Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

MobiCheck - mobile Zustandsaufnahme auch für raue Umgebungen

Von FAG Industrial Services GmbH

Robuste Handheld-Tabletts für Inspektionsrunden in weitläufigen Anlagen - Geringere Fehlerquote und erhebliche Zeitersparnis bei Rückmeldung in IPS-System

Mit MobiCheck bietet die FAG Industrial Services GmbH (F’IS) eine standardisierte Lösung auf Handheld-Tablett-Basis zur Bearbeitung von geplanten Inspektionsaufträgen in Verbindung mit dem Instandhaltungsplanungs- und -steuerungssystem MAXIMO an. MAXIMO, das IPS-System der MRO Software, wird bereits in etwa 10.000 Unternehmen in aller Welt eingesetzt und von F’IS als First Level Support-Partner von MRO angeboten, implementiert und betreut. Die standardisierte MobiCheck-Lösung wird auf robusten Handheld-Tabletts eingesetzt, die sich insbesondere für Inspektionsrunden in weitläufigen Anlagen eignen, bei denen auch unter rauen Umgebungsbedingungen eine Vielzahl von Kontrollmaßnahmen „abgehakt“ werden müssen. Die Auftragsvergabe an MobiCheck erfolgt vom zentralen IPS-System über die lokale Workstation (PC), die Rückmeldung in umgekehrter Richtung. Produktiv wird die MobiCheck-Lösung bereits in Straßenbahnwerkstätten eingesetzt, wo bei den regelmäßigen Inspektionen teilweise mehr als 2.000 Positionen überprüft werden müssen. Dazu gehören neben der Kontrolle der Innenräume (z.B. Schlaufen, Sitze) und der Fahrerkabine z.B. auch die Inspektion von Stromabnehmern und Fahrgestellen. Darüber hinaus dient MobiCheck aber auch zur standardisierten Erfassung von im Rahmen der Inspektion festgestellten Schäden. Diese werden bei der Rückübertragung in Form von Folgeaufträgen im IPS-System abgebildet. Die Hauptvorteile des MobiCheck-Einsatzes mit den leichten, aber robusten Handheld-Tabletts liegen in der wesentlich verringerten Fehlerquote bei Aufnahme und Rückmeldung sowie in der signifikanten Zeitersparnis - ins-besondere bei der Rückmeldung - von bis zu 90 Prozent. Durch das geringe Gewicht und die lange Betriebsdauer sowie die Staub- und Feuchtigkeitsresistenz der Daten-Tabletts eignet sich MobiCheck nicht nur für den Einsatz in weitläufigen Anlagen, sondern ist auch werkstatttauglich, d.h. es kann auch staubiger Umgebung oder im Freien eingesetzt werden. Weitere Einsätze planen die Herzogenrather Instandhaltungs- und Kontrollexperten deshalb unter anderem in Verkehrsbetrieben sowie in der Zement- und Chemischen Industrie. Die MobiCheck-Lösung ist auf unterschiedlichen Handheld-Tabletts einsetzbar. Empfohlen wird derzeit von der F’IS neben dem Fujitsu PenCentra 200 das Advantech Mobi Panel, beide arbeiten unter dem Betriebssystem Windows CE. Die MobiCheck-Lösung ist ab Anfang 2004 im Handel erhältlich. FAG Industrial Services GmbH (F’IS) Seit Anfang 2001 fokussiert die FAG Kugelfischer AG, ein Unternehmen der Schaeffler Gruppe, ihr unabhängiges Servicegeschäft in der FAG Industrial Services GmbH (F’IS) mit Firmensitz in Herzogenrath bei Aachen. Als eigenständiges Unternehmen, bietet die F’IS herstellerneutral Dienstleistungen und Serviceprodukte rund um die Instandhaltung an. F’IS hilft damit seinen Kunden, Instandhaltungskosten einzusparen, Anlagenverfügbarkeit zu optimieren und unvorhergesehene Maschinenstillstände zu vermeiden. Kontakt FAG Industrial Services GmbH Frau Christiane Reimer Marketing Tel. +49 (0)2407 9149-47 Fax +49 (0)2407 9149-88 Email: reimer_c@fis-services.de
15. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 383 Wörter, 3198 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über FAG Industrial Services GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von FAG Industrial Services GmbH


F’IS optimiert Spannung und Ausrichtung von Riementrieben

Die neuen FAG-Produkte SMARTY2 und TRUMMY2 beugen zuverlässig Lagerschäden vor und verlängern die Lebensdauer von Riemenantrieben

08.10.2007
08.10.2007: Der FAG Top Laser SMARTY2 misst und korrigiert die Parallelität von Antrieb und Scheiben wesentlich schneller und genauer als herkömmliche Methoden. Dank seiner neuen optional erhältlichen digitalen Anzeige von Abweichwerten in Echtzeit werden Riemenantriebe jetzt noch genauer ausgerichtet. Die präzise Ausrichtung von Antrieb und Riemenscheiben senkt die Reibung und damit den Verschleiß an Riemen, Riemenscheiben, Lagern und Dichtungen. Der SMARTY2 schafft so wichtige Voraussetzung für längere Lebensdauer, geringere Energiekosten und höhere Wirtschaftlichkeit der Anlage. Der hochpr... | Weiterlesen

10.05.2007: Mit der Infrarot-Thermografie bietet die Schaeffler-Tochtergesellschaft FAG Industrial Services GmbH (F’IS) eine weitere Dienstleistung zur frühzeitigen Fehlerdetektion und planbaren Instandhaltung. Durch diese Technik werden frühzeitig Anomalien erkannt, die für das bloße Auge unsichtbar sind. Damit können bereits vor Eintreten einer Störung Maßnahmen eingeleitet werden. Das vermeidet teure Produktionsausfälle und Folgeschäden. Der Einsatz der kompakten und leistungsstarken Infrarotkameras ist während des laufenden Betriebs von Anlagen möglich. Die Thermografie liefert ein vol... | Weiterlesen

14.03.2007: Die Schaeffler-Tochtergesellschaft FAG Industrial Services GmbH (F’IS) bietet ihr mobiles Überwachungsgerät FAG Detector III ab April 2007 mit moderner RFID-Technologie (Radio Frequency Identification) an. Durch Einsatz eines Transponders bzw. Tags und eines RFID-Lesegeräts können die für eine Messrunde festgelegten Messpunkte fehlerfrei und exakt identifiziert werden. Das macht die mobile Schwingungs- und Temperaturüberwachung mit dem bewährten FAG Detector III schneller, einfacher und zuverlässiger. Die moderne RFID-Technologie wird zunehmend dort eingesetzt, wo der zur automatische... | Weiterlesen