Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wind River Technologie: Hirn der Windturbinen

Von Wind River GmbH

Weltgrößter Meereswindpark in Dänemark läuft mit Wind River Technologie

Ismaning, 27. März 2003 – Die Gewinnung elektrischen Stroms aus Wind hat sich in den letzten Jahren zur kostengünstigsten Variante im Bereich der erneuerbaren Energiequellen entwickelt. Weltweiter Vorreiter dieser Energiegewinnung ist Dänemark. Dort laufen derzeit die Übereignungstests für den weltgrößten Off-Shore-Windpark bei Horns Rev, einem Riff 20 Kilometer vor der Westküste. Beim Bau der Kontrollsysteme für die 80 Windturbinen setzte der dänische Stromversorger Elsam auf die Embedded Technologie des Weltmarktführers Wind River. Sie steuert im Kern jeder Windturbine die gesamte variable Einstellung, die Bildschirmanzeige, die Datensammlung sowie Kontrollfunktionen und garantiert damit höchste Verlässlichkeit. Sofort nach Abschluss der Übereignungstests wird der Horns Rev Windpark seinen kommerziellen Betrieb aufnehmen.
Wind ist eine der vielversprechendsten Energiequellen der Zukunft. Einen Windpark off-shore zu betreiben bietet völlig neue Perspektiven der Energiegewinnung, stellt allerdings auch höhere Anforderungen an einen zuverlässigen Betrieb. Wegen der natürlichen Witterungsschwankungen muss es in einem mit Windenergie gespeisten Versorgungsnetz immer kurzfristig abrufbare Reserven geben. Um wirtschaftlich arbeiten zu können, sind die Betreiber von Windparks auf die genaue Vorhersage angewiesen. Stimmen diese nicht und werden die Kraftwerke zu früh angefahren, verursacht das einen großen Energieaufwand und somit hohe Kosten. Daher nimmt die Steuerung eine besondere Wichtigkeit ein. Hons Rev arbeitet als Stromanlage. Deshalb muss es Steuerungskommandos aus der zentralen Kontrollstation ausführen, die vom Betreiber Eltra gefordert werden, um die ununterbrochene Stromversorgung für die Verbraucher zu garantieren. Die Zuverlässigkeit der Wind River Technologie, insbesondere sein industrieweit bewährtes Echtzeitbetriebssystem erlaubt es dem Betreiber des Windparks, Elsam, seinen Windpark genau zu steuern. Blick hinter die Rotoren Das Kontrollsystem einer Windturbine ist hochkomplex: Die Rotorenblätter, der Winkel der Turbinen, die Warnbeleuchtung für die Luftfahrt, die gewonnene Energie und das Zusammenspiel der Turbine mit anderen technischen Geräten in der Umgebung müssen sorgfältig aufgezeichnet und miteinander abgestimmt werden. Jede Turbine fungiert als autonomes, selbst regulierendes Stromkraftwerk, in dem fünf StrongARM Mikroprozessoren stecken, auf denen das Echtzeitbetriebssystem VxWorks läuft. Die Steuerung erfolgt in Echtzeit über ein IP-Netzwerk, das sämtliche der 80 Windkraftanlagen sowohl untereinander als auch mit der zentralen Kontrollstation an Land verbindet. „Der Windpark von Horns Rev ist ein raffiniertes Projekt von bemerkenswerter Ingenieurleistung. Es stimmt mit den Visionen unseres Unternehmens überein, nämlich mit ausgeklügelten Techniken und hoch entwickelten Produkten das Leben der Menschen zu verbessern“, erläutert Andreas Pabinger, Managing Director EMEA bei Wind River. „Uns ist es ein wichtiges Anliegen, mit Wind River die Nutzung erneuerbarer Energien effektiv zu unterstützen und die Mittel dafür bereitzustellen, die neuesten Vorteile dieser Energieerzeugung auszuschöpfen.“ Ehrgeizige Ziele Horns Rev ist ein Meeresriff 20 km von der Westküste Dänemarks entfernt. Das Land deckt 16 Prozent seines eigenen Energiebedarfs mit Windkraft und mittlerweile die Hälfte des Windenergiemarktes auf dem Globus ab. Doch dabei will man nicht stehen bleiben. Ziel des für die Energiegewinnung durch Windkraft geografisch günstig gelegenen Landes ist es, bis 2030 mit dieser Technologie 4000 Megawatt Strom pro Jahr zu erzeugen. Dass dies nicht nur durch Anlagen auf dem Land geht, ist bei der kleinen Fläche des Landes verständlich. Daher ist der Off-Shore-Windpark das erste von insgesamt fünf gleichartigen Projekten, die in den nächsten Jahren über dem Meeresspiegel erbaut werden sollen. Mit der jährlichen Erzeugung von 600 Millionen Kilowattstunden Strom, was einer Stromversorgung von annähernd 150000 Haushalten entspricht, bildet der Windpark bei Horns Rev den Grundstein für die ehrgeizigen Ambitionen von Dänemark. Über das Horns Rev Projekt Weitere Informationen über den Horns Rev Windpark sind unter www.hornsrev.dk zu finden. # # # Über Wind River (www.windriver.com) Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River marktspezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Software-Plattformen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie-Anwendungen und Netzwerk-Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässliche Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen. Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit. Pressekontakte: Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120; E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de
27. Mrz 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Schönberg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 617 Wörter, 4988 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wind River GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wind River GmbH


Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Neben der Virtualisierungslösung zeigt Wind River aktuelle Applikationsbeispiele auf VxWorks- und Linux-Basis sowie Cockpit-Systeme

16.01.2009
16.01.2009: Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet Wind River Hypervisor volle Unterstützung für Wind River VxWorks und Wind River Linux. Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und S... | Weiterlesen

24.07.2008: Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwand für die Entwicklungsprozesse verringern und Code in besserer Qualität anbieten. Wind River Test Management ersetzt die auf Diagnose beschränkte Vorgängerversion Lab Diagnostics und bildet zusammen mit Field Diagnostics, der Lösung für Fehleridentifizierung und -behebung bei Geräten im Einsatz, die Produktlinie Wind River Device Management... | Weiterlesen

15.07.2008: VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/ IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/ NSA High Robustness. VxWorks MILS 2 nutzt die Technologie von Wind Rivers Betriebssystem VxWorks 653. Eingesetzt wird VxWorks 653 in mehr als einhundert Software-Systemen im Bereich Luft- und Raumfahrt, darunter im Common Core System der Boeing 787 Dreamliner und im Betankungssystem des Airbus A330 Multi-Role Tanker Transport. Mit der Zertifizierung nach EAL6+/ NSA High R... | Weiterlesen