Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mit Microsoft RemoteApp und IGEL Linux-Thin Clients Kosten senken

Von IGEL Technology GmbH

IGEL Technology stellt erneut sein Entwicklungs-Know-how im Bereich Thin Client-Software unter Beweis. Künftig unterstützen alle IGEL Thin Clients mit IGEL Linux-Betriebssystem sowie per IGEL Linux konvertierte PCs, Nettops und Thin Clients den Zugriff auf RemoteApps von Microsoft® Windows Server™ 2008 oder Microsoft® Small Business Server™ 2008. IGEL-Kunden können auf diese Weise sowohl die Komplexität als auch den Verwaltungsaufwand in Microsoft®-basierten Thin Client Computing-Umgebungen entscheidend verringern. Das neue Feature unterstützt neben den IGEL-Lösungen mit IGEL Linux (LX) auch alle Geräte mit Microsoft® Windows® Embedded Standard (WES).
Mit RemoteApp schließt Microsoft funktionell weiter zu Citrix® und dessen Pendant Published Applications auf. Als Remote App lassen sich gezielt einzelne Anwendungen im Unternehmensnetzwerk bereitstellen, wie zum Beispiel Microsoft® Outlook™, Microsoft® Word oder benutzerdefinierte Branchenanwendungen. Bislang musste dafür jeweils ein kompletter Desktop pro Anwender definiert werden. RemoteApps senken folglich den Verwaltungsaufwand pro User, aber auch den Bedarf an Bandbreite und Serverperformance. Gleichzeitig verbessert sich die Anwendererfahrung, denn hinsichtlich Erscheinungsbild und Handling sind die RemoteApps nicht von lokal installierten Anwendungen zu unterscheiden (Seamless Windows). Ein weiterer Anwendungsfall besteht darin, mehrere Versionen eines Programmes ohne Systemkonflikte simultan an einem Arbeitsplatz bereitzustellen, beispielsweise Microsoft® Word 2003 und 2007. Der RemoteApp-Zugriff ist ein funktioneller Bestandteil des neuen Microsoft Remote Desktop Protocol (RDP) Version 7, welches IGEL mit seinen Windows Embedded Standard-basierenden Thin Clients unterstützt und dessen neue Funktionen IGEL sukzessive in das Linux-Betriebssystem integriert. „Mit der Unterstützung von Microsoft RemoteApp eröffnen wir unseren Kunden viele kostengünstige Anwendungsfälle“, erklärt Florian Spatz, Product Marketing Manager bei IGEL. „So lässt sich beispielsweise unter Microsoft Small Business Server 2008 eine individuelle Auswahl an Windows-basierten Standard- und Branchenanwendungen über den besonders preiswerten Thin Client IGEL one bereitstellen. Nicht zuletzt ergeben sich auch neue, effizienzsteigernde Szenarien für unsere Software-Kunden, die das IGEL Linux-Betriebssystem auf älteren PCs, Thin Clients oder Nettops betreiben, um die Einsatzdauer ihrer bestehenden Hardware zu verlängern und kostengünstig auf Thin Client Computing zu migrieren.“ Preis und Verfügbarkeit Der Zugriff auf Microsoft® RemoteApp ist mit allen Firmwarepaketen (Entry, Standard und Advanced) gegeben. Die Neuerungen betreffen alle IGEL Universal Desktop-Modelle, das Einsteigemodell IGEL one sowie den IGEL Universal Desktop Converter (UDC) zur Umwandlung und Einsatzdauerverlängerung von PCs, Nettops und Thin Clients diverser Hersteller. Das neue Release der IGEL Linux-Firmware erscheint im August 2010 und kann unter www.MyIGEL.com heruntergeladen werden.
23. Jun 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Sailer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 286 Wörter, 2409 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über IGEL Technology GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von IGEL Technology GmbH


07.09.2010: Im Rahmen der Roadshow präsentiert IGEL den Thin Client als universellen Desktop für VDI und weitere zentrale IT-Infrastrukturen. Beispielhaft für neue Geschäftsmodelle ist die Dienstleistung einiger Systemhäuser IGEL Thin Client-Desktops als outgesourceten Managed Service anzubieten. Einen weiteren Fokus bildet die Thin Client-Software IGEL Universal Desktop Converter (UDC). Mithilfe der UDC-Software lassen sich PCs und Thin Clients diverser Hersteller in logische IGEL Thin Clients verwandeln, der erste Schritt zur Thin Client-Infrastruktur mit Folgegeschäften durch Thin Client-Hardware... | Weiterlesen

19.08.2010: Bremen, 19. August 2010 – Der in Deutschland führende Thin Client-Hersteller IGEL Technology bietet IBM-Kunden mit seinen Endgeräten ab sofort einen Original-IBM-5250 Client für den direkten Zugriff auf IBM Power Systems™ wie AS/ 400, iSeries und System i™. Im Vergleich zu den am Markt verfügbaren Terminalemulationen von Drittanbietern steht den gemeinsamen Kunden von IBM und IGEL damit das volle Funktionsspektrum ihrer Mainframe-Systeme zur Verfügung. Von der Neuerung profitieren insbesondere Unternehmen aus den Branchen Handel, Produktion, Transport und Logistik. Die native 5250-Emu... | Weiterlesen

Hitzefrei für IT-Manager: IGEL geht in die Sommer-Preisoffensive

IGEL sorgt für Abkühlung bei den Desktop-Kosten und senkt die Preise für das Thin Client-Flaggschiff IGEL UD5 um bis zu 28 Prozent

13.08.2009
13.08.2009: Die IGEL UD5-Serie – ein unschlagbares Angebot Im Zentrum der diesjährigen Sommer-Promotion steht die leistungsstärkste Hardwareplattform der Universal Desktop-Serie von IGEL. Der IGEL UD5 ist mit einem 1,5 GHz-Prozessor und einem leistungsstarken Grafikchipsatz ausgestattet, was selbst anspruchsvollste Anwendungen ermöglicht, wie z.B. Fullscreen Video, Flash-Multimedia und Video-Konferenzen. Mit zwei DVI-Ausgängen bietet der IGEL UD5 außerdem echtes Dualview in 1920 x 1200 Pixel für Arbeitsplätze mit zwei digitalen Bildschirmen. Unterstützt wird dies durch den Gigabit Ethernetport... | Weiterlesen