Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

SEEBURGER bietet gesamtes Produktportfolio als Outsourcing-Service an

Von SEEBURGER AG

Betrieb durch Spezialisten

Die SEEBURGER AG in Bretten, führender europäischer Anbieter von branchenspezifischen Business-Integration-Lösungen, übernimmt auf Wunsch als Outsourcing-Partner die kompletten Integrationsprojekte von Unternehmen. Diese können durch den Betrieb der SEEBURGER-Lösungen im Rechenzentrum des Anbieters ihre B-to-B-Integrationskosten wesentlich senken. Neu ist das so genannte flexiOutsourcing. Entscheiden sich Unternehmen nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit aufgrund einer veränderten Unternehmenssituation doch für den Eigenbetrieb der Integrationslösung, bietet SEEBURGER im Vergleich zu anderen Anbietern volle Investitionssicherheit. Das im SEEBURGER Rechenzentrum betriebene System kann mit geringstem Aufwand zum Kunden übertragen werden. So bleibt der Wert der für die Implementierung der Lösung aufgewendeten Dienstleistungen erhalten.
Unternehmen, die auf Grund knapper Personalressourcen, enger Budgets oder langwieriger Freigabeprozesse keine großen Investitionen tätigen möchten, müssen nicht auf eine zentrale Integrationsplattform verzichten. SEEBUGER bietet sein gesamtes Produktportfolio auch im Outsourcing-Betrieb an. Dabei geben Unternehmen ihr Integrationsprojekt komplett in die Hände der Spezialisten im SEEBURGER Rechenzentrum. Diese realisieren die Kommunikation, Konvertierung und Backend-Integration für die Automatisierung der Geschäftsabläufe mit Lieferanten, Kunden und Dienstleistern über alle Kommunikationstechnologien hinweg. Sowohl bewährte Kommunikationsstandards wie EDI (Electronic Data Interchange) als auch branchenspezifische Lösungen auf Basis von XML (Extensible Markup Language) wie RosettaNet oder Web-Services sind im SEEBURGER Rechenzentrum möglich. Transparente Kosten Durch den Outsourcing-Vertrag mit SEEBURGER können Unternehmen die Gesamtkosten ihrer Integrationslösung wesentlich reduzieren. Hohe Einsparungen fallen zum Beispiel im Personalbereich an, da keine eigenen Spezialisten mit dem erforderlichen Wissen notwendig sind und Aufwendungen für teure Schulungen entfallen. Auch die Betriebskosten der Integrationsplattform sinken: Im Rechenzentrum von SEEBURGER können Kunden auf eine hochskalierbare Infrastruktur zurückgreifen, die stets auf dem aktuellsten Stand ist. Durch die effiziente Auslastung der Hardware entstehen deutliche Kostenvorteile gegenüber einer Inhouse-Lösung, die an die Kunden weiter gegeben werden. Mit Hilfe von Outsourcing können Kunden darüber hinaus genau die Leistung in Anspruch nehmen, die ihr Unternehmen im Moment benötigt. Müssen neue Standards wie EDIINT AS2 berücksichtigt werden oder steigt der Leistungsbedarf eines Unternehmens durch neue Geschäftsprozesse, lässt sich die Outsourcing-Dienstleistung schnell und unkompliziert anpassen. Mit SEEBURGER Outsourcing werden die bisherigen Fixkosten in variable Kosten umgewandelt. Durch die monatliche Abrechnungsweise entsteht eine Kostentransparenz, die beim Inhouse-Betrieb wegen der vielen versteckten und indirekten Kosten kaum möglich ist. Höchstmögliche Flexibilität Möchte ein Unternehmen zum Beispiel wegen veränderter geschäftlicher Rahmenbedingungen nach Ablauf der Outsourcing-Vertragszeit seine Integrationsplattform wieder selbst in die Hand nehmen, bleibt die bisherige Investition trotzdem erhalten: Die im SEEBURGER Rechenzentrum betriebene und konfigurierte Integrationslösung kann mit sehr geringem Aufwand zum Kunden übertragen werden. Das neue Preismodell von SEEBURGER gewährt eine teilweise Anrechnung bereits getätigter Investitionen auf die anfallenden Software-Lizenzkosten. So ist der Einstieg in Business-to-Business Integration risikolos möglich. Das Unternehmen
Die SEEBURGER AG, Bretten, ist der führende europäische Anbieter von branchenspezifischen Business-Integration-Lösungen. Das 1986 gegründete Softwarehaus entwickelt und vertreibt Produkte und Lösungen zur Integration von unternehmens- und anwendungsüber-greifenden Geschäftsprozessen. Durch die Automatisierung der Prozesse entlang der Supply Chain ergeben sich für Kunden massive Kosteneinsparpotenziale, vor allem im Bereich der Bestands- und Abwicklungskosten. Zu den Kunden von SEEBURGER zählen mehr als 5.800 Unternehmen aus allen Branchen, darunter Beiersdorf, Novartis, Volkswagen, Porsche, Siemens, REWE, Kraft, OBI, EnBW Gardena, Hahn & Kolb, Ritter Sport, UHU, S.Oliver u.a. Weiterführende Informationen unter www.seeburger.de Pressekontakt SEEBURGER AG Melanie Müller Edisonstraße 1 75015 Bretten Tel. 07252-96-1415 Fax 07252-96-2557 m.mueller@seeburger.de
14. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 413 Wörter, 3782 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SEEBURGER AG


EU-Richtlinie 2014/55/EU im Fokus der CEF (Connecting Europe Facility)-Tagung der Europäischen Kommission

SEEBURGER-Expertenvortrag auf CEF eInvoicing Stakeholder Day in Brüssel

12.12.2016
12.12.2016:     Vorteile von E-Invoicing für den öffentlichen Sektor und die Wirtschaft Unterschiedlichste E-Invoicing-Standards und Datenformate existieren in den EU-Mitgliedstaaten und erhöhen die Komplexität beim grenzüberschreitenden elektronischen Rechnungsaustausch. Von der Prozessbeschleunigung und den Kostenvorteilen durch elektronischen Rechnungsdatenaustausch profitieren sowohl öffentliche Verwaltungen, Wirtschaftsunternehmen wie am Ende auch Bürger Europas: Die Kosten werden durch eine Standardisierung der E-Rechnung minimiert. Das Aufkommen elektronischer Rechnungen wird insgesamt gef... | Weiterlesen

Kooperation SEEBURGER und TCG

Kompetenzen bündeln im SAP®-Umfeld

08.12.2016
08.12.2016:  Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere Belegarten sollen folgen. Die gemeinsame Lösung der beiden Spezialisten für das SAP-Umfeld Das Besondere an der Zusammenarbeit der beiden Spezialisten ist: Die TCG-Erkennungslösung liest mit ihrem generischen Ansatz beliebige Geschäftsdokumente aus und validiert sie gegen Stammdaten und Lerndaten. Mit den so extrahierten Dokumenteninhalten ist ... | Weiterlesen

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

SEEBURGER – Motor der digitalen Transformation

02.12.2016
02.12.2016:     SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse in die Firmenzentrale nach Bretten (bei Karlsruhe) einzuladen. Dabei kamen die firmeneigenen Räumlichkeiten an ihre Grenzen und waren bis auf den letzten Platz besetzt.  „Wir wollen uns jedoch nicht auf der erfolgreichen Firmengeschichte ausruhen, sondern uns aktiv mit den Themen der Zukunft beschäftigen“, begrüßte Co-CEO Axel Haas in seine... | Weiterlesen