info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bauherrenreport GmbH |

Abgrenzungsmarketing und Neukundengewinnung im Bauträgergeschäft.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
13 Bewertungen (Durchschnitt: 4.7)


Im Haus- und Wohnungsbau mehr auf Sicherheitsinteressen der Bauinteressenten achten!


Es ist nicht mehr der komplette Marketing-Mix, der über Akquisitionserfolge entscheidet! Vertriebsverantwortliche müssen nur konsequenter vom Bauinteressenten her denken. Der soll ja ihr zukünftiger Kunde werden. Dessen offenkundige Bedürfnisse wollen professionell bedient werden.



Absatz, Umsatz und Ertrag mit eindeutiger Kundenorientierung steigern!

 

 

Über Kataloge und Broschüren ist das nicht zu machen. Wenn hingegen die Stärken eines Bauunternehmens in der Bauqualität liegen, ist es leicht, sich auf dessen Sicherheitsinteressen zu konzentrieren!

 

Wenn Bauherren zu ihrer Zufriedenheit bedient werden, spielen Marktentwicklungen eine untergeordnete Rolle. Mit jedem zufriedenen Bauherrn wird das Bauunternehmen ein Stück Konjunktur-unabhängiger! Für das Marketing in Bauunternehmen ist jeder zufriedene Bauherr ein wichtiger Erfolgsmultiplikator.

 

Marketing in Bauunternehmen ist erfolgreicher, wenn Bauinteressenten besser verstanden werden.

 

Bauunternehmen sind Anbieter einer komplexen, erklärungsbedürftigen Dienstleistung. Sie stellen keine Endprodukte her. Deshalb kann Bauqualität durch Nichts besser transportiert werden als durch Qualitätsfakten. Erfahrungen von Bauherren sind solche Qualitätsfakten!

 

Häuser sollten im Hausvertrieb nicht als Produkte betrachtet werden. Dienstleistungsbewertungen ersetzen diese Vorgehensweise. Mit technischen, harten Fakten ist ein Bauauftrag nicht zu gewinnen. Erst wenn weiche Faktoren dazu kommen, geht das!

 

Erfahrene Bauherren werden zu Vermittlern von Grundvertrauen. Sie sind Multiplikatoren guter Qualitäts- und Serviceleistungen. Sie generieren wirtschaftlichen Erfolg!

 

Qualifizierte Bauinteressenten brauchen den Auslöser zur Unterschrift des Bauvertrages.

 

Qualifizierte Bauinteressenten haben sich definitiv entschieden, ein Haus zu bauen. Was sie noch nicht entschieden haben ist, mit wem sie das tun! Für das Marketing in Bauunternehmen kommt es jetzt darauf an, mit den richtigen Informationen präsent zu sein. Das Bauunternehmen muss gefunden werden. Möglichst mit positiven Qualitätsinformationen. Dann entsteht ein strategischer Vorteil im Akquisitionsablauf. 

Deshalb räumen wir unseren Kunden für Geschäftsfeld und Landkreis Exklusivität ein.

 

Fokussierung auf das Kerngeschäft: Mehr Absatz- und Umsatzerfolg!

 

Die Fokussierung auf das Kerngeschäft Hausbau erfordert eine Akquisitionsstrategie, die sich konsequent an den Sicherheitsinteressen von Bauinteressenten ausrichtet. Mit authentischen Leistungsbewertungen werden diese optimal bedient. Bauunternehmen verkaufen dann ihre Häuser mit einem Sicherheitspaket. 

 

Das wiederum haben ihre Bauherren bestätigt! Wohl gemerkt: Es geht nicht um Versicherungen. Es geht um Qualitäts- und Service-Sicherheit!

 

Empfehlungen sind für Akquisitionsstrategien im Haus- und Wohnungsbau pures Gold.

 

Wie wir übergebene Bauherren aktiv in den Qualitätssicherungsprozess eines Bauunternehmens einbeziehen, ist in Deutschland einzigartig! Für Bauunternehmen ist unser strategisches Konzept der Garant für eine effektive, preisgünstige und erfolgversprechende Akquisition. Diese generiert mehr Bauaufträge, als jede andere Marketingmaßnahme es könnte!

 

 

MEHR erfahren!

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Theo van der Burgt (Tel.: 01722132602), verantwortlich.


Keywords: zertifizierung, abgrenzung, alleinstellung, qualität, empfehlungsmarketing

Pressemitteilungstext: 359 Wörter, 3852 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Bauherrenreport GmbH

Die BAUHERRENreport GmbH ist das einzige Unternehmen in Deutschland, das sich ausschließlich auf Qualitätsmarketing für die Bauwirtschaft spezialisiert hat.

Um Bauqualität professionell zu ermitteln und zu kommunizieren, arbeitet das Unternehmen mit dem ifb Institut für Bauherrenbefragungen GmbH in einer Qualitätsgemeinschaft und betreibt das BAUHERREN-PORTAL und zahlreiche Bau-Blogs.

Im BAUHERRENreport GmbH geht es um Empfehlungs- und Referenzmarketing für das Bauwesen. Zielgruppe sind Anbieter aus dem Haus- und Wohnungsbau, Bauträger und Baubetreuer, Fertig- und Massivhaus-Hersteller sowie Bauunternehmen aus dem Industrie- und Gewerbebau. Folglich wird ein großes Spektrum aus dem Hoch- und Tiefbau einschließlich Bauunternehmen, die für öffentliche Auftraggeber tätig sind, abgedeckt. Jeder Kunde bekommt einen Gebietsschutz und hat dadurch eine vertraglich garantierte Alleinstellung für das relevante Marktumfeld bzw. seinen Landkreis.

Themen: Qualitäts-Empfehlungsmarketing, Bewertungsmarketing, Performancemarketing, Wettbewerbsabgrenzung, Abgrenzungsmarketing.

Sichern auch Sie Ihrem Bauunternehmen einen Wettbewerbsvorsprung durch eine einzigartige Qualitäts-Abgrenzung!

Für die Qualitätsgemeinschaft

Theo van der Burgt
(Geschäftsführer)


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bauherrenreport GmbH lesen:

Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Mit konkreten Qualitätsinformationen mehr Umsatz und bessere Verkaufspreise erzielen.

Nach der Verifizierung von Image und Leumund eines Anbieters spielen eher indirekte, also nicht direkt messbare Faktoren eine wesentliche Rolle im Entscheidungsprozess, mit welchem Unternehmen zukünftig gebaut werden soll.   Ganz oben in der Hitlis...
Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Wie Bauunternehmen ihre Bauinteressenten mit Qualität begeistern können.

Besser sicher von Bau-Interessenten gefunden werden, anstatt diese mühsam zu suchen!   Ein Grund mehr, um sich mit eindeutigem und aussagefähigen Qualitätsprofil im Netz zu zeigen und damit qualifizierten Interessenten zu signalisieren, wie der B...
Bauherrenreport GmbH | 28.05.2018

Wenn Bauunternehmen ihre Bauherren mit Nachträgen verärgern.

Die Bauherren wissen damit aber lange noch nicht, was – gerade dann, wenn bei Handwerkern bemustert wird - auf sie zukommt. Diese nämlich langen dann richtig zu in dem Glauben, dass sie das, was sie am Pauschalvertrag über die Standardleistung gl...