Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kosten- und Leistungsrechnung erfolgreich umsetzen und weiterentwickeln in Unternehmen der öffentlichen Hand

Von Fortbildungskampagne öffentliches Recht

Kategorie
Finanzen Bilanzbuchhaltung
Datum
23.03.2021
Adresse
DE-10827 Berlin
Ebersstraße 32
Die Einführung bzw. der Betrieb und die Weiterentwicklung einer Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) in geeigneten Bereichen (§ 7 BHO) unterstützt die Wirtschaftlichkeit ihrer Finanzverwaltung und fördert die Transparenz in Entscheidungsprozessen.

In diesem eintägigen Intensiv-Praxisseminar erfahren sie, wie sie Kosten und Wirkungen bestimmter Leistungen in Ihrer Institution zielsicher ermitteln, darstellen und etwaige Einsparungspotenziale identifizieren können.

Lernen sie die Prozessschritte zur Einführung, Umsetzung und Weiterentwicklung einer KLR kennen und setzen Sie das Instrument der KLR als Grundlage für eine wirtschaftliche Haushaltsplanung effizient ein.

Aufgrund von Maßnahmen und Auswirkungen im Zusammenhang der Covid-19-Pandemie sind vielen Einrichtungen einerseits zusätzliche Kosten entstanden, während an anderer Stelle Kosten weggefallen sind. In diesem Zusammenhang werden Möglichkeiten der Messbarkeit von „Corona-bedingten“ Kosten diskutiert.
Eingestellt am: 25.01.2021 von: Till Spurny.

25.03.2021
Strategien in Vergabeverfahren – Vergaberecht in der Praxis (II)
25.02.2021
Datenschutz für mobile Systeme, Homeoffice und BYOD - Technische und organisatorische Maßnahmen, Enterprise Mobile Management, BSI-Grundschutzbaustein
25.01.2021
Ganzheitliche Projektsteuerung bei Bauvorhaben der öffentlichen Hand
24.03.2021
Strategien in Vergabeverfahren – Vergaberecht in der Praxis (I)
23.11.2020
Rahmenvereinbarungen bei der öffentlichen Vergabe gezielt nutzen
22.03.2021
Veränderungen des Rechnungswesens im Kontext der fortschreitenden Digitalisierung von Verwaltungsservices