Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Pressemeldungen suchen

Suchen in                      

29.06.2021: Die Ziele der Energiewende lassen sich nach gegenwärtigem Verständnis für Deutschland klar und einfach so benennen: Sie soll den Rückzug aus der Kernenergie bewirken und kompensieren, fossile Brennstoffe durch die erneuerbaren Energien ersetzen und den Ausstoß an klimaschädlichen Gasen, insbesondere des CO2, reduzieren oder neutralisieren. Was so einfach klingt, stößt in der harten Wirklichkeit auf große Probleme. Wirtschaftliche Folgen, technische Schwierigkeiten und politischer Streit sind schon heute zu beobachten und werden beim Fortschritt des Programms noch zunehmen. Soziale Ver... | Weiterlesen

Wechsel zu Ökostromanbieter

Mit Fair Trade Power jetzt auch in der Region Lindau möglich

16.06.2021: Fair Trade Power ist einer der wenigen Stromversorger in Deutschland, der auch den Bewohnern in der Region Lindau und Umgebung über eine Kooperation mit Österreich Ökostrom anbieten kann. Vergleichbar mit dem Telefonnetz, ist auch das Stromversorgungsnetz in der Region Lindau / Bregenz nicht immer mit den Landesgrenzen kompatibel. Deshalb gibt es nur einzelne Stromanbieter, die diese Region mit Ökostrom beliefern können. Fair Trade Power bietet nun auch seinen Ökostrom aus 100 % erneuerbaren Energien im östlichen Bodenseegebiet an. Als einer der wenigen Ökostromanbieter Deutschlands ... | Weiterlesen

SH Netz: 1. kommunaler Aktionär im Herzogtum Lauenburg

Witzeeze wird kommunaler Anteilseigner. Beteiligungsrekord: 400 Kommunen haben Anteile an Schleswig-Holstein Netz erworben.

02.07.2020: Mit Witzeeze kann SH Netz jetzt seinen ersten kommunalen Anteilseigner im Kreis Herzogtum Lauenburg begrüßen. Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) ist weiter auf Wachstumskurs: Mit der Gemeinde Witzeeze kann der Netzdienstleister jetzt seinen ersten kommunalen Anteilseigner im Kreis Herzogtum Lauenburg begrüßen. "Ich freue mich, dass wir uns als Gemeinde aktiv an SH Netz beteiligen können", sagt Bürgermeister Dennis Gabriel. "Die Zusammenarbeit mit SH Netz hat seit der Neuvergabe der Konzessionsverträge im Jahr 2012 immer reibungslos funktioniert. Das war auch ein Grund für die Bet... | Weiterlesen

Proton Motor mit Wasserstoff-Brennstoffzellen in High-Tech-Vorreiterrolle

I Finanzergebnis 2019 veröffentlicht I Nominierung für Hydrogen Europe-Vorstandsposition I

30.06.2020: Über Proton Motor Fuel Cell GmbH (www.proton-motor.de): Die international tätige Proton Motor Fuel Cell GmbH ist mit mehr als 20 Jahren Erfahrung Deutschlands Experte für Energielösungen mit Cleantech-Technologien und auf diesem Gebiet Spezialist für Brennstoffzellen. Proton Motor mit Sitz in Puchheim nahe München bietet komplette Brennstoffzellen- und Brennstoffzellen-Hybridsysteme aus eigener Fertigung – von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Realisierung kundenspezifischer Lösungen. Der Fokus von Proton Motor liegt auf stationären Anwendungen wie z.B. Back-up-Power u... | Weiterlesen

Neues Vorstandsmitglied beim Energiedienstleister E.DIS

Daniela Zieglmayer wechselt aus Chemnitz nach Brandenburg. Weitere Informationen zu Stromnetzen, Gasnetzen und Energiewende bei E.DIS: www.e-dis.de.

28.05.2020:         Fürstenwalde/ Spree. Zum 1. Juni 2020 tritt Daniela Zieglmayer in den Vorstand des Energiedienstleisters E.DIS AG ein, der in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg aktiv ist. Sie wird zum 1. Juli 2020 das Vorstandsressort Personal von Dr. Andreas Reichel übernehmen, der sein Mandat zum 30. Juni niederlegt, den Energiedienstleister E.DIS auf eigenen Wunsch verlässt und später eine neue Aufgabe als Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor bei der STEAG übernimmt. Mit der neuen Personalie wird der Vorstand des Energiedienstleisters E.DIS weiblicher. E.DIS informiert ... | Weiterlesen

18.03.2020: Mannheim, 18. März 2020 – Fortsetzung eines Erfolgsformats: 314 Teilnehmer_innen – so viele wie nie – trafen sich zur dritten Ausgabe der Veranstaltungsreihe im Februar 2020 in Würzburg, um zu diskutieren, wie es mit der Energiewende weitergeht und welche Herausforderung sie künftig bereithält. Moderation und wissenschaftliche Leitung lagen wie im Jahr zuvor in den Händen von Prof. Dr. Jutta Hanson (TU Darmstadt) und Prof. Dr. Stefan Tenbolen (Universität Stuttgart).Komplexität regelnWie bekommt man das neue, dezentrale, hoch komplexe Netz aus „Prosumenten“ stabil geregelt –... | Weiterlesen

16.03.2020: Die EINHUNDERT Energie GmbH betreibt bundesweit Photovoltaikanlagen auf Mehrparteiengebäuden und beliefert die Endverbraucher im Gebäude mit günstigerem Solarstrom vom Dach. Die Energiewende wird mithilfe dieser sogenannten "Photovoltaik-Mieterstromanlagen" auch in die Städte getragen und bringt nachhaltige Stromerzeugung direkt zu den Verbrauchern in Ballungszentren. Die EINHUNDERT Energie GmbH betreibt bundesweit Photovoltaikanlagen auf Mehrparteiengebäuden und beliefert die Endverbraucher im Gebäude mit günstigerem Solarstrom vom Dach. Die Energiewende wird mithilfe dieser sogenannte... | Weiterlesen

05.03.2020: • +9,1%* FLOTTENWACHSTUM, ÜBERDURCHSCHNITTLICHE ENTWICKLUNG GEGENÜBER DEM MARKT • ZWEISTELLIGES WACHSTUM IN DEN MEISTEN REGIONEN • STARKES WACHSTUM IM ENDKUNDENGESCHÄFT • ELEKTROFAHRZEUGE WERDEN ANGENOMMEN, WÄHREND DER DIESELANTEIL IN DER GESAMTFLOTTE ZURÜCKGEHT • SCHLÜSSELJAHR 2020 DIE PRÄSENTATION EINES NEUEN STRATEGISCHEN PLANS AM 26. MÄRZ 2020: ARVAL BEYOND Arval ist der Spezialist für Full-Service-Fahrzeugleasing und neue Mobilitätslösungen. Basierend auf seinem umfassenden, branchenführenden Dienstleistungsangebots, das in 29 Ländern von mehr als 7.000 Mitarbeite... | Weiterlesen

16.01.2020: Nachdem die Bundesregierung letztes Jahr eine Kommission ins Leben gerufen hat, hat diese nun einen Energieplan entworfen. Dieser wurde heute von der Regierung verabschiedet. Als Nächstes will die Bundesregierung mit den Betreibern der Braunkohlekraftwerke den Ausstieg vertraglich festhalten. Ziel ist die gesetzliche Verabschiedung bis Mitte 2020. Deutschland soll bis spätestens 2038 aus der klimaschädigenden Energiegewinnung aus Stein- und Braunkohle aussteigen. Zum Jahr 2026 und 2029 soll die derzeitige Lage beurteilt werden, um einen eventuellen frühzeitigen Ausstieg im Jahr 2035 dur... | Weiterlesen

Ölbeben - Wie die USA unsere Existenz gefährden

Heike Buchter zeigt, wie die USA mit ihrer Politik der Energiedominanz unsere Existenz gefährden. Die Wirtschafts- und Finanzmarktexpertin hat sich an den Schauplätzen der Öl-industrie selbst ein Bild gemacht

24.10.2019: Heike Buchter zeigt, wie die USA mit ihrer Politik der Energiedominanz unsere Existenz gefährden. ... In Deutschland läuft die Debatte um den Klimawandel auf allen Kanälen, Europa will grün werden. Unterdessen führt Donald Trump die größte Volkswirtschaft der Welt in ein neues Ölzeitalter und schafft schmutzige Tatsachen. Wie kein Präsident vor ihm treibt er die Erschließung von Öl, Erdgas und Kohle voran. Regulierungen werden gelockert oder ganz aufgehoben. Von Alaska bis zum Golf von Mexiko verwandeln sich ganze Landstriche in Industriebrachen. Die USA sind inzwischen wieder der g... | Weiterlesen

10.10.2019: GESCHÄFTSFÜHRER RALF GARBER VOM KLIMA KONTOR IM GESPRÄCH MIT MATTHIAS GOEKEN, LANDTAGSABGEORDNETER IN NORDRHEIN-WESTFALEN UND MITGLIED DES VERKEHRSAUSSCHUSSES SOWIE DES AUSSCHUSSES FÜR WIRTSCHAFT, ENERGIE UND LANDESPLANUNG ZU DEN AKTUELLEN THEMEN MOBILITÄTSMANAGEMENT, NACHHALTIGKEIT, REGENERATIVER ENERGIETECHNIK UND DEREN INTEGRATION UND VERANKERUNG IN DER REGION.                           Ralf Garber: Herr Goeken, welche Ziele verfolgen Sie im Ausschuss für Wirtschaft, Energie und Landesplanung im Bereich der regenerativen Energien? Matthias Goeken: Klares Z... | Weiterlesen

Weniger Emissionen: Sparda-Bank München publiziert aktuelle CO2-Bilanz

Der neuen CO2-Bilanz zufolge konnte die Sparda-Bank München ihren Ausstoß an Treibhausgasen weiter senken. Die Bank wirtschaftet komplett klimaneutral und unterstützt die Klimaschutz-Initiative "Entrepreneurs for Future".

24.05.2019: Der neuen CO2-Bilanz zufolge konnte die Sparda-Bank München ihren Ausstoß an Treibhausgasen weiter senken. Die Bank wirtschaftet komplett klimaneutral und unterstützt die Klimaschutz-Initiative "Entrepreneurs for Future". ... München - Der Schutz von Mensch und Umwelt und die Sicherung der Lebensgrundlagen zukünftiger Generationen sind fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie der Sparda-Bank München eG. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Klimaschutz. Die Genossenschaftsbank setzt daher alles daran, ihren eigenen ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Bereits seit 2014 wirtscha... | Weiterlesen

22.03.2019: Nachhaltigkeit bei Investment, Cashflow und RenditeLuxemburg | 21. März 2019. Die RENAIO Assets GmbH legt gemeinsam mit Hauck & Aufhäuser den ersten offenen Infrastrukturfonds im Bereich Wasserkraft RENAIO Infrastruktur Fonds S.C.A., SICAV-RAIF auf. ... Luxemburg | 21. März 2019. Die RENAIO Assets GmbH legt gemeinsam mit Hauck & Aufhäuser den ersten offenen Infrastrukturfonds im Bereich Wasserkraft RENAIO Infrastruktur Fonds S.C.A., SICAV-RAIF auf. Ziel des Fonds ist es, die Energiewende zu begleiten und Investoren die Möglichkeit zu bieten, in kleine und mittlere Wasserkraftanlagen zu i... | Weiterlesen

07.03.2019: Der deutsche Kohleausstieg muss zum internationalen Vorbild werden. Aber auch für die Gesellschaft sind ambitionierte Anstrengungen unumgänglich um eine lebenswerte Zukunft zu gestalten. Den von der Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“ zum 26.01.2019 erarbeiteten Abschlussbericht sehe ich als besondere Herausforderung im Sinne einer gesicherten Zukunftsperspektive.Wenn, wie dort beschrieben, die Umstrukturierungsmaßnahmen den Menschen eine neue Perspektive bieten sollen, ist zu gewährleisten, dass die individuelle Lebenssituation des Einzelnen vorab analysiert werde... | Weiterlesen

Internationaler Genossenschaftstag

Energiewirtschaft genossenschaftlich und nachhaltig umgestalten

05.07.2018: Energiegenossenschaften helfen die Energiewende umzusetzen Der diesjährige internationale Tag der Genossenschaften am 7. Juli 2018 steht unter dem Motto „Nachhaltige Gesellschaften auf der Basis von Kooperationen“. Das Motto bringt auf den Punkt, wofür viele Energiegenossenschaften stehen: Die Bürgerinnen und Bürger sollen weltweit die Möglichkeit haben, aktiv an einer umweltfreundlichen, dezentralen und verbrauchsnahen Energieversorgung mitzuwirken, so Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) aus Dinslaken. Laut einer aktuellen statistisch... | Weiterlesen

10.06.2018: Anlässlich unseres 25-jährigen Firmenjubiläums veranstaltete DSC am 5./ 6. Juni 2018 mit dem DSC-Expertenforum ein SAP-Branchentreffen für die Versorgungsindustrie. Das zweitägige Forum widmete sich aktuellen Themen und innovativen Lösungen für die Versorgungswirtschaft der Zukunft und bot den Teilnehmern die Gelegenheit, sich umfassend zu informieren und auszutauschen.   Interessante Fachvorträge und Diskussionen, eine informative Partnerausstellung, die unterhaltsame Fußballdiskussion im DSC-Doppelpass mit Mario Basler, Dr. Peter Görlich, Wim Vogel und Mike Diehl und nicht zuletzt... | Weiterlesen

Europa verprellt seine Menschen

Die Organe der EU konzentrieren sich nicht auf die Menschen sondern auf wirtschaftliche und politische Interessen

20.06.2018: Europa verprellt seine Menschen durch Vergemeinschaftung zur Duldung von Spekulationsgewinnen zu Lasten der Energieverbraucher Der historisch sinnvolle Ansatz einer gemeinsamen Wirtschafts- und Währungsunion, der durch den Vertrag von Maastricht begründet wurde, läuft Gefahr durch nationale Interessen auseinander zu fallen, so Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG aus Dinslaken. Mit den Stabilitätskriterien der EU wurden Maßnahmen zur Kontrolle geschaffen, damit nationale Volkswirtschaften sich erfolgreich weiterentwickeln. Ein Auseinanderbreche... | Weiterlesen

12.06.2018: Nach Trumps Kündigung des Iran-Abkommens nutzen Börsenspekulanten gestiegene Ölpreise um auf steigende Strompreise zu wetten. Die dadurch in Not geratenen Verbraucher werden von der Politik nicht geschützt. Am 10.02.2012 veröffentlichte das Bundesministerium für Finanzen zum Thema Finanzmarktregulierung:Die Finanzkrise hat tiefe Spuren im Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger hinterlassen. Für die Bundesregierung ist klar: Die Finanzmärkte brauchen wieder einen festen Rahmen. Die Krise war auch das Ergebnis eines weltweiten Wettbewerbs der Deregulierung der Finanzmärkte. Die Lehre au... | Weiterlesen

Klima schützen - Atmosphäre schaffen - Zuschüsse für Energieeffizienz in Unternehmen generieren

.....Zuschüsse für all diese Technologien zu generieren macht den Erfolg des Unternehmens aus

12.06.2018: Es gibt Unternehmen, wie Klima Kontor aus Hamburg, denen es eine Herzensangelegenheit ist, die Aufgaben anzugehen und frischen Wind in Unternehmen zu bringen, zumindest aus energetischer Sicht. Durch die Arbeit der Fachingenieure des Klima Kontors gelingt es, Technologien wie Blockheizkraftwerke, Dampfkesselanlagen, neue Backtechnologien und neue Kälte- und Heizungsanlagen in Unternehmen erfolgreich zu integrieren. Herrn Garber‘s Motto „von der Idee bis zur Implementierung“ findet Anklang in Gewerbe und Industrie, was auf die ganzheitliche Denkweise seiner hoch qualifizierten Ingenieur... | Weiterlesen

17.05.2018: Die Rohölpreise steigen wieder, da Donald Trumps Ausstieg aus dem Iran-Atomabkommen neben weiterer Unruhe im krisengeschüttelten Nahen Osten auch für weniger iranisches Öl auf dem Weltmarkt sorgt. Die zusätzlich durch Spekulanten angeheizten Preissteigerungen für Energie muss der Endverbraucher schultern. Die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump vom 8. Mai dieses Jahres war eine Entscheidung gegen alle Vernunft, so Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG. Das bestehende Atomabkommen mit dem Iran trägt maßgeblich zur Friedenssicherung im N... | Weiterlesen

„1.332.000.000 Euro“

Das ist aktuell die Jahresmehrbelastung für Gaskunden.

24.04.2018: Über 1,3 Mrd. Euro müssen die Endverbraucher in Deutschland mehr für ihr Erdgas zahlen. Und das obwohl der April warm war und weder die Spannungen in Syrien und ein Bergarbeiterstreik in China als Entschuldigung für die Preiserhöhung herhalten können. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2017, Stichtag ist der 24. April, haben sich am Gas-Terminmarkt die Gaspreise um 0,3 ct/ kWh erhöht. Das ist bei einem Durchschnittsverbrauch von 15.000 kWh pro Haushalt eine Mehrbelastung von 45,00 Euro im Jahr. Oberflächlich betrachtet eine zu verkraftende Erhöhung. Legt man nun aber die Anzahl von 29... | Weiterlesen

17.01.2018:     Das Klimaziel 2030 wird nicht erreicht werden. Schon heute kann man prognostizieren, dass mit welchen Ausreden auch immer die Klimaziele nicht umgesetzt werden. Dinslaken, 17. Januar 2018. Auch bis 2030 wird das Klimaziel nicht erreicht werden. Dies sagt Silke Jansen, Umwelt- und Klimaexpertin der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr aus Dinslaken. Mit den von den Gro-Ko-Parteien genannten Zielen zur Lösung der Klimaprobleme werden die Abkehr von Klimazielen und die Marginalisierung der Erneuerbaren Energien vorbereitet. Wenn von den bis 2030 beschlossenen Klimaschutzzielen mindestens 55% u... | Weiterlesen

26.10.2017: Stephan Kubitza, Mitglied im dreiköpfigen Vorstandsteam der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) eG, tritt zum 31. Oktober freiwillig von seinem Amt zurück. Er wird der EGRR auch zukünftig mit Rat und Tat zur Seite stehen und übergibt seinen Posten nach 10 Jahren an Thomas Sojka. Dieser gehört seit März 2012 fest zum Team der bundesweit tätigen Genossenschaft aus Dinslaken. Stephan Kubitza, Mitglied im dreiköpfigen Vorstandsteam der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) eG, tritt zum 31. Oktober freiwillig von seinem Amt zurück. Er wird der EGRR auch zukünftig mit Rat und Tat zu... | Weiterlesen

12.09.2017: Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Plus von 392.500 Euro abgeschlossen. Von dem guten Ergebnis profitieren auch die 4.000 Mitglieder. Laut Beschluss der diesjährigen Vertreterversammlung wird ihnen die EGRR eine Dividende von zehn Prozent ausschütten. Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Plus von 392.500 Euro abgeschlossen. Von dem guten Ergebnis profitieren auch die 4.000 Mitglieder. Laut Beschluss der diesjährigen Vertreterversammlung wird ihnen die EGRR eine Dividende von zehn Prozent aussch... | Weiterlesen

15.08.2017: Qualität belebt das Geschäft: In den vergangenen Jahren hat sich LG Electronics zu einem der weltweit führenden Anbieter im Photovoltaik-Segment entwickelt. Die rasant gestiegene Nachfrage nach technologisch führenden Modulen wie NeON R, NeON 2 oder NeON 2 Black führte zusammen mit dem generellen Marktwachstum der Solarbranche dazu, dass LG nicht alle Bedarfe vollständig decken konnte. Um die Situation in der Lieferkette bis zum Jahresende zu entspannen, bringt der Hersteller jetzt die nächste Produktionslinie in Gumi (Südkorea) an den Start. Bis zum Ende des Jahres 2017 ist ein Ausbau... | Weiterlesen

Green Value SCE zum einsamen Ausstieg der USA aus dem Klimaschutzabkommen

Vermeintliche Förderung von Öl und Gas bringen die USA nicht wirklich vorwärts

08.06.2017:   Suhl, 08.06.2017. Es klingt ein wenig nach „Wahlversprechen“ - die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen. Die USA würden durch das Abkommen wirtschaftlich benachteiligt. „Zudem sollen wohl die Wählerstimmen in den gebeutelten Regionen der USA, die zu lange auf Öl, Gas und Kohle gesetzt haben, befriedigt werden. Vielen ist überhaupt nicht bewusst, dass die Grenzen zwischen arm und reich in den USA immer weiter auseinanderdriften“, meinen die Experten der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Gerade die Kohleregionen ... | Weiterlesen

SmartGridsBW vergibt den 2. Smart Grids-Quartier-Award

Rund 200 Teilnehmer bei Jahreskonferenz 2017 "Smart Grid sells"

01.02.2017: Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Stefan Tenbohlen (im Bild rechts) sowie Vorstandsmitglied Jürgen Treiber (im Bild links) von der Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. überreichen den mit insgesamt 5.000,- Euro dotierten Award an die Gewinner Francesca Räuchle, Masterstudentin bei Fichtner IT Consulting AG sowie Jürgen Fürst, Geschäftsführer Stadtwerke Stockach und Dr. Andreas Kopp, Projektleiter bei der Netze BW GmbH. Am gestrigen Dienstagabend hat die Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. im Rahmen ihrer Jahreskonferenz "Smart Grid sells" zum zweiten Mal den mit insgesa... | Weiterlesen

Digitalisierung braucht Leadership

Ein Buch von Elmar Niederhaus und Helmut Fuchs

31.10.2016: Ein Buch von Elmar Niederhaus und Helmut Fuchs30.10.2016 Digitalisierung und Leadership sind wichtige Schlagworte in Politik und Wirtschaft. Elmar Niederhaus und Helmut Fuchs haben ein Buch dazu geschrieben. Seit Oktober ist "Digitalisierung braucht Leadership. ... 30.10.2016 Digitalisierung und Leadership sind wichtige Schlagworte in Politik und Wirtschaft. Elmar Niederhaus und Helmut Fuchs haben ein Buch dazu geschrieben. Seit Oktober ist "Digitalisierung braucht Leadership. Warum Digitale Welt, Mobilität und Energiewende mehr Wohlstand schaffen." bei Books on Demand (BoD) und auf amazon.de... | Weiterlesen

Biomethanbranche fordert mehr Wettbewerb im EEG 2016

Biogasrat+ e. V.: Effiziente Neuanlagen für die Stromerzeugung aus Biomasse werden ausgebremst

04.07.2016: Berlin, 04.07.2016. Scharf kritisiert der Biogasrat+ e.V. anlässlich der heutigen Anhörung im Bundestag zum EEG 2016 die willkürliche politische Diskriminierung von Neuanlagen zur Stromerzeugung aus Biomasse bei den geplanten Ausschreibungen. „Wenn es tatsächlich einen Ausbau von 150 Megawatt pro Jahr und perspektivisch 200 Megawatt pro Jahr bei der Stromerzeugung aus Biomasse geben soll, dann müssen Neuanlagen eine wettbewerbliche Chance bekommen und nicht bereits im Vorhinein durch einen geringeren Gebotshöchstwert von 14,88 Ct/ kWh gegenüber Bestandsanlagen mit einem Gebotshöchstw... | Weiterlesen

KAUDER WIDERSPRICHT SPD-CHEF GABRIEL: „LEIDER SEHE ICH KEINE KURZFRISTIGE SENKUNG DER EEG-UMLAGE“

Unions-Fraktionschef Volker Kauder im Interview mit bizz energy über die Zukunft der Energiewende

30.06.2016: Kaum scheint der Streit um die Reform der Ökostrom-Förderung innerhalb der Großen Koalition beigelegt, stichelt Volker Kauder (CDU) gegen Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), der eine geringere EEG-Umlage verspricht: „Man muss schon sehr optimistisch sein, um angesichts der Fakten von einer sinkenden EEG-Umlage auszugehen“, sagt der Unions-Fraktionschef im Exklusiv-Interview mit dem Wirtschaftsmagazin bizz energy (Sommerausgabe, EVT 28.06.2016).Der EEG-Kabinettsentwurf soll am 8. Juli im Bundestag verabschiedet werden. Dem CDU-Fraktionschef ist dabei nach eigener Aussage vor ... | Weiterlesen

30.06.2016: Als einer der wenigen Flüssiggasversorger trägt die Propan Rheingas GmbH & Co. KG  jetzt das TÜV Nord Prüfzeichen „Geprüfte Service- und Montagequalität“. Jeder Schritt – von der Erstinformation über den Vertragsabschluss, die Bereitstellung des Gasanschlusses bis hin zur Inbetriebnahme der Anlage – ist damit vollständig geprüft und zertifiziert. „Unser Prüfzeichen bietet den Kunden gerade im sensiblen Sektor der Energieversorgung Orientierung und Sicherheit“, sagt Holger Hoffmann vom vom TÜV Nord. Rheingas-Geschäftsführer Uwe Thomsen sieht in der Zertifizierung auch ... | Weiterlesen

19.05.2016: „Mit der nun schon jahrelangen Diskussion um die Höhe des Steuervorteils für Gasantriebe verhindert die Bundesregierung das Erreichen ihrer eigenen Klimaschutzziele. Sie vergibt die Chance, jetzt sofort die Stickstoff- und Feinstaubwerte in den Ballungsräumen zu senken“, kommentiert Uwe Thomsen, Geschäftsführer der Propan Rheingas und stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Verbandes für Flüssiggas (DVFG), den jüngsten Diskussionsentwurf zur Änderung des Energiesteuer- und des Stromsteuergesetzes, zu dem bis heute eine Stellungnahme beim Finanzministerium eingereicht werden k... | Weiterlesen

25.04.2016:   Berlin, 25.04.2016. Industrie 4.0 und die Digitalisierung der Produktion von morgen sind die zentralen Themen der heute beginnenden HANNOVER Messe 2016. Für beide Bereiche ist eine stabile, verlässliche Energieversorgung unverzichtbar. Die Energiewende ist die große Herausforderung, die eine vernetzte Industrialisierung in Zukunft bewältigen muss. „Damit die Energiewende ein Erfolg wird, brauchen wir zuverlässig erzeugte erneuerbare Energie, die uns auch dann mit Strom versorgt, wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint“, mahnt Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogas... | Weiterlesen

30.03.2016:   Elektrische Energienetze der Zukunft sind nicht mehr hierarchisch aufgebaut, sondern internetähnlich. Das hat weitreichende Folgen, davon ist Michael Rohde überzeugt: „Die Informations- und Kommunikationstechnologie wird zum Rückgrat der Energieversorgung. Die Energiewende hat neue Herausforderungen für das Stromnetz als kritische Infrastruktur der Volkswirtschaft gebracht.“ Die Investitionen dafür werden sich in den nächsten 25 Jahren etwa auf der Höhe der Kosten für die Wiedervereinigung bewegen, rechnet der Geschäftsführer der Maschinenfabrik Reinhausen.     Die Planung u... | Weiterlesen

30.03.2016: Der Vorstand der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) wurde mit Wirkung vom 17. März 2016 in seinem Amt bestätigt. Der Aufsichtsrat der EGRR sprach dem Vorsitzenden Gerfried I. Bohlen, Schriftführer Stephan Kubitza und Helmut Buchwald für weitere fünf Jahre das Vertrauen aus. Dortmund, 30. März 2016. Der Vorstand der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) wurde mit Wirkung vom 17. März 2016 in seinem Amt bestätigt. Der Aufsichtsrat der EGRR sprach dem Vorsitzenden Gerfried I. Bohlen, Schriftführer Stephan Kubitza und Helmut Buchwald für weitere fünf Jahre das Vertrauen aus... | Weiterlesen

10.03.2016: Berlin, 10.03.2016. In seiner heutigen Pressemitteilung verkündet Bundeswirtschaftsminister Gabriel optimistisch „Energiewende – Wir machen das!“ und verkennt damit die Realität. Im Gegenteil – der jetzt in der Ressortabstimmung befindliche Entwurf für das EEG 2016 bremst die Erneuerbaren Energien weiter aus. “Obwohl die klimafreundliche Erzeugung von Strom und Wärme aus Biogas und Biomethan ein unverzichtbarer Bestandteil für den Erfolg der Energiewende sind, wird der Branche bislang eine Wachstumsperspektive im Rahmen eines fairen Ausschreibungsmodells im EEG 2016 verweigert... | Weiterlesen

16.02.2016: Berlin, 16.2.2016. Biomethan ist als nachhaltiger Baustein effizienter Lösungen für die Energiewende nicht weg zu denken. Das zeigt sich einmal mehr auf der heute beginnenden Fachmesse E-world energy & water 2016 in Essen. Auf der europäischen Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft präsentieren sich zahlreiche Unternehmen der Biogasbranche und belegen eindrücklich die herausragende Rolle, die eine Erzeugung von erneuerbarer Energie aus Biomasse nicht zuletzt für eine verlässliche und permanente Energieversorgung spielt. Mit der Erfahrung aus über 20 Jahren Biogaserzeugung wird dar... | Weiterlesen

Deadline für Energieaudit rückt näher

– gefordert wird eine zuverlässige und zeitkritische Messwert-Erfassung

29.10.2015:     Hohen Neuendorf, den 29.10.2015 Energieaudits stehen im direkten Zusammenhang mit den auf nationaler und europäischer Ebene formulierten Energie- und Klimaschutzzielen. Unternehmen in Deutschland mit mehr als 250 Mitarbeitern und mehr als 50 Mio. Euro Umsatz werden vom Gesetzgeber besonders in die Pflicht genommen und künftig streng überprüft. Bis zu 50.000 Euro Strafe drohen Unternehmen, die bis zum 5. Dezember 2015 keine Energieaudits durchführen. Das heißt: Wer den Stichtag verschläft, für den kann es richtig teuer werden!                             Aber auc... | Weiterlesen

24.08.2015:   Hohen Neuendorf, den 24.08.2015   Als im Juli 2004 aus jedem Radio „das ist die perfekte Welle“ ertönte, war noch nicht absehbar, dass sich die Lang­welle auch perfekt zur Steuerung von Energie-Management-Sys­temen eignet. Zwar montierten damals schon einige „Häusle“-Bauer Photovoltaik-Anlagen auf Ihre Dächer, aber erst jetzt, wo der dadurch eingespeiste Strom die Verteilernetze zu überlasten droht, ist eine Regelung der Einspeisemengen durch die Einführung des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) zwingend erforderlich. Übrigens: Auch die Steuerung von Wärmepumpen-Heizsyste... | Weiterlesen