Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

ORGA Kartensysteme: Interessenausgleich und Sozialplan vereinbart - Zukunftsweg deutlich geebnet

Von ORGA Kartensysteme GmbH

Personalmaßnahmen unmittelbar eingeleitet - Vertriebsaktivitäten forciert - Kurs auf schwarze Zahlen sichtbar
Zwischen der Geschäftsführung und dem Betriebsrat am Produktionsstandort Flintbek der ORGA Kartensysteme GmbH ist am Abend des 16. Juli d.J. eine Einigung über die Personalmaßnahmen im Rahmen der Restrukturierung des Chipkartenunternehmens erzielt worden. Nach intensiven Verhandlungen wurden ein neuer Interessenausgleich und Sozialplan vereinbart, der im ersten Schritt den Abbau von 123 Mitarbeitern am Produktionsstandort Flintbek vorsieht. Dieser stufenweise angelegte Abbau wird sofort eingeleitet; die ersten Freisetzungen sind bereits zum 1. August geplant. Im Zuge des Personalabbaus wird der Übergang in eine Beschäftigungsgesellschaft angeboten, die den betroffenen Mitarbeitern für eine Dauer von vier Monaten ein soziales Netz bietet. Darüber hinaus wird über die Zahlung von Abfindungen eine weitere Abfederung sozialer Härten erzielt. Insgesamt wird die ORGA Kartensysteme für diese 123 Mitarbeiter rd. 3 Mio. Euro für die Transfergesellschaft und die Abfindungen aufwenden. Im Falle, daß zwischen Geschäftsleitung und Betriebsrat definierte Umsatzziele für die Monate August bis Oktober nicht erreicht werden, könnten in einem zweiten Schritt maximal weitere 63 Mitarbeiter das Unternehmen in Flintbek verlassen müssen. Vor dem Hintergrund der in den letzten Monaten erzielten Vertriebserfolge und sowie der bereits verschlankten Kostenstrukturen und dem zügigen Greifen weiterer Strukturmaßnahmen sieht das Unternehmen gegenwärtig allerdings eine Chance, diese Ziele zu erreichen. Wachstumorientierte Marktsegmente erschlossen Insbesondere in zukunftsorientierten Anwendungsfeldern mit großem Wachstumspotenzial wie Gesundheit, Sicherheit und Identifikation konnte die ORGA Kartensysteme mit richtungsweisenden Chipkartentechnologien und -lösungen neues Absatzpotenzial erschließen und namhafte Kunden gewinnen. Künftige Ausschreibungserfolge stehen vor allem im Bereich „Gesundheitswesen“ in Aussicht. Aber auch in den Märkten Telekommunikation oder Banking hat das Unternehmen neues Terrain gewonnen, plant durch verstärkte Investitionen seine technologischen Kompetenzfelder zügig und führend zu erweitern und seine Marktpräsenz nachhaltig auszubauen. So wurde erst kürzlich beschlossen, mit Investitionen von rund 10 Mio. Euro die Software-Entwicklung zu forcieren. Davon fließt mit knapp über 5 Mio. Euro der Löwenanteil in den weiteren Ausbau der nationalen wie internationalen Position im Bankkartengeschäft. Vor allem im europäischen Umfeld sind in der jüngsten Vergangenheit einige Aufträge von führenden Telekommunikations-unternehmen gewonnen worden oder stehen kurz vor der Erteilung. Kurs auf schwarze Zahlen Nicht zuletzt infolge der weiterhin anhaltenden Marktschwäche wird die ORGA Kartensysteme 2003 ihre ursprünglich angepeilten Umsatzziele nicht erreichen können und hat die Umsatzerwartungen um 31 Mio. Euro auf etwas über 160 Mio. Euro zurück geschraubt. Per Saldo wird auch dieses Jahr ein Verlust zu Buche schlagen, der allerdings deutlich unter Vorjahresniveau liegen wird. Doch auf Basis der jüngsten Entwicklung könnten die letzten Monate des laufenden Geschäftsjahres schon einen Break-Even bringen. Insgesamt betrachtet, sieht sich das Unternehmen gegenwärtig auf einem Kurs, der, gestützt durch die Restrukturierungsmaßnahmen, sichtbar in Richtung schwarze Zahlen weist. Die ORGA Kartensysteme GmbH, mit Hauptsitz in Paderborn, gehört weltweit zu den Marktführern der Chipkartenbranche und erreichte im Geschäftsjahr 2002 mit annähernd 1.100 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 174 Mio. Euro. ORGA Kartensysteme bietet sowohl Chipkarten und Hardware als auch Software, Systeme sowie Lösungen und hat langjährige Erfahrung in der Systemintegration für die die Planung und Abwicklung komplexer Projekte im Chipkartenmarkt. In Flintbek bei Kiel besitzt ORGA mit dem „Smart Card Center“ eine der weltweit modernsten Produktionsstätten für Chipkarten. Die Kunden von ORGA kommen überwiegend aus den Bereichen Telekommunikation, Banken, Gesundheit und Identifikation. Tochtergesellschaften, Vertriebsbüros und Joint Ventures unterhält das 1972 gegründetet Unternehmen in den USA, Brasilien, China, Hong Kong, Singapur, Vereinigte Arabische Emirate, Großbritannien, Dänemark, Spanien, Portugal, Italien, Litauen und Russland. Pressekontakt HFN Kommunikation GmbH Helmut Nollert Tel.: (069) 923186-0 Fax: (069) 923186-22 E-Mail: hnollert@hfn.de
22. Jul 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 553 Wörter, 4489 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ORGA Kartensysteme GmbH


27.08.2003: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat der ORGA Kartensysteme GmbH das Sicherheitszertifikat für seine hochsichere Chipkartentechnologie für den neuen digitalen Fahrtenschreiber erteilt. Der digitale Fahrtenschreiber ersetzt das derzeit Papier-basierende System und registriert zuverlässig Geschwindigkeit sowie Lenk- und Ruhezeiten der Fahrer auf einer Chipkarte. Ab August 2004 müssen laut EU-Beschluss alle neu zugelassenen Lastkraftwagen und Busse mit einem digitalen Fahrtenschreiber ausgerüstet sein. Eines der ersten Länder, das die EU-Verordnung umsetzen ... | Weiterlesen

18.08.2003: Die Spitzenverbände der gesetzlichen Krankenkassen, der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV), die Bundesärztekammer (BÄK), die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sowie die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) haben der ORGA Kartensysteme GmbH und IBM Business Consulting Services (BCS) gemeinsam einen Planungsauftrag für die flächendeckende Implementierung eines elektronischen Rezepts (eRezept) und eines elektronischen Arztbriefes (eArztbrief) erteilt. Die Auftraggeber erwarten von der flächendeckenden Einführung kommunikations- und informationstechnischer Anwendungen e... | Weiterlesen

07.08.2003: Mit einem richtungsweisenden Großauftrag der Security Printing Systems Limited (SPSL) startet die ORGA Kartensysteme GmbH in das zweite Halbjahr 2003. Ende Juni gewann der Paderborner Chipkarten-Pionier und Technologiespezialist den Auftrag für die digitale Tachograph-Karte, ein technologisch wie anwendungsspezifisch gleichermaßen komplexes Projekt. Im Rahmen des soeben unterzeichneten langfristig ausgerichteten Kooperationsvertrages wird ORGA in den nächsten fünf Jahren mindestes 2 Mio. von der Bundesdruckerei gelieferte Tachograph-Karten für den britischen Partner mit Chip-Modulen ausr... | Weiterlesen