Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

GFT geht neue Wege im IT-Consulting: smartblox - die Verbindung von Standardprodukt und Individuallösung

Von GFT Technologies AG

smartblox for Employee Portals gelauncht

St. Georgen, 13. Mai 2003 - GFT Technologies AG, eines der führenden Technologie-Unternehmen für integrierte e-Business-Lösungen in Europa, hat mit smartblox ein neues Beratungsprodukt entwickelt, das die Vorteile von Standardsoftware und Individuallösung miteinander vereint. Damit reagiert GFT auf Kundenwünsche nach höherer Flexibilität und geringeren Kosten bei IT-Projekten. Mit smartblox for Employee Portals, das den wirtschaftlichen Aufbau eines Mitarbeiterportals nach dem Baukastenprinzip ermöglicht, startet GFT die Markteinführung.
Mit der Entwicklung des flexiblen Funktionsbaukastens stellt GFT ein innovatives Konzept vor, das den Kundenwünschen entspricht: Vorgefertigte aber anpassbare Fachkonzepte, basierend auf standardisierten Softwaremodulen, sind die aktuellen Themen. Um die Vorteile von Standardlösungen mit denen einer Individualsoftware zu kombinieren, bietet GFT nun smartblox. smartblox sind funktionale, fachliche Bausteine, die im intensiven Dialog mit Kunden und Forschung aus langjähriger Projekterfahrung und ausgezeichnetem fachlichen Know-how entstehen. Sie dokumentieren anerkannte optimale Verfahren und machen Erfahrung greifbar. „Es macht für Kunden keinen Sinn, wenn das Know-how nur in den Köpfen der Berater steckt. Um es nutzbar zu machen, müssen die Konzepte für den Kunden fassbar gemacht werden,“ so Bernd Hoeck, Managing Director bei GFT. Höhere Flexibilität bei niedrigeren Kosten Durch die Konzentration auf die Wiederverwendung des Konzepts bieten smartblox eine deutlich höhere Flexibilität als Standardsoftware. Starre Systemgrenzen müssen nicht berücksichtigt werden. smartblox können so leichter an die Kundenbedürfnisse angepasst werden, zumal für viele innovative Themen keine Standardsoftwarelösungen verfügbar sind. Gleichzeitig sind die Lösungen kostengünstiger und qualitativ hochwertiger als reine Individual-Lösungen, da durch die Nutzung von bewährten Konzepten Zeit und Geld gespart und dennoch eine individuelle Lösung erstellt wird. smartblox for Employee Portals Zur Markteinführung des neuen Beratungs- und Softwareprodukts führt GFT smartblox for Employee Portals in den Markt ein. Dieser Funktionsbaukasten ermöglicht es, kostengünstig ein neues Mitarbeiterportal aufzubauen oder ein bestehendes um wertsteigernde Funktionen zu erweitern. Mitarbeiterportale, die auf smartblox for Employee Portals basieren, optimieren zahlreiche Prozesse in Unternehmen. Sie sind nicht nur Schlüssel zu mehr Produktivität, sondern erhöhen auch Mitarbeitermotivation und –bindung. „Untersuchungen zeigen: Die meisten Intranet- und Mitarbeiterportalprojekte verausgaben sich bei der Konzeption und Umsetzung von Basisfunktionalität und erreichen nie die für den Return on Invest erforderliche Breite und Tiefe an Funktionalität. Hier setzen wir mit smartblox for Employee Portals an: Durch die kostenreduzierende Verwendung von Standardkonzepten verbleiben Ressourcen und Budget für die Implementierung der wirklich individuellen Funktionen,“ so Bernd Hoeck weiter. Download smartblox -Logo: http://www.gft.de/de2003/infocenter/pressphotos.html Pressekontakt bei GFT: Kerstin Versemann Manager Corporate Communications GFT Technologies AG Düsseldorfer Str. 13 D-65760 Eschborn T: +49-6196-969-2634 F: +49-6196-969-1002 M: +49-173-702 44 10 kerstin.versemann@gft.com www.gft.de Annette Müller Corporate Communications GFT Technologies AG Düsseldorfer Str. 13 D-65760 Eschborn T: +49-6196-969-2570 F: +49-6196-969-1001 annette.mueller@gft.com www.gft.de
13. Mai 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Elke Möbius, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 338 Wörter, 3062 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von GFT Technologies AG


GFT eröffnet neues Software-Entwicklungszentrum in Spanien

150 neue Arbeitsplätze für spanische IT-Spezialisten

07.02.2012
07.02.2012: (ddp direct)Stuttgart, 7. Februar 2012 Mit dem heute eröffneten Entwicklungszentrum im katalanischen Lleida vergrößert die GFT Gruppe ihr weltweites Expertennetzwerk. Bis zu 150 Arbeitsplätze sollen am neuen Standort des Stuttgarter IT-Unternehmens in den nächsten drei Jahren entstehen. IT-Fachkräfte aus Spanien spielen eine wesentliche Rolle in unserer globalen Entwicklungsstrategie, sagt GFT Vorstandsmitglied Marika Lulay im Rahmen der Einweihungsfeier und ergänzt: In Lleida stärken wir nun unser Investment vor Ort. Dabei nutze man die existierende Infrastruktur und umgehe mögliche... | Weiterlesen

CeBIT 2012: GFT mit Finanz-Apps der nächsten Generation auf der CeBIT

IT-Unternehmen rät Banken zu Apps in Multiplattform-Architektur

31.01.2012
31.01.2012: (ddp direct)Stuttgart, 31. Januar 2012 Sichere und benutzerfreundliche Mobile-Banking-Lösungen sind schon heute für immer mehr Bankkunden wichtiges Entscheidungskriterium, einer Bank ihr Vertrauen zu schenken. Auf der CeBIT 2012 präsentiert die GFT Technologies AG neue, modular aufgebaute Apps für das Mobile Banking, die die Anforderungen von Banken und die Bedürfnisse ihrer Kunden gleichermaßen bedienen. Das diesjährige Motto der weltgrößten IT-Messe ,Managing Trust hat gerade für Finanzdienstleister eine erhebliche Bedeutung, sagt Ulrich Dietz, Gründer und Vorstandsvorsitzender v... | Weiterlesen

14.12.2011: (ddp direct)Stuttgart, 14. Dezember 2011 Bessere Informationen, moderne Services, sichere Abwicklung: Finanzinstitute können mit mobilen Angeboten viel für ihre Kunden tun und dabei auch neues Vertrauen aufbauen. GFT Technologies AG hat verschiedene Initiativen gestartet, um der Finanzbranche den Weg in die digitale, mobile Welt zu ebnen. Mobile Banking Applications werden sich zu einem Auswahlkriterium entwickeln, wonach die Kunden ihre Bank aussuchen, sagt Bernd-Josef Kohl, Leiter International Business Consulting bei GFT. Im Wettbewerb mit neuen Anbietern für Finanzleistungen können k... | Weiterlesen