info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAMPUTENSILI GmbH |

Holger Rabe Vertriebsdirektor bei SAMPUTENSILI Cutting Tools

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Chemnitz/Bentivoglio, 18. Juli 2016 – Mit Dipl.-Ing. Holger Rabe (51) hat  Verzahnungsspezialist SAMPUTENSILI einen erfahrenen Werkzeug- und Maschinenbau-Experten an Bord. Er wird den Vertrieb europaweit forcieren und hierbei seinen Fokus auf die Verzahnungswerkzeuge legen. Ein wichtiges Highlight im Herbst ist die Stuttgarter AMB, bei der SAMPUTENSILI an der AMB Experten Lounge vertreten ist.



Bereits vor einem Jahr hat der studierte Maschinenbau-Ingenieur die Position des Vertriebsdirektors Europa für Verzahnungswerkzeuge angetreten. Nachdem die Organisation bei SAMPUTENSILI neu ausgerichtet wurde, soll vor allem der Werkzeugvertrieb weiter vorangetrieben werden. Der mit Stammsitz Bologna weltweit vertretene Präzisionswerkzeughersteller und Werkzeugmaschinenbauer gliedert sich in zwei Geschäftsbereiche auf: SAMPUTENSILI Cutting Tools und SAMPUTENSILI Machine Tools. Letztere stellt Schleifmaschinen für Zahnräder, Rotoren, Schnecken und schraubenförmige Werkstücke her. Die SAMPUTENSILI Cutting Tools, vertriebstechnischer Verantwortungsbereich von Rabe, fertigt Verzahnungswerkzeuge. Hierzu gehören zum Beispiel Wälzfräser aus HSS, PM-HSS, MC90 und Hartmetall, Schneidräder und Scudding® Werkzeuge jeglicher Art sowie Schabräder und Meisterräder. „SAMPUTENSILI ist eine globale Marke mit hochqualitativen Produkten und einer langjährigen Tradition”, kommentiert Rabe. „Meine oberste Priorität ist, mich auf solche Märkte zu konzentrieren, vor allem den europäischen, auf denen die Marke SAMPUTENSILI noch nicht den Stellenwert besitzt, den sie in anderen Vertriebsregionen, wie zum Beispiel Nord- und Südamerika, bereits hat. Dieses anspruchsvolle Ziel in einem Nischenmarkt wie dem der Verzahnungswerkzeug-Industrie zu erreichen, stellt eine große Herausforderung dar, die ich gerne angenommen habe.” fügt Rabe hinzu.
Nach seinem Studium als diplomierter Maschinenbauingenieur an der RWTH Aachen war Holger Rabe über viele Jahre in Produktmanagement und Vertrieb führender Schneidwerkzeughersteller tätig. Später übernahm er innerhalb der Sandvik Gruppe unterschiedliche Positionen in Vertrieb und Geschäftsführung. So war eine seiner wesentlichen Erfolge die Zusammenführung mehrerer europäischer Werkzeugmarken unter einem gemeinsamen Dach. 

4 Fragen an den neuen Vertriebsdirektor von SAMPUTENSILI Cutting Tools, Holger Rabe

Herr Rabe, Sie bringen über zwei Jahrzehnte Knowhow aus der Zerspanungsindustrie mit, wo sehen Sie Ihre Aufgabe bei SAMPUTENSILI?

Rabe: Da es bei der Verzahnung vorwiegend um das Projektgeschäft geht, sind wir als Lösungsspezialist bereits recht gut aufgestellt mit Werkzeugmaschinen und Verzahnungswerkzeugen. Die Chancen, weiter Marktanteile zu gewinnen, stehen also gut. Aber was nützen qualitativ hochwertige Produkte, wenn die Marke nicht hinreichend bekannt ist – und genau dies wollen wir ändern. Unser Ziel ist es, den Bekanntheitsgrad deutlich zu erhöhen, so dass jeder, der eine Schleifmaschine bzw. Verzahnungswerkzeuge sucht, automatisch auch SAMPUTENSILI mit im Fokus hat. Das werden wir sicherlich nicht innerhalb von einem Jahr stemmen können, deshalb haben wir einen längerfristigen Strategieplan bis 2020 festgelegt.

Und welche Märkte haben Sie dabei vor allem im Fokus?

Rabe: Wir sind mit unserer Marke SAMPUTENSILI weltweit tätig und bei Schleifmaschinen und Verzahnungswerkzeugen weltweit die Nummer 2, in Nord- und Südamerika die Nummer 1. Aber gerade im deutschsprachigen Raum kennen uns fast nur Insider. Und das soll sich nun konsequent ändern. Deshalb wollen wir unseren Vertrieb innerhalb Europas effizienter machen und verstärkt ausbauen, sowohl im Innen- als auch im Außendienst. Hierzu haben wir eigens eine Strategie entwickelt, um bis 2020 den Marktanteil soweit zu erhöhen, dass wir in allen Ländern zumindest unter den Top 3 sein werden. Dazu ist ein sehr enger Kontakt mit der Geschäftsführung notwendig, um diese Ziele zu erreichen. Aus diesem Grund habe ich mein Hauptbüro auch in Bentivoglio.

Was sind Ihre nächsten Schritte, um sich diese Märkte verstärkt erschließen zu können?

Rabe: Zunächst haben wir den bestehenden Vertrieb umstrukturiert und ausgebaut, um schlagkräftiger und effizienter am Markt agieren zu können. Dieser Prozess wird kontinuierlich weitergeführt. Ein Key-Account-Management in der Form gibt es bisher noch nicht, zudem soll das Produktmanagement enger auf den globalen Märkten zusammenarbeiten. Und wir werden unsere Aktivitäten in den lokalen Märkten wie Deutschland auch mit wirksamen Marketingaktivitäten flankieren, so bspw. unser Messeauftritt bei der AMB Experten Lounge in Stuttgart.
Darüber hinaus ist der Ausbau der lokalen Service-Center geplant sowie die Eröffnung neuer. Service und Kundennähe ist das A und O in unserem Projektgeschäft. In den nächsten zwei Jahren stehen hier zunächst Deutschland und Frankreich an erster Stelle, jedoch auch Indien. Dadurch wollen wir noch näher an unsere Key-Accounts, insbesondere aus der Automobilindustrie, heranrücken. In Deutschland werden wir dem Standort Chemnitz treu bleiben und dort den lokalen Service erweitern. In Ländern, in denen wir nur über Agenten präsent sind, werden wir diese gezielt in unsere Strategiemaßnahmen mit einbinden und bei Bedarf auch einen eigenen Vertrieb dort aufbauen.

Welche Schlüsselprodukte sehen Sie für die Erreichung Ihrer Ziele im Fokus?
 
Rabe: SAMPUTENSILI verfügt über das breiteste Produktspektrum an Verzahnungswerkzeugen überhaupt am Markt. Einen großen Anteil machen dabei die Wälzfräser für die Automobilindustrie aus, im typischen Modulbereich 3 bis 5. Daneben haben unsere Anfas- und Entgratwerkzeuge ebenfalls einen hohen Anteil am Gesamtwerkzeugumsatz. Auch unsere bewährten Schneid- und Schabräder kommen im großen Umfang zum Einsatz. Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns zudem mit der noch recht jungen Technologie des Scudding®. Scudding® ist ein Hochleistungs-Verzahnverfahren, das auf dem Wälzschälen basiert und eine hocheffiziente Alternative zum Wälzstoßen darstellt mit Produktivitätssteigerungen bis Faktor 10. Wir können mit einigem Stolz behaupten, dass wir im Bereich Scudding® wohl der weltweit erfahrenste Werkzeughersteller sind.

 
Bild: Wird das Service-Geschäft mehr ankurbeln: Holger Rabe, Vertriebsdirektor SAMPUTENSILI Cutting Tools. „Der Service-Anteil bei den Verzahnungswerkzeugen mit Nachschleifen, Profilieren und Neubeschichtung über den kompletten Lebenszyklus eines Werkzeugs nimmt permanent zu. Als Lösungsspezialist mit Werkzeugmaschinen und Verzahnungswerkzeugen sind wir hierfür sehr gut aufgestellt.“
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Samputensili/Holger-Rabe_semutensili2.JPG
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Samputensili/Holger-Rabe_semutensili5.JPG

Bild: Sonder-Wälzfräser im kleineren Mudulbereich bis 5 – das Wälzfräsen gehört zum Kerngeschäft von SAMPUTENSILI. Kunden finden sich in der gesamten Automobil- und Zulieferindustrie.
http://pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Samputensili/Hobs_076_std.jpg

Bild: Scudding® ist eine noch relativ junge Technologie und basiert auf einer Weiterentwicklung des Wälzschälens. Aufgrund der enormen Produktivitätssteigung sind Scudding®-Werkzeuge eine hocheffiziente Alternative zum Wälzstoßen.
http://pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Samputensili/Scudding_02.jpg


Über SAMPUTENSILI

SAMPUTENSILI Cutting Tools, Bentivoglio (BO), Italien, ist einer der weltweit bedeutendsten Hersteller von Präzisionswerkzeugen für die Verzahnungsindustrie. Seit 1949 bedient SAMPUTENSILI Cutting Tools die verzahnende Industrie mit einem umfassenden Programm von Werkzeugen und Dienstleistungen für die Produktion von Zahnrädern, Wellen, Schnecken, Rotoren und anderen schraubenförmigen Werkstücken. Die Präzisionswerkzeuge werden in hochmodernen Produktionsstätten an verschiedenen Standorten weltweit gefertigt und entsprechenden den neuesten Erkenntnissen auf dem Gebiet der Verzahnungstechnologie. SAMPUTENSILI Cutting Tools und das Schwesterunternehmen SAMPUTENSILI Machine Tools beschäftigen über 750 Mitarbeiter, die einen Umsatz von ca. 70 Mio. Euro erwirtschaften. Die SAMP Gruppe mit weltweiten Produktions- und Servicestätten und rund 1.400 Mitarbeitern hat einen Gruppenumsatz von rund 140 Mio. Euro. www.samputensili.com


Kontakt:

40010 Bentivoglio / Italy
Via Saliceto, 15
T: +39 051 6319 411
F: +39 051 37 08 60
info@samputensili.com
www.samputensili.com

SAMPUTENSILI GmbH
Marienberger Str. 17
09125 Chemnitz / Deutschland
T: +49 371 576257
F: +49 0371 576 259
contact@samputensili.com

Pressekontakt:

Rossella Tarantino
Marketing & Communications Manager
T: +39 051 6319 709
M: +39 366 5746761
F: +39 051 370860
r.tarantino@sampspa.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax  0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de
   



Web: http://www.samputensili.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfram Wiese (Tel.: 07117189903), verantwortlich.


Keywords: bohren, schleifen, fräsen, drehen, schneiden

Pressemitteilungstext: 1094 Wörter, 9212 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAMPUTENSILI GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema