Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Allianz-Anerkennung für F'IS Zustandsüberwachungssystem WiPro

Von FAG Industrial Services GmbH

Condition Monitoring von Windkraftanlagen erhöht Verfügbarkeit und senkt Instandhaltungskosten - Sparpotenzial für Betreiber

Die FAG Industrial Services GmbH (F’IS) hat von der Allianz Versicherungs-AG die Bestätigung erhalten, dass ihr Online-Zustandsüberwachungssystem WiPro (Wind Turbine Protection) die vom Allianz Zentrum für Technik (AZT) aufgestellten Anforderungen an Condition Monitoring Systeme für Windkraftanlagen erfüllt. Damit erkennt die Allianz das WiPro-System als geeignet für eine zustandsorientierte Instandhaltung an, auf deren Basis mit den Betreibern von Windkraftanlagen abweichende Vereinbarungen in der Revisionsklausel getroffen werden können. Es steht zu erwarten, dass auch andere Versicherungen der Empfehlung des AZT folgen werden. Wegen der hohen Schadensquoten in der Windenergie setzen immer mehr Versicherungen beim Abschluss von Neuverträgen für Windkraftanlagen auf die Revisionsklausel. Danach müssen alle Lager der versicherten Windkraftanlage nach 40.000 Betriebsstunden bzw. nach fünf Jahren Betrieb komplett ausgetauscht werden – mit Kosten im sechsstelligen Bereich. Bei einer angenommenen Laufzeit einer Anlage von 20 Jahren wären danach drei Revisionen erforderlich, für den Betreiber ein ganz erheblicher Kostenfaktor, der in der Regel nicht eingeplant ist. Die permanente Zustandsüberwachung oder Condition Monitoring kann Schäden nicht verhindern, aber sie hilft, diese frühzeitig zu detektieren und damit die Instandhaltung inklusive der aufwendigen Logistik planbar zu machen und teure Folgeschäden zu vermeiden. Erst die daraus resultierende erhöhte Verfügbarkeit und Kostenreduktion für die Instandhaltung erlaubt es der Versicherung, mit den Betreibern von Windkraftanlagen von der Revisionsklausel abweichende Bedingungen, beispielsweise eine zustandsorientierte Instandhaltung, zu vereinbaren. „Wir haben unser WiPro-System speziell für die hohen Anforderungen im Windkraftbereich entwickelt,“ erläutert F’IS-Geschäftsführer Dr. Hans-Willi Keßler. „Neben der obligaten automatischen Zustandsüberwachung zeichnet es sich unter anderem dadurch aus, dass Daten stark komprimiert werden können, ohne den schadensrelevanten Informationsgehalt zu verlieren. Damit können wir auch größere Anlagenbestände problemlos überwachen.“ Zum Gesamtkonzept der F’IS gehören selbstverständlich auch die kompetente Bewertung der Messergebnisse durch Experten sowie die Archivierung der Daten, betont Keßler. Damit seien wichtige Forderungen der Allianz erfüllt. FAG Industrial Services GmbH (F’IS) Seit Anfang 2001 fokussiert die FAG Kugelfischer AG, ein Unternehmen der Schaeffler Gruppe, ihr unabhängiges Servicegeschäft in der FAG Industrial Services GmbH (F’IS) mit Firmensitz in Herzogenrath bei Aachen. Als eigenständiges Unternehmen bietet die F’IS herstellerneutral Dienstleistungen und Serviceprodukte rund um die Instandhaltung an. F’IS hilft damit seinen Kunden, Instandhaltungskosten einzusparen, Anlagenverfügbarkeit zu optimieren und unvorhergesehene Maschinenstillstände zu vermeiden. Kontakt FAG Industrial Services GmbH Frau Christiane Reimer Marketing Tel. +49 (0)2407 9149-47 Fax +49 (0)2407 9149-88 Email: reimer_c@fis-services.de
15. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

6 Bewertungen (Durchschnitt: 4.2)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 3140 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über FAG Industrial Services GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von FAG Industrial Services GmbH


F’IS optimiert Spannung und Ausrichtung von Riementrieben

Die neuen FAG-Produkte SMARTY2 und TRUMMY2 beugen zuverlässig Lagerschäden vor und verlängern die Lebensdauer von Riemenantrieben

08.10.2007
08.10.2007: Der FAG Top Laser SMARTY2 misst und korrigiert die Parallelität von Antrieb und Scheiben wesentlich schneller und genauer als herkömmliche Methoden. Dank seiner neuen optional erhältlichen digitalen Anzeige von Abweichwerten in Echtzeit werden Riemenantriebe jetzt noch genauer ausgerichtet. Die präzise Ausrichtung von Antrieb und Riemenscheiben senkt die Reibung und damit den Verschleiß an Riemen, Riemenscheiben, Lagern und Dichtungen. Der SMARTY2 schafft so wichtige Voraussetzung für längere Lebensdauer, geringere Energiekosten und höhere Wirtschaftlichkeit der Anlage. Der hochpr... | Weiterlesen

10.05.2007: Mit der Infrarot-Thermografie bietet die Schaeffler-Tochtergesellschaft FAG Industrial Services GmbH (F’IS) eine weitere Dienstleistung zur frühzeitigen Fehlerdetektion und planbaren Instandhaltung. Durch diese Technik werden frühzeitig Anomalien erkannt, die für das bloße Auge unsichtbar sind. Damit können bereits vor Eintreten einer Störung Maßnahmen eingeleitet werden. Das vermeidet teure Produktionsausfälle und Folgeschäden. Der Einsatz der kompakten und leistungsstarken Infrarotkameras ist während des laufenden Betriebs von Anlagen möglich. Die Thermografie liefert ein vol... | Weiterlesen

14.03.2007: Die Schaeffler-Tochtergesellschaft FAG Industrial Services GmbH (F’IS) bietet ihr mobiles Überwachungsgerät FAG Detector III ab April 2007 mit moderner RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) an. Durch Einsatz eines Transponders bzw. Tags und eines RFID-Lesegeräts können die für eine Messrunde festgelegten Messpunkte fehlerfrei und exakt identifiziert werden. Das macht die mobile Schwingungs- und Temperaturüberwachung mit dem bewährten FAG Detector III schneller, einfacher und zuverlässiger. Die moderne RFID-Technologie wird zunehmend dort eingesetzt, wo der zur automatische... | Weiterlesen