info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
d.velop AG |

CeBIT 2003: Nordfleisch unterzeichnet Vertrag mit d.velop-Partner ares-projekt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vertragsabschluss über Dokumenten-Management-System / Erfassung und Verwaltung kaufmännischer Dokumente


Gescher / Hannover, 17. März 2003. Die CG Nordfleisch AG, Hamburg, einer der führenden Fleischvermarkter in Europa, will seine digitalen Geschäftprozesse weiter optimieren und wird aus diesem Grund ein Dokumenten-Management-System (DMS) der d.velop AG, Gescher, in seine Unternehmens-IT integrieren. Der Vertrag zur Installation von d.velop/d.3 wurde auf der CeBIT 2003 in Hannover unterzeichnet und ist somit eines der selten gewordenen Messegeschäfte.

Die ares-projekt GmbH, Lüneburg, implementiert in Zusammenarbeit mit der d.velop AG zunächst ein Dokumenten-Management-System im kaufmännischen Bereich. Auftragsbestätigungen, Lieferscheine, Eingangsbelege und Rechnungen werden automatisiert erfasst, revisionssicher archiviert und für die weitere Bearbeitung durch das Workflow-System des Unternehmens bereitgestellt. Über den d.link-Baustein und die standardisierte SAP-ArchiveLink Schnittstelle wird das DMS an SAP R/3 angebunden. Ein für die CG Nordfleisch AG wichtiger Punkt bei der Entscheidung für d.velop/d.3 war die Erfüllung der GDPdU-Anforderungen (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen) und die entsprechende Zertifizierung.

Über die CG Nordfleisch AG
Die CG Nordfleisch AG ist einer der führenden Fleischvermarkter in Europa und operiert in den Geschäftsbereichen Frischfleisch, Vieh- und Fleischhandel, Convenience und Wurstwaren sowie Nebenprodukte für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Nordfleisch beschäftigt über 2.800 Mitarbeiter an 40 Standorten vor allem im Norden und Nordwesten Deutschlands.

Über die d.velop AG:
Die d.velop AG ist führender Anbieter von Komplett-Lösungen für Dokumenten- und Workflow-Management und zur revisionssicheren, digitalen Archivierung. Mit der strategischen Informationsplattform d.velop/d.3, der konsequenten Ausrichtung auf die Kundenwertschöpfung und der umfassenden Realisierungs- und Integrations-Kompetenz implementiert die d.velop AG erfolgreich auch komplexeste Anforderungen und Anwendungen in Unternehmen. Zahlreiche Standard-Schnittstellen ermöglichen die einfache Anbindung an Systeme wie SAP R3, Navision, Varial, Lotus, Microsoft Exchange und AutoCAD. d.velop/d.3 ist in zahlreichen Behörden und Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen und Anwendungsfeldern im Einsatz. Beispiele sind Siemens, TAD Pharma, die Westfälische Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, RWE Energie, IVECO, Schmitz Cargobull AG und Hülsta. Kontaktadresse für Interessenten:

d.velop AG
digital business solutions
Frank Schnittker
Schildarpstraße 6-8
48712 Gescher
Tel.: 0 25 42 / 93 07-0
Fax: 0 25 42 / 93 07-20
E-Mail: info@d-velop.de
http://www.d-velop.de

Pressekontakt :

Walter Visuelle PR GmbH
Martin Jung
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden

Tel.: 0 611 / 23 878 -10
Fax: 0 611 / 23 878 -23

m.jung@pressearbeit.de



Web: http://www.presselounge.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 342 Wörter, 2888 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: d.velop AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von d.velop AG lesen:

d.velop ag | 02.03.2017

Partner Summit 2017 der d.velop mit Fokus auf ECM-Wandel und Cloud-Portfolio

Einen wesentlichen Beitrag zu dem seit Jahren überdurchschnittlichen Wachstum der d.velop AG leistet ihr Partnernetzwerk. Das seit Jahren etablierte d.velop competence network (d.cn) umfasst derzeit rund 150 System- und Beratungshäuser, die über e...
d.velop ag | 02.03.2017

ECM-Spezialist d.velop erweitert Portfolio um Managed Services

Angesichts der sich abzeichnenden Veränderungen im ECM-Markt hat die d.velop AG frühzeitig eine neue strategische Ausrichtung entwickelt. In ihrem Mittelpunkt stehen eine gezielte Fokussierung auf den Unterstützungsbedarf von Fachbereichen durch S...
d.velop ag | 03.02.2017

Die Food-Branche forciert den Abschied vom Papier

Papierdokumente stören immer mehr Food-Unternehmen bei ihrer Ausrichtung auf die digitale Zukunft. Dabei beschränken sie sich jedoch nicht auf bloße Absichtsbekundungen, sondern haben dafür auch höhere Budgets eingeplant. Allerdings weisen die v...