info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Brazil Resources viele Unzen Gold für wenig Geld

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Brazil Resources hat sich innerhalb der letzten drei Jahre, trotz der Baisse im Rohstoffbereich, ein beachtliches Portfolio mit mehr als 13 Mio. Unzen Goldäquivalent erarbeitet.



 

Brazil Resources Inc. (WKN: A1JFY5 / ISIN: CA1058651094 - http://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/brazil-resources-inc.html -) ist ein kanadischer Rohstoff-Explorer, der seinen Fokus auf die Erkundung und Entwicklung brasilianischer Goldvorkommen legt. Im vergangenen Jahr übernahm das 2009 gegründete Unternehmen aus Vancouver / British Columbia zudem ein Gold-Kupfer-Projekt im US-Bundesstaat Alaska, was man für nur 1,61 Mio. CAD erworben hat. Ferner exploriert man gemeinsam mit einer Tochtergesellschaft des französischen AREVA-Konzerns ein Uranvorkommen im westkanadischen ‚Athabasca‘-Becken.

 

Wie bereits die Firmenbezeichnung erahnen lässt, befasst sich Brazil Resources mit der Erkundung von Rohstoffvorkommen in Südamerikas größtem Staat Brasilien. Das Land gilt nicht zuletzt wegen seines vergleichsweise niedrigen Goldförderzinses (‚Royalty‘) von 1 % als besonders ‚bergbaufreundlich‘. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt somit auch vor allem auf Gold-Projekten im nördlichen Bundesstaat Pará, der mit einer Fläche von fast 1,25 Mio. km² etwa 3,5-mal größer ist als die Bundesrepublik Deutschland. Die im ‚Amazonas‘-Becken gelegene Provinz mit ihren mehr als 7,5 Mio. Einwohnern erwirtschaftet rund 14 % ihres Bruttoinlandsproduktes durch Bergbau. Neue Rohstoffproduzenten können sich hier in den ersten 10 Produktionsjahren über einen 75 %-igen Rabatt auf ihre Einkommensteuerverpflichtung freuen, wodurch der effektive Körperschaftsteuersatz auf 15,25 % absinkt, während er in anderen Regionen Brasiliens bis zu 34 % beträgt.

 

Den Fokus aber legt das Unternehmen auf die erst Sommer 2015 erworbene ‚Whistler‘-Liegenschaft im sog. ‚Yentna‘-Bergbaudistrikt im Süden Zentral-Alaskas. Das 17.000 ha große Areal befindet sich etwa 150 km nordwestlich von Anchorage und beherbergt gleich mehrere Gold-Kupfer-Lagerstätten, darunter das namensgebende ‚Whistler‘-Vorkommen sowie die zum Teil mehr als 20 km entfernten ‚Raintree‘-, ‚Muddy Creek‘- und ‚Island Mountain‘-Entdeckungen. Von Kiska Metals, dem Vorbesitzer des Projektes, der auch weiterhin als technischer Dienstleister fungiert, wurden auf dem weitläufigen Gelände bereits zahlreiche Bohrungen mit einer Gesamtlänge von mehr als 70.000 m niedergebracht. Ausgangspunkt für sämtliche Explorationsmaßnahmen vor Ort ist ein ebenfalls zur Liegenschaft gehörendes, ganzjährig nutzbares 50-Personen-Camp, das u.a. über einen 38 kW-Dieselgenerator sowie ein eigenes Wasser- und Abwassersystem verfügt und über eine geschotterte Landepiste per Flugzeug versorgt wird.

 

Seit dem Erwerb konnte Brazil Resources die ‚Whistler‘-Ressource von 5,6 Mio. Unzen Gold-Äquivalent, in den Kategorien angezeigt und geschlussfolgert, mächtig ausbauen. Auf den Lagerstätten ‚Raintree West‘ und ‚Island Mountain‘ verfügt das Unternehmen über eine angezeigte Ressource von 0,444 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (5,75 Mio. Tonnen mit 0,53 g/t Gold, 1,16 g/t Silber, 0,06 % Kupfer bzw. 0,54 g/t Gold-Äquivalent) und eine geschlussfolgerte Ressource von 1,133 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (69,23 Mio. Tonnen mit 0,51 g/t Gold, 1,07 g/t Silber, 0,06 % Kupfer bzw. 0,51 g/t Gold-Äquivalent), bei einem Cut-off-Gehalt von 0,3 g/t Gold-Äquivalent. Rechnet man die Lagerstätte ‚Whistler‘ mit hinzu, so verfügt Brazil Resources, Stand Mitte April, auf dem Projekt über 2,694 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (104,95 Mio. Tonnen mit 0,51 g/t Gold, 1,77 g/t Silber, 0,14 % Kupfer bzw. 0,80 g/t Gold-Äquivalent) in der Kategorie angezeigt und 4,483 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (215,03 Mio. Tonnen mit 0,44 g/t Gold, 1,53 g/t Silber, 0,12 % Kupfer bzw. 0,66 g/t Gold-Äquivalent) in der Kategorie geschlussfolgert. In Summe also mehr als 7 Mio. Unzen Goldäquivalent in einer der besten Mininen-Jurisdiktion der Welt.

 

Eine weitere Ressourcenschätzung legte das Unternehmen für die ‚Raintree West‘ Lagerstätte vor. Diese im Mai 2016 veröffentlichte Schätzung bescheinigt der Lagerstätte 1,991 Mio. Unzen Gold-Äquivalent, die sich aus 1,428 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (51,76 Mio. Tonnen mit 0,68 g/t Gold, 3,74 g/t Silber, 0,10 % Kupfer oder 0,86 g/t Gold-Äquivalent bei einem Cut-off-Gehalt von 0,6 g/t Gold-Äquivalent) unterhalb der 100-m-Höhenmarke (‚Zone A‘) zusammensetzt und 0,563 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (31,68 Mio. Tonnen mit 0,40g/t Gold, 5,39 g/t Silber, 0,06 % Kupfer oder 0,55 g/t Gold-Äquivalent bei einem Cut-off-Gehalt von 0,3 g/t Gold-Äquivalent) oberhalb der 250-m-Höhenmarke. Inklusive der Lagerstätten ‚Whistler‘ und ‚Island Mountain‘ verfügt Brazil Resources auf ‚Whistler‘ nunmehr über kombinierte Ressourcen von 2,797 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (110,28 Mio. Tonnen mit 0,50 g/t Gold, 1,72 g/t Silber, 0,14 % Kupfer bzw. 0,79 g/t Gold-Äquivalent) in der Kategorie angezeigt und 6,731 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (311,26 Mio. Tonnen mit 0,47 g/t Gold, 2,26 g/t Silber, 0,11 % Kupfer bzw. 0,68 g/t Gold-Äquivalent) in der Kategorie geschlussfolgert.

 

Aufgrund der sehr hohen Ressourcenbasis von mehr als 9,5 Mio. Unzen Gold Plus 3,9 Mio. Unzen Gold die innerhalb der vier brasilianischen Projekte nach dem NI 43-101 Standard identifiziert wurden, ist Brazil Resources in der Bewertung je Unze Gold im Branchenvergleich sehr günstig bewertet.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Quelle: Brazil Resources

 

Ein weiteres Ass im Ärmel hat das Unternehmen mit der dem ‚Rea‘-Uranprojekt. Das sog. ‚Rea‘-Projekt, rund 185 km nordöstlich von Fort McMurray, ist ein Joint-Venture mit AREVA Resources Canada, einer in Saskatoon / Saskatchewan beheimateten Tochtergesellschaft des gleichnamigen französischen Atomkonzerns. Diese ist zu 25 % an der 88.454 ha großen Liegenschaft im westlichen Teil des für seinen Uran-Reichtum bekannten ‚Athabasca‘-Beckens beteiligt. Auf dem Areal rund um das ebenfalls von AREVA gehaltene hochgradige ‚Maybelle River‘-Vorkommen wurden in der Vergangenheit bereits von Unternehmen wie Eldorado Nuclear, Uranerz und UraMin diverse Explorationsprogramme in einem Gesamtumfang von rund 10 Mio. CAD durchgeführt. Die dabei festgestellten geologischen Strukturen weisen große Ähnlichkeit mit denen anderer namhafter Uran-Entdeckungen in der Region, etwa Fission Uraniums ‚Triple R‘-Vorkommen oder NexGen Energys ‚Rook 1‘-Projekt, auf. Für 2016 planen die Projektpartner daher die Niederbringung weiterer Explorationsbohrungen nördlich und vor allem westlich der ‚Maybelle River‘-Schärzone, nachdem dort zuletzt elektromagnetische Untersuchungen Hinweise auf ein aussichtsreiches Explorationsziel erbrachten.

 

Fazit:

Brazil Resources hat sich innerhalb der letzten drei Jahre, trotz der Baisse im Rohstoffbereich, ein beachtliches Portfolio mit mehr als 13 Mio. Unzen Goldäquivalent erarbeitet. Das größte ist das ‚Whistler‘-Prokekt, das alleine mehr als 9 Mio. Unzen Gold-Äquivalent beherbergt. Ebenfalls interessant sind aber auch die brasilianischen Standbeine, deren Wirtschaftlichkeitsdaten ebenfalls sehr gut aussehen. Zum Highlight könnte sich auch das ‚Rea‘-Uran-Projekt entwickeln. Mit diesem Projekt, in einem Gebiet wo immer wieder neue hochgraige Entdeckungen gemacht werden, könnte sich bei steigenden Uranpreisen der ein oder andere Interessent für das Projekt melden.

 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte





Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, das JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z. B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Researchberichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations, Public Relations - Unternhmenen, Broker oder Investoren. JS Research oder Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung und elektronische Verbreitung und für andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannter "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen, bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung, sogenannte Small Caps und speziell Explorationswerte, sowie alle börsennotierte Wertpapiere, sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen und die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiel zu den gesonderten Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Exportverbote, Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien dar, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren. Dieser Bericht stellt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Brazil Resources, Brasilien, Gold, Silber Uran, Kanada, AREVA

Pressemitteilungstext: 1422 Wörter, 11999 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Pershing Gold sichert sich weitere Finanzierung für 'Relief Canyon'

Der angehende US-Edelmetallproduzent Pershing Gold (ISIN: US7153022048 - NASDAQ / TSX: PGLC - https://www.youtube.com/watch?v=3SiN7IfasfM&t=17s -) kann für die geplante Wiederinbetriebnahme seiner 'Relief Canyon'-Mine im Nordwesten Nevadas ab...
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016
Swiss Resource Capital AG | 02.12.2016

Caledonias Goldverkäufe von Simbabwes Währungsreform nicht betroffen

Der Goldproduzent Caledonia Mining (ISIN: JE00BD35H902 / TSX: CAL - https://www.youtube.com/watch?v=CJLcxp9ZlOc -) hat darauf hingewiesen, dass die Goldverkäufe der simbabwischen 'Blanket'-Mine, an der die Gesellschaft eine 49 %-Beteiligung hält...