Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

FM-Messe: Messeauftritt der INIT hat Erwartungen noch übertroffen

Von INIT GmbH

INIT GmbH zieht positives Fazit der FM-Messe

Der diesjährige Messeauftritt der INIT GmbH auf der Düsseldorfer FM Messe hat die Erwartungen in Hinblick auf das Besucherinteresse übertroffen – so das Fazit der Geschäftsleitung. Trotz der Tatsache, dass die Messegesellschaft im Vergleich zum Vorjahr weniger Aussteller gewinnen konnte und die Veranstaltung eine geringere Zahl von Besucher angesprochen hat, verzeichnete die INIT eine quantitative Steigerung der Kontakte um über 30 %. Auch mit der Qualität der Kontakte zeigte sich die Geschäftsleitung zufrieden. „Die überwiegende Zahl der Gespräche hatte einen aktionsorientierten Charakter. Es wurde sehr konkret über die Gestaltung der FM-Prozesse in den jeweiligen Unternehmen gesprochen und darüber, wie INIT mit seinen Lösungen im spezifischen Fall wirksam werden kann. Jene Kontakte waren weit mehr als nur rein informell. In diesen Gesprächen wurden etliche Präsentationstermine vor Ort vereinbart, in denen die auf der Messe angestoßenen Diskussionen in den kommenden Wochen vertieft werden.“, sagte Prof. Dr.-Ing. Burkhard Weber, geschäftsführender Gesellschafter der INIT GmbH. Zu dem positiven Fazit hat maßgeblich das gute Messekonzept des Unternehmens beigetragen. „Die Kooperation mit den Stadtwerken Bochum und die noch offensive Herausstellung unserer Strategien und Kompetenzen ist sehr interessiert aufgenommen worden. Für den Messeauftritt war es uns wichtig, nicht nur über Systemvernetzung und die Synergiepotentiale in der Zusammenarbeit mit Dienstleistern und anderen Systemanbietern zu sprechen, sondern sie direkt mit entsprechenden Belegen und Beispielen zu verdeutlichen.“ Zusammen mit den Stadtwerken Bochum wurde eine Kopplungsmöglichkeit zwischen der GLT und dem CAFM-System der INIT vorgestellt. Zudem waren an jedem der drei Messetage Dienstleistungspartner der INIT als Gäste auf dem Stand, um über bereits realisierte Projekte zu berichten. Zur Zukunft der FM-Messe sagte Prof. Dr.-Ing. Weber: „In Konzeption und Organisation bleibt der Messegesellschaft noch einiges zu tun, um dem eigens proklamierten Anspruch auf den Charakter einer Leitmesse gerecht zu werden. Das Thema der Vernetzung von Dienstleistungen z.B. wird noch viel zu wenig in den Vordergrund gestellt. Dennoch halte ich diese Veranstaltung für notwendig, da sich hier ein Fachpublikum trifft, das dem Thema FM aufgeschlossen und kenntnisreich begegnet. Das Informationsniveau ist dementsprechend hoch und die Streuverluste für alle Beteiligten sehr gering.“
28. Mai 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dirk Ehrich, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 338 Wörter, 2523 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über INIT GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von INIT GmbH


29.03.2005: Zur diesjährigen FM-Messe in Frankfurt wird die INIT neben der Präsentation ihrer neuen Releases der Systeme fmINIT / fmONLINE 3.0 Projekte und Lösungspakete für Banken, Sparkassen und Kommunen vorstellen. Wesentliche Komponenten sind dabei neben den Softwaresystemen vor allem beratungs- und it-nahe FM-Dienstleistungen. Gemeinsam mit ausgewiesenen Partnern aus dem Banken- und kommunalen Umfeld wurde dabei das Hauptaugenmerk auf drei Aspekte gelenkt: Budgetfreundlichkeit, Verdeutlichung der Kosteneinsparungspotentiale und hohe Branchenorientierung. Im Rahmen dieser Lösungen kann der K... | Weiterlesen

Systemhäuser INIT und Steinmayr werden zukünftig kooperieren

Kabelmanagement als wichtiger Bestandteil eines ganzheitlichen FM-Konzeptes

08.11.2004
08.11.2004: Projektbezogen werden die Systemhäuser ihre Lösungskompetenzen auf dem Gebiet der Prozessgestaltung in Bewirtschaftung und Nutzung von Immobilien und Anlagen bündeln und dem Kunden aus einer Hand weitergeben. Basis hierfür wird eine Schnittstelle zwischen dem von Steinmayr angebotenen System Cable-NSM und den CAFM-Lösungen der INIT sein. Diese Schnittstelle soll als Modul „Kabelmanagement“ im Rahmen von Projekten platziert werden. „Mit der Ergänzung und Abrundung unseres Lösungsportfolios durch ein marktetabliertes System für IT- und TK-Infrastrukturmanagement, wie es die Firm... | Weiterlesen

20.10.2004: Die Stadt Bochum hat sich für die Abbildung und Steuerung ihres Immobilienmanagements für die CAFM-Lösungen der INIT entschieden. Gründe dafür waren vor allem die vollständige Online-Fähigkeit sowie die hohe Flexibilität des modularen Systems. Zuständig für die Bewirtschaftung der rund 1000 städtischen Immobilien und damit für die Betreuung der CAFM-Lösung sind die Zentralen Dienste der Stadt Bochum. Diese städtische Einrichtung erbringt umfassende immobilienwirtschaftliche Dienstleistungen ( von Architekten- und Ingenieurleistungen über alle kaufmännischen Funktionen der ... | Weiterlesen