Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Dell, EMC, Esat BT und Nortel bieten Business Continuity-Tests für Standard-Storage-Plattformen

Von Dell

In zwei Test-Centern führen Dell, EMC, Esat BT und Nortel Networks Business Continuity-, Netzwerk-Backup- und Recovery-Tests für ihre Kunden durch.
Dell, EMC, Esat BT und Nortel Networks bieten ihren Kunden in zwei Test-Centern ab sofort die Möglichkeit, Business Continuity-Tests durchzuführen, die Performance geschäftskritischer Daten im Netzwerk zu überprüfen und so geeignete Lösungen für Mission-critical-Anwendungen zu finden. Außerdem werden in Dells Applications Solution Center in Limerick und dem Solutions Operations Center von EMC in Cork (beide Irland) Disaster Recovery-Demonstrationen durchgeführt, die realistische Daten-Backups und -Recoverys darstellen. Dazu kommunizieren die beiden Einrichtungen über eine Distanz von 100 Kilometern und zeigen, wie sich Daten im Ernstfall sichern und sich Anwendungen innerhalb weniger Minuten am Schwesterstandort wieder herstellen lassen. Die beiden Locations sind über ein optisches High-Speed-Netzwerk von Esat BT verbunden. Hardware-Basis der Test-Center sind Dell I EMC CX600-Storage Arrays, Dell PowerEdge-Server und die Dense Wavelength Division Multiplexing (DWDM)-Lösung OPTera Metro 5000 von Nortel Networks. Die Server- und SAN-Lösungen bieten Support für viele Anwendungen, darunter Microsoft Exchange, Microsoft SQL-Server und Oracle 9i-Datenbanken. Das Equipment für die Business Continuity-Demonstrationen und Proof-of-Concept-Tests stellen Dell, EMC, Esat BT und Nortel Networks exklusiv ihrem Kundenstamm in der Region EMEA (Europe, Middle East & Africa) zur Verfügung. "Informationen sind das Herzstück eines Unternehmens", erklärt Walid Moneimne, Vice President von Dell Enterprise Systems Group EMEA. "Es ist absolut unabdingbar, dass Unternehmen jederzeit, überall und egal unter welchen Bedingungen auf sie zugreifen können. Durch unsere Zusammenarbeit mit EMC, Esat BT und Nortel Networks gewährleisten wir genau das. Durch die Disaster Recovery-Tests unter realen Bedingungen unterstützen wir sie dabei, eine optimale Business Continuity-Lösung zu finden." Adrian McDonald, Managing Director von EMC UK & Ireland fügt hinzu: "Immer mehr unserer Kunden verlangen Echtzeit-Lösungen für das Backup ihrer Daten. Indem wir mit unseren Partnern zusammenarbeiten, sind wir in der Lage, unseren Kunden Lösungen zu bieten, die höchsten Datenschutz gewährleisten." "Aufgrund unserer Expertise bieten wir unseren Kunden günstige und leistungsfähige Disaster Recovery- und Business Continuity-Lösungen", ergänzt Peter Williams, General Manager Application Hosting bei Esat BT. Peter Newcombe, President of Optical Networks bei Nortel Networks EMEA sagt: "In Kombination mit der Expertise von Esat BT bietet unsere OPTera Metro 5000 Multiservice-Plattform Unternehmen High-Speed-Datenservices mit niedrigen Total Costs of Ownership sowie einfachem Netzwerk-Management und -Betrieb." Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden. Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 38,2 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. Weitere Informationen: Dell GmbH Nerses Chopurian Public Relations Manager Central Europe Tel. +49-6103-766-3271 Fax +49-6103-766-9655 Nerses_Chopurian@Dell.com www.dell.de PR-COM GmbH Timothy K. Göbel PR-Berater (DAPR) Tel. +49-89-59997-803 Fax +49-89-59997-999 timothy.goebel@pr-com.de www.pr-com.de Kontakt für Leseranfragen: Tel. +49-800-9193355 Fax +49-180-5224401
02. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 3838 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Dell


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Dell


29.10.2009: juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressourcen wie Wind-, Solar- oder Bioenergie umzustellen. Heute zählt juwi mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt mit über 700 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 600 Millionen Euro zu den führenden Projektentwicklern in Europa. juwi hat bislang regenerative Energieanlagen auf vier Kontinenten projektiert und realisiert, unter andere... | Weiterlesen

28.10.2009: Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf Baustellen schwierige Arbeitsumgebungen vorfinden, ist er die richtige Wahl. Mit 38,1 mm Höhe ist der Latitude XT2 XFR der dünnste verfügbare 12,1-Zoll-Ruggedized-Convertible-Tablet-PC. Bei Einsatz eines 4-Zellen-Akkus und eines Solid State Drive liegt das Gewicht des Gerätes bei 2,45 kg. Der Rechner entspricht den im US-Militär-Standard MI... | Weiterlesen

28.10.2009: Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Software. Da sich traditionelle Rechenzentren mit physischen Servern immer mehr in Richtung virtuelle Infrastrukturen entwickeln, ergeben sich für Anwender neue Herausforderungen in den Bereichen Virtualisierung, Sicherheit, Bandbreite und Netzwerk-Management. Mit der neuen Kooperation verfolgen Dell und Juniper das Ziel, sichere Netzwerk-Infrastruktu... | Weiterlesen