Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Merckle/ratiopharm entscheidet sich für Integrationslösung von SEEBURGER

Von SEEBURGER AG

Automatisierter Datenaustausch mit Geschäftspartnern

Die SEEBURGER AG in Bretten, führender europäischer Anbieter von branchenspezifischen Business-Integration-Lösungen, unterstützt die Merckle-Gruppe bei der elektronischen Anbindung ihrer Geschäftspartner. Wie sich beide Unternehmen anlässlich der CeBIT in Hannover einigten, wird das Pharmaunternehmen mit Sitz in Blaubeuren und Ulm künftig wesentliche Teile seines Datenaustauschs mit Kunden und Lieferanten über die SEEBURGER Integrationsplattform automatisieren. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der SEEBURGER EDI-Lösung, die Merckle bereits für den klassischen Massendatenaustausch einsetzt, hat sich der Arzneimittelhersteller nun für den Ausbau der Integrationslösung auf Basis des Business Integration Servers (BIS) sowie der Faxlösung FAX2XML entschieden. Ziel ist eine Integration aller Geschäftspartner, unabhängig von deren technischen Möglichkeiten und Anforderungen. Vom Einsatz der neuen Integrationstechnologien verspricht sich Merckle, zusammen mit seinem Tochterunternehmen ratiopharm mit rund 1.000 Mio. € Umsatz in 2002 einer der größten Arzneimittelhersteller in Deutschland, erhebliche Vorteile. So beabsichtigt das Unternehmen, durch den Einsatz des Business Integration Servers von SEEBURGER zentrale Geschäftsprozesse wie die Auftragsabwicklung mit dem Pharmagroßhandel, Krankenhäusern und Apotheken und das Bestandsmanagement für Kliniken ebenso zu steuern wie das Transportmanagement und die Zahlungsabwicklung. Über den Business Integration Server sollen auch die europäischen Auslandsniederlassungen angebunden werden. Damit der Datenaustausch zwischen den zahlreichen Systemen gewährleistet ist, werden EDIFACT, PHOENIX und ADKAKOM als Nachrichtenformate sowie FTP, OFTP, X.400 und Mail als Kommunikationsprotokolle unterstützt. „Mit SEEBURGER“, sagte Ferdinand Schmitt, Leiter Informationstechnologie innerhalb des Bereichs Konzerndienstleistungen der Merckle-Gruppe, anlässlich der Vertragsunterzeichnung in Hannover, „haben wir den richtigen Lösungspartner für die automatisierte Geschäftsabwicklung mit unseren Kunden und Partnern gefunden.“ Besonderes Augenmerk werden die Verantwortlichen auf den Einsatz der Softwarelösung FAX2XML legen. Damit soll der hohe Aufwand reduziert werden, der beim Erhalt von eingehenden Faxbelegen und ihrer personalintensiven Erfassung in betriebswirtschaftlichen Anwendungen (ERP, CRM etc.) entsteht. Im Rahmen der automatisierten Verarbeitung werden eingehende Telefaxe künftig digitalisiert und unmittelbar an die Backend-Systeme SAP CRM und Intermail transferiert. So entfällt die kostenintensive manuelle Erfassung, zum anderen sinkt die Fehlerquote, die bei der herkömmlichen Doppelerfassung zwangsläufig entsteht, drastisch.
24. Apr 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 315 Wörter, 2752 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von SEEBURGER AG


EU-Richtlinie 2014/55/EU im Fokus der CEF (Connecting Europe Facility)-Tagung der Europäischen Kommission

SEEBURGER-Expertenvortrag auf CEF eInvoicing Stakeholder Day in Brüssel

12.12.2016
12.12.2016:     Vorteile von E-Invoicing für den öffentlichen Sektor und die Wirtschaft Unterschiedlichste E-Invoicing-Standards und Datenformate existieren in den EU-Mitgliedstaaten und erhöhen die Komplexität beim grenzüberschreitenden elektronischen Rechnungsaustausch. Von der Prozessbeschleunigung und den Kostenvorteilen durch elektronischen Rechnungsdatenaustausch profitieren sowohl öffentliche Verwaltungen, Wirtschaftsunternehmen wie am Ende auch Bürger Europas: Die Kosten werden durch eine Standardisierung der E-Rechnung minimiert. Das Aufkommen elektronischer Rechnungen wird insgesamt gef... | Weiterlesen

Kooperation SEEBURGER und TCG

Kompetenzen bündeln im SAP®-Umfeld

08.12.2016
08.12.2016:  Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere Belegarten sollen folgen. Die gemeinsame Lösung der beiden Spezialisten für das SAP-Umfeld Das Besondere an der Zusammenarbeit der beiden Spezialisten ist: Die TCG-Erkennungslösung liest mit ihrem generischen Ansatz beliebige Geschäftsdokumente aus und validiert sie gegen Stammdaten und Lerndaten. Mit den so extrahierten Dokumenteninhalten ist ... | Weiterlesen

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

SEEBURGER – Motor der digitalen Transformation

02.12.2016
02.12.2016:     SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse in die Firmenzentrale nach Bretten (bei Karlsruhe) einzuladen. Dabei kamen die firmeneigenen Räumlichkeiten an ihre Grenzen und waren bis auf den letzten Platz besetzt.  „Wir wollen uns jedoch nicht auf der erfolgreichen Firmengeschichte ausruhen, sondern uns aktiv mit den Themen der Zukunft beschäftigen“, begrüßte Co-CEO Axel Haas in seine... | Weiterlesen