Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mitgliedschaft im Echtzeit und Embedded Systems Forum der Open Group

Von Wind River GmbH

Wind River unterstützt Standardisierung bei Embedded Systemen

Ismaning, 28. Juli 2003 – Wind River hat sich dem Echtzeit und Embedded Systems Forum der Open Group angeschlossen. Das Anbieter- und Technologie-neutrale Konsortium Open Group hat das Ziel, Anbieter und Käufer von Informationstechnologie zusammenzubringen, um die mit der Integration von neuen Technologien in Unternehmen verbundene Zeit, Kosten und Risiken zu verringern und auf diese Weise die Geschäftseffizienz zu erhöhen. Das Forum der Open Group engagiert sich für die Vergrößerung des Marktplatzes für standardisierte Echtzeit- und Embedded Systeme. Der Open Group gehören führende Unternehmen aus Industrie, Regierung und Akademien an wie beispielsweise IBM, Sun Microsystems, Defense Information Systems Agency und Universitäten aus unterschiedlichen Ländern. “Mit über 20 Jahren Erfahrung bei Embedded Systemen und Software eröffnet Wind River dem Echtzeit und Embedded Systems Forum der Open Group wertvolle Einblicke und Expertise“, ist Allen Brown, President und CEO der Open Group, überzeugt. „Die Teilnahme des Industrie-weit führenden Anbieters von Echtzeit Embedded Lösungen bringt dem Forum noch mehr Glaubwürdigkeit und Wertschöpfung für seine Ziele und Mission.“ Im Echtzeit und Embedded System Forum wird Wind River mit führenden Echtzeit- und Embedded System Anbietern sowie Organisationen aus Industrie und Regierung zusammenarbeiten, um die Standardisierung in der Embedded Industrie voranzutreiben und zu sichern. Dabei wird sich Wind River speziell auf die Sicherheitsstandards für die Embedded Entwicklung konzentrieren. Wind Rivers Kunden kommen aus den vertikalen Märkten Aerospace&Defense, Automotive, Digital Consumer, Industrial und Network Infrastructure – deren Herausforderungen bei Echtzeit und Embedded Entwicklung wird das Unternehmen gemeinsam mit der Open Group adressieren. “Durch die Kooperation mit der Open Group können wir die Standardisierung von sicheren und verlässlichen Echtzeit und Embedded Systemen vorantreiben. Durch die Zusammenarbeit mit Lieferanten, Profis und bestehenden Industrie-Standard-Gruppen können wir zugleich Standards definieren und Test- und Zertifizierungsprogramme entwickeln“, skizziert Steve Blackman, Director of Market Development Aerospace & Defense bei Wind River. „Wir begrüßen diese Zusammenarbeit im Forum und freuen uns, dass wir unsere weitreichende Erfahrung im Bereich Embedded Entwicklung einbringen dürfen.“ Weitere Information über das Echtzeit und Embedded Systems Forum steht unter www.opengroup.org/rtforum/ zum Nachlesen bereit. # # # Über die Open Group Das Anbieter- und Technologie-neutrale Konsortium Open Group hat das Ziel, Geschäftserfolge zu erhöhen, indem Käufer und Anbieter von Informationssystemen zusammengeführt werden, um Kosten und Risiken zu senken, die mit der Integration von neuen Technologien entstehen. Die Mission lautet, die Erfüllung von offenen Standards durch Tests und Zertifizierung von angebotenen Produkten zu sichern. Der Auftrag der Open Group ist es, durch das Testen und Zertifizieren von Zuliefererprodukten die Einheitlichkeit offener Standards zu gewährleisten. Detaillierte Information über die Organisation steht unter www.opengroup.org zum Downloaden. Über Wind River Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River markt-spezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Lösungen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie-Anwendungen und Netzwerk Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässliche Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen. Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit. Pressekontakte: Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120; E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de
29. Jul 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 593 Wörter, 4751 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wind River GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wind River GmbH


Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Neben der Virtualisierungslösung zeigt Wind River aktuelle Applikationsbeispiele auf VxWorks- und Linux-Basis sowie Cockpit-Systeme

16.01.2009
16.01.2009: Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet Wind River Hypervisor volle Unterstützung für Wind River VxWorks und Wind River Linux. Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und S... | Weiterlesen

24.07.2008: Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwand für die Entwicklungsprozesse verringern und Code in besserer Qualität anbieten. Wind River Test Management ersetzt die auf Diagnose beschränkte Vorgängerversion Lab Diagnostics und bildet zusammen mit Field Diagnostics, der Lösung für Fehleridentifizierung und -behebung bei Geräten im Einsatz, die Produktlinie Wind River Device Management... | Weiterlesen

15.07.2008: VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/ IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/ NSA High Robustness. VxWorks MILS 2 nutzt die Technologie von Wind Rivers Betriebssystem VxWorks 653. Eingesetzt wird VxWorks 653 in mehr als einhundert Software-Systemen im Bereich Luft- und Raumfahrt, darunter im Common Core System der Boeing 787 Dreamliner und im Betankungssystem des Airbus A330 Multi-Role Tanker Transport. Mit der Zertifizierung nach EAL6+/ NSA High R... | Weiterlesen