Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Umgang mit dem Betriebsrat

Von Forum für Führungskräfte

Kategorie
Personalführung
Zeitraum
18.11.2020 - 19.11.2020
Adresse
DE-85609 Aschheim-Dornach

Veranstaltungsort:

INNSIDE München Neue Messe

Beschreibung

Die Zusammenarbeit erfolgreich gestalten – Rechtliche Fallen vermeiden
Für Führungskräfte ist es wichtig, den Umfang und die Grenzen der Beteiligungsrechte des Betriebsrats zu kennen sowie über die Informationspflichten als Arbeitgeber Bescheid zu wissen. Nur so ist es möglich, die Betriebsratsarbeit im Interesse des Unternehmens zu steuern und rechtliche Fallen zu vermeiden. In unserem Intensiv-Seminar wird Ihnen der rechtliche Rahmen der Betriebsratsarbeit aufgezeigt und durch praxisbezogene Darstellungen verständlich erläutert - auch für juristische Laien. Darüber hinaus erhalten Sie diverse Anregungen, wie Sie die Zusammenarbeit mit Ihrem Betriebsrat konstruktiv gestalten können.

  • Vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat
  • Die Beteiligungs- und Beratungsrechte des Betriebsrats
  • Unternehmerische Risiken durch Mitbestimmungsrechte vermeiden
  • Betriebsvereinbarungen aktiv gestalten und Spielräume nutzen
  • Informationsrechte: Was muss der Betriebsrat wissen?
  • O ffensiv mit dem Betriebsrat verhandeln – Ziele durchsetzen
  • Keine Einigung – was nun?
  • Veränderungsmanagement und Digitalisierung der Arbeit– Blockaden durch den Betriebsrat vermeiden


Anfang und Dauer

Start: 09:30 Dauer: 16h

Zielgruppe

  • Vorstand/Geschäftsführung
  • Führungskräfte, die regelmäßig in einem Dialog mit ihrem Betriebsrat stehen
  • Personalleitung und Mitarbeiter/-innen der Personalabteilung
  • Personalreferenten/-referentinnen
  • Leitung Rechtsabteilung


Preis: 1350 € (zzgl. MwSt.)
Eingestellt am: 23.10.2020 von: Irmhild Scheider.