Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SAS präsentiert neue Software-Suite SAS 9.1

Von SAS Institute GmbH

Business Intelligence für Entscheider auf allen Ebenen – komfortable Benutzeroberflächen
Der Business Intelligence-Marktführer SAS hat auf seiner diesjährigen internationalen Anwenderkonferenz SUGI die neue Software-Suite SAS 9.1 vorgestellt. Sie enthält eine Reihe neuer und erweiterter Business Intelligence-Anwendungen, die exakt auf die jeweiligen Aufgaben, Fähigkeiten und Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzergruppen im Unternehmen zugeschnitten sind: Mitarbeiter, die lediglich Informationen abrufen, Experten aus den Fachbereichen, Führungskräfte oder IT-Spezialisten. Auf diese Weise werden die IT- und Fachabteilungen entlastet und die Kosten reduziert, bei gleichzeitiger Vergrößerung des Anwenderkreises. Zu den neuen Anwendungen zählen SAS Web Report Studio, SAS Report Studio und SAS Office Integration. Sie sind Bestandteile des SAS Business Intelligence Server und ermöglichen den komfortablen Zugriff auf die SAS Lösungen für Datenanalyse und Reporting. Hilfsprogramme führen den Benutzer am Desktop Schritt für Schritt durch die Funktionen zum Erstellen von Reports. Mit SAS Office Integration lassen sich Analysen außerdem in Microsoft Office-Anwendungen wie Word und Excel integrieren. SAS 9.1 unterstützt in weit stärkerem Maße als bisher Mehr-Prozessor-Architekturen („multi-threading“). Je nach Prozess- und Rahmenbedingungen können damit erhebliche Performance-Verbesserungen erzielt werden. „Ganz gleich, ob ein Unternehmen analytische Anwendungen selbst aufbauen oder im Paket kaufen möchte – das breite Portfolio an BI-Lösungen von SAS liefert alle notwendigen Komponenten, die Entscheider, Analysten und Wissensarbeiter auf allen Ebenen des Unternehmens benötigen“, sagt Dan Vesset, Analyse- und Data Warehousing-Spezialist bei IDC. „Unser Ziel ist es, Informationen noch weiter im Unternehmen zu verbreiten. Wir wollen noch mehr Beschäftigte als bisher in die Lage versetzen, fundierte geschäftliche Entscheidungen zu treffen“, sagt Jim Goodnight, President und CEO von SAS. „SAS arbeitet seit Jahren daran, seinen Kunden ein unschlagbar tiefes und breites Angebot in den Bereichen Data Warehousing und Business Intelligence zu liefern. Durch SAS 9.1 sind unsere leistungsfähigen Informationsquellen für ganz neue Gruppen von Entscheidern zugänglich.“ SAS 9.1 wird ab dem vierten Quartal 2003 zunächst schrittweise an die „Early Adopters“ unter den SAS Kunden ausgeliefert. circa 2.300 Zeichen Diesen Text können Sie von http://www.haffapartner.de oder http://www.sas.de herunterladen. Über SAS 9 SAS 9.1 gehört zur Software-Familie SAS 9 und baut auf der Version SAS 9.0 auf, die bereits im März 2002 vorgestellt wurde. Mit der Software-Familie SAS 9 stellt SAS erneut unter Beweis, dass es mit seinen Lösungen genau auf die Anforderungen des Markts reagiert. Deshalb gehört das Unternehmen bei Marktanteil und bei Umsatz regelmäßig zu den Spitzenreitern. Die neue Lösungssuite zeichnet sich durch Skalierbarkeit, Anwenderfreundlichkeit, einfache Administrierbarkeit und Offenheit aus. Über SAS Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute der weltweit führende Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen und -Services, die Unternehmen befähigen, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu gewinnen. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren. Weltweit arbeiten mehr als 40.000 Unternehmen und Organisationen mit Software von SAS - darunter 90 Prozent der globalen Fortune 500-Unternehmen. Als einziger Business-Intelligence-Anbieter integriert SAS modernste Data-Warehousing-Technologien, komplexe analytische Verfahren und BI-Anwendungen. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). SAS Deutschland hat seinen Sitz in Heidelberg. Weitere Informationen unter http://www.sas.de Weitere Informationen: SAS Institute GmbH In der Neckarhelle 162 D-69118 Heidelberg Fon +49 (0)62 21 / 415-0 Fax +49 (0)62 21 / 415-140 http://www.sas.de Petra Moggioli Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15 Petra.Moggioli@ger.sas.com Agenturkontakt: Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH Burgauerstraße 117 D-81929 München Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0 Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99 http://www.haffapartner.de Barbara Wankerl Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40 sas@haffapartner.de Sebastian Pauls Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46 sas@haffapartner.de
07. Apr 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl und Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 537 Wörter, 4447 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SAS Institute GmbH


SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

SAS von Forrester für Lösungsangebot und Strategie im Bereich Big Data Analytics ausgezeichnet

22.02.2013
22.02.2013: Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http:// www.forrester.com/ pimages/ rws/ reprints/ document/ 85601/ oid/ 1-KWYFVB) eingestuft. SAS erzielte eine hohe Bewertung für seine Produkte und Strategien im Bereich Big Data Analytics. Big Data Analytics ist laut Forrester eine der Disziplinen, mit denen Unternehmen ihr Geschäft am wirkungsvollsten vorantreiben können. Besonders hervorgehoben wurden zudem die starke Marktpräsenz... | Weiterlesen

18.02.2013: Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunternehmen Gartner als "Leader" in dessen aktuellem "Magic Quadrant for BI and Analytics Platforms" (http:// www.gartner.com/ technology/ reprints.do?id=1-1DYP0VX&ct=130206&st=sb) geführt. Dabei konnte SAS seine Position gegenüber den Vorjahren weiter verbessern. Der Grund dafür ist der Tatsache geschuldet, dass Gartner seine Marktsicht zum ersten... | Weiterlesen

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

- 84 Prozent würden niedrigere Zinsen in Kauf nehmen, wenn die Bank im Gegenzug vorsichtig mit den Einlagen umgeht - 14 Prozent der Deutschen vertrauen Privatbanken - 94 Prozent ist risikoarmes und sorgfältiges Wirtschaften ihrer Bank wichtig

06.02.2013
06.02.2013: Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei kurzfristigen Geldanlagen in Kauf zu nehmen. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag des Softwareherstellers SAS durchgeführt hat.Bei einer kurzfristigen Geldanlage wären 84 Prozent der Befragten bereit, einen etwas geringeren Zinssatz in Kauf zu nehmen, wenn dadurch wirklich sicher... | Weiterlesen