info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Red Hat |

Red Hat OpenShift Container Platform bringt die digitale Innovation bei großem europäischen Automobilhersteller auf die Überholspur

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Container-Plattform treibt die IT-Innovation bei der BMW Group voran und bietet schnellere Applikationsentwicklung und optimiertes Nutzererlebnis


Boston – Red Hat Summit 2017, 4. Mai 2017 – Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, gibt bekannt, dass die BMW Group, weltweit führender Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern, Red Hat OpenShift Container Platform eingeführt hat, um die Bereitstellung von Unternehmensapplikationen und -services zu unterstützen. Red Hat OpenShift Container Platform wird von Unternehmen wie der BMW Group genutzt, um Innovationen voranzutreiben, die Applikationsentwicklung und Time-to-Market zu beschleunigen sowie eine größere Flexibilität bei der On-Demand-Skalierung von Services zu erhalten.



In der wettbewerbsintensiven Automobilindustrie unterstützt die IT-Infrastruktur nicht nur interne Bereiche wie Entwicklung und Fertigung, sondern auch die Bereitstellung digitaler Services, die die hohen Anforderungen von Kunden hinsichtlich Zuverlässigkeit und Performance erfüllen. Eine Mehrzahl der Kunden interagiert mit der BMW Group direkt über IT-Services. Nahezu alle Fahrzeuge der BMW Group werden mit BMW ConnectedDrive ausgeliefert, einem digitalen Produkt, das Fahrer und Fahrzeug verbindet und eine Vielzahl von Services und Applikationen bereitstellt: von fahrzeugbezogenen Informationen über Assistenz- und Entertainment-Systeme bis zur Remote-Steuerung von Fahrzeugfunktionen.

Die BMW Group betreibt aktuell bereits mehr als 1.000 webbasierte Apps, die die steigende Nachfrage nach einfach zu nutzenden Applikationen belegen. Diese hohe Zahl deutet auch auf eine zentrale Anforderung vieler Unternehmen hin: Sie wollen vorhandene Applikationen und Services dynamisch skalieren und Innovationen schneller auf den Markt bringen. Traditionelle Unternehmensarchitekturen sind oft monolithisch strukturiert und damit für dynamische Anforderungen moderner Workloads weniger geeignet. Viele globale Unternehmen suchen deshalb flexiblere Applikationsinfrastrukturen, die eine agile Entwicklung und einen agilen IT-Betrieb unterstützen, einschließlich Continuous Delivery, Continuous Integration und einer hohen Automatisierung.

Red Hat OpenShift Container Platform ist die erste und einzige Container-zentrierte Hybrid-Cloud-Lösung, die mit Linux-Containern sowie den Upstream-Projekten Kubernetes, Project Atomic und OpenShift Origin erstellt wurde und auf der weltweit führenden Linux-Plattform Red Hat Enterprise Linux basiert. Red Hat OpenShift Container Platform bietet eine sichere, stabile Plattform für Container-basierte Implementierungen, ohne dabei vorhandene IT-Investitionen opfern zu müssen. Traditionelle unternehmenskritische Applikationen können dabei neben neuen Cloud-nativen und Container-basierten Applikationen existieren.

Die Entwickler der BMW Group präferieren die Nutzung von Industriestandard-Technologien und das Unternehmen würdigt dabei Red Hats umfassende Beiträge zu den Docker-und Kubernetes-Projekten ebenso wie die Bereitstellung von Technologien, die für den sofortigen Unternehmenseinsatz konzipiert sind. Red Hat OpenShift Container Platform unterstützt auch multiple Public Clouds und ermöglicht die Evaluierung von hybriden Cloud-Strategien, wobei Applikationen beibehalten werden können, die unabhängig von der zugrundeliegenden Infrastruktur sind. Unternehmen wie die BMW Group können damit diejenige Technologie wählen, die ihre konkreten Anforderungen zu beliebigen Zeitpunkten abdeckt. Darüber hinaus bietet Red Hat OpenShift Container Platform eine nahtlose Integration mit vorhandenen Technologie-Stacks; zum einen werden damit Investitionen geschützt und zum anderen schnellere Migrationen auf moderne Cloud-native Laufzeitumgebungen ermöglicht.

Bei BMW ConnectedDrive gibt es eine sehr hohe Schwankung hinsichtlich der Service-Anfragen, abhängig von Tageszeit, Wetterbedingungen, Unfällen und weiteren Faktoren. Nach der Dekomposition traditioneller Applikationen in Microservices, die in Containern laufen, ermöglicht Red Hat OpenShift Container Platform der BMW Group, durch Skalierung Belastungsspitzen und hohe Nachfragen abzudecken – und damit die Bereitstellung eines kontinuierlichen Services, den Kunden heute erwarten.

Die BMW Group hat Red Hat OpenShift Container Platform bereits in ihrem deutschen Rechenzentrum eingeführt, und zwar zur Unterstützung von ConnectedDrive.


Zitat

Ashesh Badani, Vice President und General Manager OpenShift bei Red Hat

"Die BMW Group zeigt, wie ein Unternehmen agile Methoden und moderne Container-Technologien für die Wertschöpfung und eine verbesserte Customer Experience nutzen kann. Wir freuen uns, einen Innovationsführer im Automobilbereich beim technologischen Fundament und bei der Innovationsfähigkeit unterstützen zu können, um Services schneller und zuverlässiger anzubieten. Die Prozessoptimierung bei der Applikationsentwicklung, vom Design bis zur Bereitstellung, ist ein Schlüsselelement der Digitalen Transformation und ein Trend, den wir hoffentlich noch häufiger sehen, vor allem dann, wenn andere Unternehmen dem Beispiel eines Pioniers wie der BMW Group folgen."


Weitere Informationen

• Red Hat OpenShift Container Platform: https://www.redhat.com/de/technologies/cloud-computing/openshift

• Anwenderberichte von Red Hat: https://www.redhat.com/de/success-stories 

• Red Hat Summit: http://red.ht/I2Zk1e

• Red Hat Summit unter https://twitter.com/redhatsummit oder über den Hashtag https://twitter.com/hashtag/rhsummit auf Twitter

• Red Hat Summit auf Facebook: https://www.facebook.com/redhatsummit


Weitere Informationen über Red Hat und aktuelle Presseinformationen finden sich auf http://www.redhat.com und http://www.redhat.com/de sowie auf http://www.redhat.com/de/about/news. Den Blog gibt es unter http://www.redhat.com/de/about/blog. Red Hat ist bei Twitter unter https://twitter.com/RedHatDACH sowie twitter.com/#!/RedHatNews und bei Facebook unter www.facebook.com/redhatinc. Videos von Red Hat gibt es bei YouTube unter www.youtube.com/user/RedHatVideos. Bei Google+ ist Red Hat erreichbar unter https://plus.google.com/+RedHat. Bei LinkedIn ist Red Hat erreichbar unter https://www.linkedin.com/company/red-hat


Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de/redhat abgerufen werden.


Über Red Hat, Inc.

Red Hat, der weltweit führende Anbieter von Open-Source-Lösungen, folgt einem von der Community angetriebenen Ansatz bei der Entwicklung hochperformanter Cloud-, Linux-, Middleware-, Storage- und Virtualisierungstechnologien. Ferner bietet Red Hat einen vielfach ausgezeichneten Support, Schulungen sowie Consulting-Services. Als eine zentrale Vermittlungsinstanz in einem weltweiten Netzwerk von Unternehmen, Partnern und der Open-Source-Community fördert Red Hat den Aufbau bedeutender, innovativer Technologien, die Wachstumskräfte freisetzen und Kunden fit machen für die künftige IT. Weitere Informationen: www.redhat.de


Forward-Looking Statements

Certain statements contained in this press release may constitute "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Forward-looking statements provide current expectations of future events based on certain assumptions and include any statement that does not directly relate to any historical or current fact. Actual results may differ materially from those indicated by such forward-looking statements as a result of various important factors, including: risks related to the ability of the Company to compete effectively; the ability to deliver and stimulate demand for new products and technological innovations on a timely basis; delays or reductions in information technology spending; the integration of acquisitions and the ability to market successfully acquired technologies and products; fluctuations in exchange rates; the effects of industry consolidation; uncertainty and adverse results in litigation and related settlements; the inability to adequately protect Company intellectual property and the potential for infringement or breach of license claims of or relating to third party intellectual property; risks related to data and information security vulnerabilities; changes in and a dependence on key personnel; the ability to meet financial and operational challenges encountered in our international operations; and ineffective management of, and control over, the Company's growth and international operations, as well as other factors contained in our most recent Annual Report on Form 10-K (copies of which may be accessed through the Securities and Exchange Commission's website at http://www.sec.gov), including those found therein under the captions "Risk Factors" and "Management's Discussion and Analysis of Financial Condition and Results of Operations". In addition to these factors, actual future performance, outcomes, and results may differ materially because of more general factors including (without limitation) general industry and market conditions and growth rates, economic and political conditions, governmental and public policy changes and the impact of natural disasters such as earthquakes and floods. The forward-looking statements included in this press release represent the Company's views as of the date of this press release and these views could change. However, while the Company may elect to update these forward-looking statements at some point in the future, the Company specifically disclaims any obligation to do so. These forward-looking statements should not be relied upon as representing the Company's views as of any date subsequent to the date of this press release.


###


Red Hat, the Shadowman logo and OpenShift are trademarks or registered trademarks of Red Hat, Inc. or its subsidiaries in the U.S. and other countries. Linux® is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. The OpenStack Word Mark is either a registered trademark/service mark or trademark/service mark of the OpenStack Foundation, in the United States and other countries, and is used with the OpenStack Foundation's permission. Red Hat is not affiliated with, endorsed or sponsored by the OpenStack Foundation, or the OpenStack community. 



Web: https://www.redhat.com/en


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kathleen Hahn (Tel.: 08959997763), verantwortlich.


Keywords: Red Hat, BMW, OpenShift, Container, Open Source

Pressemitteilungstext: 1253 Wörter, 11355 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Red Hat

Open Source IT-Lösungen für Unternehmen


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Red Hat lesen:

Red Hat | 07.10.2009

Red Hat und Microsoft verbessern Interoperabilität bei der Virtualisierung

Auf Basis der Zertifizierung können Unternehmen damit aufeinander abgestimmte heterogene, virtualisierte Red-Hat- und Microsoft-Lösungen aufbauen, testen und betreiben. Die Zertifizierungen umfassen im Einzelnen: - Eine Validierung von Red Hat E...
Red Hat | 24.09.2009

Red Hat veröffentlicht Ergebnisse des zweiten Quartals

Die vollständige Pressemitteilung in englischer Sprache: Red Hat Reports Second Quarter Results - Revenue of $184 million, up 20% year-over-year - Deferred Revenue of $581 million, up 17% year-over-year - Repurchased $47 million, or 2.3 m...
Red Hat | 23.09.2009

Heidelberger Druckmaschinen entscheidet sich für Middleware-Lösung von Red Hat

Heidelberger Druckmaschinen ist der weltweit führende Lösungsanbieter für Druckereibetriebe in der Printmedien-Industrie. Mit Entwicklungs- und Produktionsstandorten in sieben Ländern sowie rund 250 Vertriebsniederlassungen betreut das Unternehme...