Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Welche Kosten können beschädigte Daten in Unternehmen verursachen?

Von Sterling Commerce GmbH

Sterling Commerce und EAN International veranstalten Web-Seminare zum Thema Globale Datensynchronisie-rung

Düsseldorf, 21.05.2003 – Unternehmen mit unzulänglichen oder nicht synchronisierten Daten verlieren ein bis drei Prozent Performance in ihrer Lieferkette. Falsche Warennummern und Preise sowie nicht aktualisierte Bestandsverzeichnisse kosten buchstäblich Millionen von Euro und können nur durch eine konkrete Adressierung des Problems beseitigt werden.Der Business-Integrations-Spezialist Sterling Commerce und EAN International, eine Non Profit-Organisation für die Entwicklung von Standards für den elektronischen Geschäftsverkehr, bieten daher am 28. Mai 2003 um 11:30 Uhr ein Web-basiertes Seminar zum Thema Datensynchronisierung im Bereich des Handels an. Im Rahmen des Seminares werden die schwerwiegenden Auswirkungen mangelhafter Aktualität von Daten auf ein Unternehmen analysiert und die Lösungsmöglichkeiten durch Globale Datensynchronisation (GDS) vorgestellt. Das Web-Seminar mit dem Titel „The Cost of Bad Data in Your Organisation: the case for Global Data Synchronisation“ beleuchten eingehend die Gründe für die verstärkte Nachfrage nach GDS-Lösungen und den Nutzen, den diese Lösungen so-wohl für Käufer als auch Verkäufer bieten. So werden Roy Lee, Group Manager B2B bei Sterling Commerce, und Reginald Kramer, Group Manager bei EAN International, die Auswirkungen von GDS auf Unternehmen diskutieren und konkrete Lösungsansätze für die interne und externe Datensynchronisierung vorstellen. Als Ergänzung zu den Web-Seminaren bietet Sterling Commerce auch eine Infobroschüre zum Thema Datensynchronisierung mit dem Titel „What Is Bad Data Costing Your Company?“ an. Diese enthält konkrete Details, wie Firmen die Beziehung zu Ihren Handelspartnern verbessern können, das Supply Chain-Management (SCM) optimieren und höhere Wettbewerbsfähigkeit durch die Einführung von Synchronisierungs-Initiativen erzielen können.Die Registrierung für die Seminarteilnahme erfolgt unter der Website http://www.sterlingcommerce.de/gds/webcastregistration.
21. Mai 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Wassink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 245 Wörter, 1996 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Sterling Commerce GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Sterling Commerce GmbH


13.04.2011: Las Vegas/ Düsseldorf, 13. April 2011 -- IBM (NYSE: IBM http:// www.ibm.com/ investors/ ) hat neue Softwarelösungen und Service-Optionen vorgestellt, mit denen Unternehmen in den durch elektronische Transaktionsverarbeitung bestimmten B2B- und B2C-Umgebungen von heute zeitnah auf steigende Kundenanforderungen reagieren können. Die neuen Lösungen wurden auf der jährlichen IBM Impact Conference vor Tausenden Kunden und Partnern des Unternehmens präsentiert. Mit seiner Smarter Commerce Initiative setzt IBM als führendes Unternehmen Maßstäbe in einem neuen Markt, der nach Schätzungen... | Weiterlesen

Sofidel automatisiert mit Sterling Commerce Geschäftsprozesse

Software unterstützt Unternehmen beim Engagement für den Klimaschutz

31.03.2011
31.03.2011: Düsseldorf – 31. März 2011 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat bekannt gegeben, dass die Sofidel Group, ein multinationaler Papierkonzern und der zweitgrößte Hersteller von Consumer-Papierprodukten in Europa, die Software Sterling B2B Integrator implementiert hat. Mit der neuen Lösung hat Sofidel den Kommunikationsprozess für Warenlieferungen zwischen Italien, Deutschland, Großbritannien und Frankreich automatisiert und konnte so seine Lagerhaltung und Prozesse für das Auffüllen von Kundenbeständen optimieren. Sofidel ist der erste Papierhersteller d... | Weiterlesen

04.11.2010: Amsterdam – 25. Oktober 2010 – Sterling Commerce, ein Unternehmen von IBM (NYSE:IBM), hat auf der Fachmesse Sibos die Ergebnisse einer globalen Studie zum Thema Datenaustausch im Bankensektor vorgestellt. Die Umfrage ergab, dass die Kosten für Finanzdatenübertragungen seit einiger Zeit sprunghaft ansteigen. Dies ist zum einen auf die zunehmende Nutzung von Gateways in der internen und externen Kommunikation der Banken und zum anderen auf die wachsende Inhomogenität der Infrastrukturen zurückzuführen, die bei der Kommunikation einer Bank mit verschiedensten Partnern über dynamische Gesc... | Weiterlesen