info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Germania Factoring AG |

Mittelständler nutzen Factoring immer stärker

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Jedes zweite mittelständische Unternehmer (48 Prozent) findet Factoring interessant, so ein Ergebnis der aktuelle Studie des Bundesverbands Factoring für den Mittelstand (BFM). ...



Jedes zweite mittelständische Unternehmer (48 Prozent) findet Factoring interessant, so ein Ergebnis der aktuelle Studie des Bundesverbands Factoring für den Mittelstand (BFM). Einer der wichtigsten Gründe für dieses Interesse ist, dass das Volumen der Finanzierung nicht wie eine Kreditlinie endet, sondern proportional mit dem Umsatz ansteigt. Immer mehr mittelständische Unternehmen entscheiden sich daher für den Einsatz von Factoring. So stieg im vergangenen Jahr laut BFM die Zahl der kleinen und mittleren Unternehmen, die Factoring als Finanzierungsinstrument einsetzen, um rund acht Prozent an. Gleichzeitig wuchs das Ankaufvolumen um fast vier Prozent.

Hatte Factoring noch vor wenigen Jahren den Ruf, eine Variante des Inkassos zu sein, wissen heute immer mehr Unternehmer und Geschäftsführer Bescheid: Factoring-Unternehmen kaufen die Forderungen Ihrer Kunden an und zahlen im Gegenzug sofort rund 80 Prozent der Rechnungssumme aus - den Rest nach Eingang der Rechnungssumme beim Factorer. "Unsere Kunden haben innerhalb von ein bis zwei Tagen ihr Geld auf dem Konto und verfügen daher sofort wieder über liquide Mittel", erläutert Pia Sauer-Roch, Vorstand der Germania Factoring aus Dresden. "Damit verschaffen wir unseren Kunden einen großen finanziellen und unternehmerischen Freiraum. Gleichzeitig werden sie nicht belastet durch verspätete Zahlungen und eventuelle Zahlungsausfälle - können ihren Kunden sogar längere Zahlungsziele einräumen." Ohne sich um das lästige Debitorenmanagement kümmern zu müssen, konzentrieren sich die Unternehmen auf ihr Kerngeschäft und generieren Wachstum. Durch den Einsatz des umsatzkongruenten Finanzinstruments kann es dabei praktisch nicht zu Liquiditätsengpässen kommen, da der Großteil des Geldes für Lieferungen und Leistungen sofort nach Rechnungstellung zur Verfügung steht. Die Germania Factoring AG ist ein bankenunabhängiges Factoringunternehmen, welches ausschließlich Factoringlösungen für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland anbietet. Die Gesellschaft verfügt als Finanzdienstleistungsinstitut über die Erlaubnis gemäß §32 Abs. 1 KWG der DEUTSCHEN BUNDESBANK. Kontakt
Germania Factoring AG
Klaus Sauer
Kretschmerstr. 13
01309 Dresden
0351 205 44 70
info@germania-factoring.de
http://www.germania-factoring.de



Web: http://www.germania-factoring.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Klaus Sauer (Tel.: 0351 205 44 70), verantwortlich.


Keywords: Factoring, KMU, Unternehmensfinanzierung

Pressemitteilungstext: 312 Wörter, 2398 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Germania Factoring AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Germania Factoring AG lesen:

Germania Factoring AG | 23.09.2016

Factoring immer beliebter im Mittelstand

Kleine und mittelständische Unternehmen setzen verstärkt auf Factoring. So registrierte der "Bundesverband Factoring für den Mittelstand" (BFM) einen Zuwachs um 29 Prozent im ersten Halbjahr 2016. "Wichtige Impulse für den Aufwärtstrend kommen a...
Germania Factoring AG | 16.09.2016

Kleinere Unternehmen unter Druck - Factoring bietet Ausweg

Immer schlechter bewerten kleinere Unternehmen ihre Finanzierungs- und Bankensituation. Das zeigt das aktuelle "KMU-Banken-Barometer 2016". Vor allem Firmen mit bis zu 40 Mitarbeitern sehen die Perspektiven ihrer Unternehmensfinanzierung immer düste...
Germania Factoring AG | 26.05.2015

Unternehmensnachfolge: Mit Factoring den Firmenwert steigern

Jedes sechste mittelständische Unternehmen in Deutschland soll innerhalb der kommenden zwei Jahre an einen Nachfolger übergeben oder verkauft werden. Laut einer aktuellen Studie der KfW planen 580.000 Inhaber die Abgabe der Verantwortung an einen N...