Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Virtuelle Globen erklären die Welt - Globoccess AG wählt Metal Eco City als Standort in China

Von Zhongde Metal Group GmbH

Stuttgart, 2. März 2017 - Sei es der Klimawandel, Wolkenbewegungen in Echtzeit oder Kontinente mit Videoeinspielungen - mit den digitalen Globen der Globoccess AG wird die Welt interaktiv erlebbar. ...
Stuttgart, 2. März 2017 - Sei es der Klimawandel, Wolkenbewegungen in Echtzeit oder Kontinente mit Videoeinspielungen - mit den digitalen Globen der Globoccess AG wird die Welt interaktiv erlebbar. Die Hamburger Aktiengesellschaft entwickelt und produziert seit 2005 virtuelle Globen mit einem Durchmesser von 80 bis zu 300 Zentimetern - der größte Globus hat eine Fläche von 28 Quadratmetern. In der Metal Eco City (MEC) in Jieyang will die Globoccess AG ihren Standort für den asiatischen Markt aufbauen.Die digitalen Globen übertragen mittels patentierter Spiegeltechnologie sowie integrierter HD Projektoren Animationen und Echtzeitbilder auf die speziell beschichtete Acrylkugel. Mehr als 300 Themen können auf die Globen übertragen werden. Über separate Touchscreens oder iPads kann der Globus vom Publikum interaktiv betrieben werden. Max-Planck-Institute, Deutsches Museum, Europäisches Forschungszentrum in Ispra, Museen, Planetarien und Schulen - die teils raumfüllenden Globen kommen in fast allen europäischen Ländern und vielen weiteren Ländern weltweit zum Einsatz. Im Auftrag des indischen Kultusministeriums stattet Globoccess aktuell Museen in allen größeren Städten mit den digitalen Globen aus."Unsere Kunden sind in der Regel technisch orientierte Museen, Institute und globale Konzerne, die eigene Inhalte über weltweite Zusammenhänge und Forschungsergebnisse publikumswirksam präsentieren wollen", erklärt Volkmar Heimann, Vorstand und Gründer der Globoccess AG. "Auf den chinesischen Markt wollen wir mit einer kleinen Variante unserer Globen. Wir wollen mit dieser neuen Technologie weltweit in das Luxussegment einsteigen - und sehen gerade auch im asiatischen Markt großes Potential." Als Zielgruppe sieht Heimann Unternehmen und Konzerne - aber auch Privatpersonen, die sich etwas Besonderes leisten wollen. Auf die Metal Eco City in der südchinesischen Provinz Guangdong machte ihn ein Hamburger Unternehmer aufmerksam. In Begleitung der Zhongde Metal Group GmbH war er im Dezember in Jieyang, um sich die "Stadt des Mittelstands" persönlich anzuschauen. "Wir sind von den exzellenten Bedingungen und den Persönlichkeiten, die die MEC begleiten, absolut überzeugt. Im Bereich der innovativen Technologie schwingt immer auch die Angst mit, kopiert zu werden. Die Metal Eco City bietet einen sicheren Rahmen für unsere Aktivitäten", so Heimann. "Doch auch die Stadt Jieyang hat mich überzeugt. Ich wollte nicht in Peking oder Shanghai den Standort aufbauen - ich möchte mich ja auch wohlfühlen vor Ort."Aktuell arbeitet Globoccess noch an der neuen Technologie für den chinesischen Markt. Im Juni dieses Jahres soll der Prototyp fertig sein, danach erfolgt zunächst eine Einführung auf deutschsprachigen Testmärkten. "Sobald wir mit der Serienproduktion starten, werden wir einen Showroom in der MEC-Expo beziehen. Parallel suchen wir einen geeigneten chinesischen Kooperationspartner aus der IT-Branche - denn wir sehen in Jieyang nicht nur den Vertrieb, sondern auch die Produktion." Weitere Informationen zur Metal Eco City www.metal-eco-city.com Firmenkontakt
Zhongde Metal Group GmbH
Anja Barlen-Herbig
Jägerstraße 34
10117 Berlin
+49 (0)30 1208661-0
kommunikation@metal-eco-city.com
http://www.metal-eco-city.com


Pressekontakt
ZhongDe Metal Group GmbH
Anja Barlen-Herbig
Königstraße 26
70173 Stuttgart
+49 711 18567233 (Sekretariat)
+49 711 18567234
kommunikation@metal-eco-city.com
http://www.metal-eco-city.com
02. Mrz 2017

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anja Barlen-Herbig (Tel.: +49 (0)30 1208661-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 493 Wörter, 3960 Zeichen. Artikel reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 3 + 5

Weitere Pressemeldungen von Zhongde Metal Group GmbH


20.06.2017: Berlin, 19. Juni 2017 - "One Belt, One Road - die Seidenstraßeninitiative wird eine wichtige Brücke für China und Europa. Mit dieser Konferenz haben wir einen wesentlichen Beitrag für die zukünftige Zusammenarbeit geleistet. Deutschland ist dabei der Premium-Partner. Diese Konferenz war ein großer Erfolg für uns alle", freute sich Wu Kedong, Präsident des Verbands der Metallunternehmer Jieyang, zum Abschluss der 3. Deutsch-Chinesischen Mittelstandskonferenz. Veranstalter waren das chinesische Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT), die Stadtverwaltung Jieyang und... | Weiterlesen

06.06.2017: Berlin, 6. Juni 2017 - Jens Hildebrandt ist Delegierter der Deutschen Wirtschaft - Kanton (Guangzhou) und Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Handelskammer in China für Süd- und Südwestchina (AHK). Die AHK China begleitet und berät mehr als 5000 deutsche Unternehmen in China. Im Interview spricht Hildebrandt über seine Erfahrungen in Südchina, zeigt Chancen und Herausforderungen für deutsche Mittelständler auf und erklärt, welches Potential Industriestädte wie die Metal Eco City haben. Herr Hildebrandt, wenn deutsche Unternehmen in China aktiv werden möchten, denken... | Weiterlesen

02.06.2017: Stuttgart, 1. Juni 2017 - Findet ein Ausverkauf der deutschen Wirtschaft statt? Wie interessant sind chinesische Investitionen für deutsche Unternehmer? Und welche Chancen bietet der Markteinstieg in China? Dr. Andreas Kopton ist Präsident der IHK Schwaben und selbst Unternehmer im Umweltsektor. Im Herbst letzten Jahres eröffnete die IHK Schwaben ein China Competence Center, um ihren Mitgliedsunternehmen bei allen wirtschaftlichen Aktivitäten in China Hilfestellung geben zu können. Als Unternehmer bereitet Kopton gerade selbst den Markteinstieg in China vor. Seine Standortwahl fiel auf di... | Weiterlesen