Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) |

Pressemitteilungen optimieren: 7 Tipps für beste Rankings

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
18 Bewertungen (Durchschnitt: 4.6)


Pressemitteilungen werden immer beliebter, was Google in seinen Statistiken ganz deutlich zeigt. Die Sichtbarkeit im Internet wird für kleine- & mittel- ständische Unternehmen immer wichtiger. Google hat in Deutschland einen Marktanteil von 99%. Daher ist es wichtig, sich mit dem Spielregeln von Google auseinanderzusetzen. Wer hier nach den einfachen Regeln von Google spielt, erzielt um vielfache bessere Ergebnisse. Wichtigster Grundsatz ist, dass der Text unique sein muss. Das bedeutet, dass die Pressemitteilung nur an einem einzigen Ort veröffentlicht werden darf. Doppelte Inhalte (duplicate content) verstossen gegen die Googlerichtlinien und führen zur Abwertung. Sieben praktische Tipps, die es in sich haben:

1.Ändern Sie Ihre Defintion von Pressemitteilungen

Eine Pressemitteilung für Printmedien ist etwas vollkommen anderes als eine Online-Pressemitteilung. Das ist von allen Tipps die wichtigste Erkenntnis. Ihr Ziel ist es, dass potentielle Neukunden, durch eine Suchanfrage bei Google, auf Ihre Texte stoßen. Aus diesem Grund stellen Sie sich die Frage: Wonach würden Ihre Kunden suchen? Trennen Sie sich von Fachvokabular und verwenden Sie Begriffe, die auch Ihre Kunden gebrauchen. Eine Text darf niemals kürzer als 400 Wörter sein. Nutzen Sie dabei unseren Editor, um den Text mit Überschriften zu strukturieren.

2. Optimierung: Überschriften

Bei einer Suchanfrage übermitteln wir die Überschrift Ihrer Pressemitteilung gezielt an Google. In der Ergebnisseite von Google wird diese dann in der Voransicht als allererstes angezeigt. Überlegen Sie sich, welche Überschrift Ihre Zielgruppe dazu animieren könnte, genau dieses Suchergebnis auszuwählen. Beachten Sie dabei, dass nicht mehr als 60 Zeichen verwendet werden dürfen, da dies Google sonst nicht vollständig darstellt. Die Überschrift Ihrer Pressemitteilung ist für Google ein wichtiger Faktor.

3. Optimierung: Wahl des Themas

Nutzen Sie Pressemitteilungen um Ihren Kunden mitzuteilen was Ihre Stärken sind, was Sie können oder anbieten. Wählen Sie also als Thema eine praktische Fragestellung Ihrer Zielgruppe. Pressemitteilungen die bekannt geben, dass ein neuer Geschäftsführer eingestellt wurde oder ein Jubiläum ansteht, wird für Ihre Zielgruppe in den seltensten Fällen ein Mehrwert bieten. Stellen Sie sich die Frage, welchen Mehrwert Ihr Produkt in der Wertschöpfungskette Ihrer Zielgruppe darstellt. Handeln Sie diese Themen unter praktischen Gesichtspunkten ab. Einer unserer Kunden befasst sich mit der Entkeimung von Trinkwasser. Zu seinem Artikel haben wir folgenden Suchzugriff dokumentiert: „camping trinkwasser haltbar machen“. Stellen Sie also nicht Ihr Produkt in den Mittelpunkt, sondern das Problem des Kunden und welchen Mehrwert Ihr Produkt bietet. Gewinnen Sie das Vertrauen des Lesers indem Sie Ihre Kompetenz beweisen. Seien Sie praktisch! Hier noch ein schönes Beispiel: Schwindel (Vertigo) - Schwindel „ohne Befund“

4. Nutzen Sie einen Profitrick

Wenn Sie technisch etwas versiert sind, schauen Sie sich einmal WDF*IDF an. WDF*IDF ist der Nachfolger der Keyworddichte (die heute nicht(!) mehr funktioniert). Was WDF*IDF macht ist schnell erklärt. Das Programm fragt Sie nach dem Schlüsselbegriff, zu dem Sie gut platziert werden möchten. Dann geht das Tool los und analysiert die Webseiten, die zu den Suchbegriffen auf den ersten Plätzen platziert sind. Sie erhalten dann eine Liste von Begriffen, mit absteigender Häufigkeit, so wie sie auf diesen Seiten vorkommen. Nutzen Sie diese Vorgabe für die Erstellung Ihrer Pressemitteilung. Den ersten beschriebenen Schritt finden Sie unter dem zweiten Reiter „WDF*IDF Analyse“. Das Feld „Vergleichsurl“ lassen Sie leer. Ist Ihr Text fertig, so können Sie Ihn in dem nächsten Feld „WDF*IDF Textassistent“ überprüfen. Das Programm zeigt Ihnen nun an, welche Begriffe häufiger verwendet werden sollen, welche weniger häufig und welche gar nicht verwendet werden sollen. Wir empfehlen Ihnen hier immer zwei Begriffe einzugeben. Sie müssen, was die Vorgaben der Begriffe angeht, nicht alle Vorgaben zu 100% erfüllen. Der Text muss lesenswert bleiben. Das ist wichtiger als WDF*IDF. Stärker können Sie eine Pressemitteilung nicht optimieren. Ein Beispiel: Ein Kunde beauftragte uns eine Seo-optimierte Pressemitteilung zu erstellen. Die Kombination „Blockhaus Energiesparhaus“ zeigte bei der Messung bereits einen starken Konkurrenzdruck. Das Ergebnis ist, dass die optimierte Pressemitteilung auf Seite eins der Suchergebnisse einstieg und somit ein voller Erfolg wurde. Schauen sie hier. Die Optimierung einer Pressemitteilung mit WDF*IDF ist anfangs etwas mühselig und zeitaufwendig. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Bis Sie mit Ihrer optimierten Pressemitteilung auf Seite ein zu einem einzelnen(!) Begriff springen können, bedarf es kontinuierlicher Pressemitteilungen. Verwenden Sie deshalb immer zwei Begriffe zur Optmierung. So haben häufig direkt Erfolg. Zudem suchen die wenigsten Menschen nach einem Einzelnen Begriff. Oder sind Sie schonmal in ein Geschäft gegangen und haben dem Verkäufer nach "Jacke" gefragt? Eine natürliche Suche besteht immer aus mindestens zwei Suchbegriffen. Sie würden dem Verkäufer ja auch sagen, dass sie eine Jacke in L suchen. Ein kostenloses WDF+IDF-Tool finden Sie hier: www.wdfidf-tool.com Eine genaue Anleitung für WDF*IDF finden sie hier: Texte richtig optimieren mit WDF*IDF

5.Optimierung: Bilder

Verwenden Sie unbedingt ein Bild in Ihren Pressemitteilungen. Dienste wie zB. Fotolia bieten diese für wenige Cent an. Ein Bild erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Text tatsächlich gelesen wird, um ein Vielfaches. Wichtig ist dabei, dass Sie dem Bild einen passenden Dateinamen geben, der aber nicht der Überschrift entspricht. Google kann Bilder nämlich nicht erkennen, also sagen Sie der Suchmaschine, was dort zu sehen ist. Sie können Bilder mehrfach verwenden, allerdings muss dabei die Bezeichnung jeweils angepasst werden. Die Datenmenge sollte dabei so klein wie möglich sein. Google liebt Seiten, die schnell geladen werden können.

6. Der Link auf Ihre Seite

Bei der Eingabemaske der Pressemitteilung finden Sie das Feld „Website“. Dies ist ein besonderes Feld, da es einen seltenen „do-follow Backlink“ erzeugt. Setzen Sie hier, wenn möglich nicht die Starseite Ihres Unternehmens ein, sondern bestenfalls auf den Bereich Ihrer Website, der sich mit dem Thema Ihres Artikels befasst.

7. Bleiben Sie am Ball

Für Google ist es wichtig, dass fortlaufend neue Pressemitteilung erstellt werden. Solange Sie Google nicht mitgeteilt haben, was Sie anbieten, können Sie auch nicht zu den Begriffen gefunden werden. Das schöne dabei ist, dass es Google vollkommen egal ist, ob Ihr Konkurrent größer, älter oder besser ist. Für Google zählt nur das, was es über Sie weiß. Insofern können Sie bei Ihrer Sichtbarkeit durchaus besser dastehen, als ein deutlich renommierterer Konkurrent. Nutzen Sie Facebook und Twitter, um mehr Aufmerksamkeit auf Ihre Pressemitteilung zu lenken.

Hat die Optimierung bei dieser Pressemitteilung geklappt?

Ja! Zu den Begriffen "Pressemitteilung optimieren" liegt dieser Artikel nun auf Platz 2-3 der Suchergebnisse. Darüber hinaus ist die Sternberwertung zu sehen. Für welches Suchergebnis würden Sie sich entscheiden? Anschauen können Sie sich dies hier. Dabei haben wir zuerst einen "natürlichen" guten Text geschrieben. Hätte dies nicht zum gewünschten Ergebnis geführt, so hätten wir im Nachhinein die Optimierung mit WDF*IDF durchgeführt. Man sieht, oft reichen Google einfach nur gute Texte. Eine Presemitteilung muss nicht zwangsläufig die Qualität haben, um einen Pulitzer-Preis zu gewinnen. Sie muss lediglich informativ und lesenswert sein. Wenn Sie mehr zu dem Thema wissen möchten, lesen Sie auch unseren Artikel "Online-PR 2014-Was ist neu?". Über 130 Bewertungen mit durschnittlich 4,4 von 5 Sternen sprechen für sich.

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Leonhard SEO-Consulting Team PortalDerWirtschaft.de , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1241 Wörter, 9122 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt)

PortalDerWirtschaft.de ist ein Content-Management-Anbieter, dessen Ziel es ist, Ihre Sichtbarkeit im Internet zu steigern. Dank seines Alters, seiner Größe und Aktualität ist PortalDerWirtschaft.de sehr relevant für Suchmaschinen wie Google, Bing & Co.

Unser Ziel:
• Wir steigern Ihre Sichtbarkeit im Web
• Wir bringen Sie bei Google, Bing und Co weiter nach vorne
• Sie werden von potenziellen Kunden wahrgenommen

Das Wichtigste – Unique Content
Der wohl wichtigste Punkt um Sie bei den Ergebnissen der Suchmaschinen weiter nach vorne zu bringen ist Unique Content. Durch Unique Content heben Sie sich durch die Einzigartigkeit der Inhalte hervor und Suchmaschinen verzeichnen Ihr Unternehmen als relevantes Ergebnis.

Das zentrale Element – Ihr Unternehmen
Das zentrale Element auf PortalDerWirtschaft.de ist ihr Unternehmen, Sie stehen im Mittelpunkt. Veröffentlichen Sie auf PortalderWirtschaft.de möglichst viele Inhalte, die Ihr Unternehmen beschreiben wie zum Beispiel Unternehmensbeschreibung, Kontaktdaten, offene Stellen (Jobbörse), Events, Fotos von Produkten, Presseverantwortliche etc.

Soziale Netzwerke – Twitter und Instagram
Soziale Netzwerke sind essenziel für ein erfolgreiches Marketing. Über soziale Netzwerke lässt sich Content schnell und einfach an eine große Nutzerzahl verbreiten. So können Sie Ihre Kunden stets auf dem Laufenden halten und gleichzeitig potenzielle neue Kunden anwerben.

Deshalb ist PortalDerWirtschaft.de relevant für Suchmaschinen
• Es gibt uns seit 2000, also seit 19 Jahren
• Immer aktuell, täglich werden hunderte Pressemitteilungen veröffentlicht
• Insgesamt über 200.000 Pressemitteilungen
• Monatlich 15.000 Nutzer (Stand 4/2019)
• Seit dem 01.Juli 2019 hat PortalDerWirtschaft.de einen Domain Authority Wert von 30!


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) lesen:

PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 18.02.2020

Bau der Gigafactory in Gefahr? – Oberverwaltungsgericht Berlin- Brandenburg stoppt vorzeitig Rodungsarbeiten in Grünheide


Noch 2021 sollen jährlich 500.000 Teslamodelle das Gigawerk verlassen. Erst zum Jahresanfang schien die Genehmigung für das Vorhaben erteilt worden zu sein. Das insgesamt 155 Hektar große Gelände verfügt über ein 91 Hektar großes Kieferwaldstück, welches zunächst gerodet werden muss. Für einen Teilbereich der Fläche hatte Tesla bereits die Genehmigung zur Rodung erhalten. Die restliche ...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 14.02.2020

Valentinstag 2020: Ihr Unternehmenslogo für nur 25,- € ! zzgl.MwSt.


Buchen Sie jetzt ein Logo zum einmaligen Valentinstagaktionspreis von 25,- € (zzgl.MwSt.)*. Schenken Sie Ihrem Unternehmensportrait ein Gesicht und werden auch Sie besser gefunden.   Hier buchen: https://www.portalderwirtschaft.de/kontakt?kategorie=logo_eintragen   *An das Angebot halten wir uns bis zum 14.02.2020 23:59 Uhr gebunden...
PortalDerWirtschaft.de UG (haftungsbeschränkt) | 11.02.2020

Gewinneinbruch bei Daimler - weitere Arbeitsplätze in Gefahr!


  Der Gewinn bei der Marke Mercedes fällt von Jahr zu Jahr. Vorstandschef Ola Källenius will nun deutlich mehr Geld beim Personal sparen als die rund 1,4 Milliarden Euro, die er im November 2019 bei der Gesamtbetriebsratversammlung zur Verschlankung der Konzernstruktur angesprochen hatte. Ziel sei ein Stellenabbau im fünfstelligen Bereich, welcher bis spätestens 2022 durchgeführt sein soll....