung und Aus-wertung von Personalentwicklungs-Seminaren dient. Einfachere Planung von Assessment Centern mit easy.pes easy.pes ist durch den hohen Individualisierungsgrad für den Einsatz in jedem Unternehmen geeignet, in dem Personal- und Assessment Cen... | Weiterlesen

Ingentis stellt Software-Lösung für Assessment-Center vor

easy.pes unterstützt Personalreferenten durch zeitsparenden Planungsassistenten

13.10.2003
13.10.2003: (Nürnberg, 13.10.2003) Das Nürnberger Softwarehaus Ingentis hat ein Programm entwickelt, welches die Planung und Auswertung von Personalentwicklungs-Seminaren wesentlich vereinfacht. Die Lösung ist durch den hohen Individualisierungsgrad für den Einsatz in jedem Unternehmen geeignet, in dem Personal- und Assessment Center Tests durchgeführt werden. Herzstück der Software ist der Seminarassistent, mit dem der zeitliche Aufbau von Seminaren effizient geplant werden kann. So steht durch die einmalige Eingabe der Grunddaten für jede neue Veranstaltung eine Anfangsplanung zur Verfügung. ... | Weiterlesen