Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Seeburger schafft mit der Einführung von XMLmail lückenlose Lieferantenanbindung an AIRBUS-Standardsoftware

Von SEEBURGER AG

Sichere Lieferantenanbindung an SAP R/3 via XML

Die SEEBURGER AG in Bretten, führender Anbieter von Business-to-Business Integrationslösungen, hat zusammen mit ihrem Großkunden AIRBUS Deutschland GmbH in Hamburg ein elektronisches Lösungsszenario für B-to-B-Prozesse realisiert. Durch die Einführung von XMLmail können auch kleinere Lieferanten ohne Zusatzinvestitionen in ihre IT-Infrastruktur den kompletten Bestellvorgang über einen eMail-Account und mittels Browser abwickeln. Alle Nachrichten werden verschlüsselt und automatisch in das SAP R/3-System von AIRBUS eingebucht. Das Ziel, einen schnellen und reibungslosen Datenfluss zwischen allen IT-Partnersystemen herzustellen, wird bei AIRBUS seit langem verfolgt. Jetzt steht einer lückenlosen Anbindung sämtlicher Lieferanten an die AIRBUS-interne Standardsoftware SAP R/3 nichts mehr im Weg. Durch die Erweiterung des Business Integration Servers (BIS) von SEEBURGER ist die Voraussetzung für eine effiziente Geschäftsabwicklung geschaffen: Partnerunternehmen, die kein EDI-System (EDI = Electronic Data Interchange) einsetzen, können kostengünstig und ohne Programmieraufwand standardisierte Bestell- und Rechnungsformulare online mit AIRBUS austauschen. Sie benötigen dafür keine zusätzliche Software, sondern lediglich einen Internetzugang und einen eMail-Anschluss. Im Einzelnen beruht das Lösungsszenario auf der automatischen Aufbereitung von Bestelldaten aus dem SAP R/3-System in ein HTML-Formular (HTML = Hypertext Markup Language). Der SEEBURGER Business Integration Server wandelt bei einer Bestellung an einen externen Lieferanten die SAP R/3-Order aus dem R/3-eigenen Datenformat "Idoc" in eine XML-Bestellung (XML = Extensible Markup Language) um. Anschließend konvertiert eine XML-to-HTML-Komponente die Nachricht in ein HTML-Formular, verschlüsselt die Daten und fügt sie einer eMail-Nachricht als Anhang hinzu. Der Lieferant entschlüsselt den Nachrichteneingang an seinem Mail-Client und bestätigt das empfangene Dokument. Der Rückweg führt aus Sicherheitsgründen über einen eigenen Web-Server bei AIRBUS, der die XML-Daten im internen AIRBUS-Netzwerk an den BIS von SEEBURGER übergibt. Von dort wandert die Nachricht als Idoc-Datei zurück in das SAP R/3-System. Auf Basis der Bestellung übermittelt AIRBUS zusätzlich ein Bestätigungs- sowie ein vorkonfiguriertes Rechnungsformular. Ein darin eingebundenes Java-Script hilft dem Lieferanten beim Erfassen und Ausfüllen der Rechnung, so dass praktisch keine Fehleingaben mehr vorkommen. Beim Zurücksenden der Daten werden nur die mit den notwendigen Angaben ergänzten XML-Daten an AIRBUS übermittelt. Die Integrationsplattform von SEEBURGER konvertiert die empfangene Nachricht und übergibt sie an die zuständige R/3-Applikation. Mit XMLmail von SEEBURGER erweitert AIRBUS Deutschland das Aktionsfeld seiner B-to-B-Beziehungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Bereits seit einiger Zeit wickelt der Flugzeughersteller sein Bestell-wesen mit Hilfe des Business Integration Servers von SEEBURGER ab. Jetzt können auch Firmen, die lediglich mit Browser und Mail-Anschluss ausgestattet sind, elektronische Bestellungen von AIRBUS entgegennehmen, Fakturieren und wieder an das zentrale SAP R/3-System zurückschicken – ohne Neuinvestitionen in Hard- und Software
28. Nov 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 3298 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SEEBURGER AG


EU-Richtlinie 2014/55/EU im Fokus der CEF (Connecting Europe Facility)-Tagung der Europäischen Kommission

SEEBURGER-Expertenvortrag auf CEF eInvoicing Stakeholder Day in Brüssel

12.12.2016
12.12.2016:     Vorteile von E-Invoicing für den öffentlichen Sektor und die Wirtschaft Unterschiedlichste E-Invoicing-Standards und Datenformate existieren in den EU-Mitgliedstaaten und erhöhen die Komplexität beim grenzüberschreitenden elektronischen Rechnungsaustausch. Von der Prozessbeschleunigung und den Kostenvorteilen durch elektronischen Rechnungsdatenaustausch profitieren sowohl öffentliche Verwaltungen, Wirtschaftsunternehmen wie am Ende auch Bürger Europas: Die Kosten werden durch eine Standardisierung der E-Rechnung minimiert. Das Aufkommen elektronischer Rechnungen wird insgesamt gef... | Weiterlesen

Kooperation SEEBURGER und TCG

Kompetenzen bündeln im SAP®-Umfeld

08.12.2016
08.12.2016:  Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere Belegarten sollen folgen. Die gemeinsame Lösung der beiden Spezialisten für das SAP-Umfeld Das Besondere an der Zusammenarbeit der beiden Spezialisten ist: Die TCG-Erkennungslösung liest mit ihrem generischen Ansatz beliebige Geschäftsdokumente aus und validiert sie gegen Stammdaten und Lerndaten. Mit den so extrahierten Dokumenteninhalten ist ... | Weiterlesen

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

SEEBURGER – Motor der digitalen Transformation

02.12.2016
02.12.2016:     SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse in die Firmenzentrale nach Bretten (bei Karlsruhe) einzuladen. Dabei kamen die firmeneigenen Räumlichkeiten an ihre Grenzen und waren bis auf den letzten Platz besetzt.  „Wir wollen uns jedoch nicht auf der erfolgreichen Firmengeschichte ausruhen, sondern uns aktiv mit den Themen der Zukunft beschäftigen“, begrüßte Co-CEO Axel Haas in seine... | Weiterlesen