Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Pressemeldungen suchen

Suchen in                      

09.02.2021: HADI TEHERANI SOLAR erfolgreich gestartet: Der Architekt, Erneuerbare-Energie-Pionier und Bundesverdienstkreuzträger Hadi Teherani gründet in Hamburg ein neues Unternehmen für nachhaltige Photovoltaik-Projekte und -Investments. Die Solar-Branche steht vor dem größten Boom aller Zeiten. Im Jahr 2030 sollen bereits 65 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland aus erneuerbaren Energien stammen - ein Großteil davon aus Solarenergie. Schon seit mehr als 25 Jahren beschäftigt sich die Hadi Teherani Gruppe (https:// www.haditeherani.com) mit Energieeffizienz und Photovoltaik. Ganz im Sinne de... | Weiterlesen

Grüne Zinsen mit Inflationsschutz:

RE15 EnergieZins 2025 neu auf innovestment.eu | Anlage ab 1.000 Euro

20.01.2021
20.01.2021: Im Zuge der Kooperation zwischen der digitalen Anlage- und Finanzierungsplattform Innovestment, Berlin, und der reconcept Gruppe ist mit der RE15 EnergieZins 2025 auch die neueste Anleihe des Hamburger Projektanbieters als Partnerangebot auf innovestment.eu erhältlich. Wie bei dem parallel laufenden Angebot, der RE14 Multi Asset-Anleihe, liegt die Mindestanlagesumme in die Anleihe RE15 EnergieZins 2025 auf innovestment.eu bei 1.000 Euro statt bei den auf anderen Plattformen üblichen 5.000 Euro. Dadurch kann eine noch breitere Zielgruppe in grüne Geldanlagen investieren, die die Performance... | Weiterlesen

Globale Projekte rufen nach globalem Know-how

Warum das Ormazabal Solutions Team "mit dem Kunden tanzt"

11.11.2020
11.11.2020: Besondere Projekte erfordern besondere Lösungen – und keine Produkte von der Stange. So das Fazit von Ormazabal. Der Experte für Energieverteilung sieht am deutschen Markt zunehmend beratungsintensive und länderübergreifende Projekte. Diese als Standard abzuwickeln entspricht nicht mehr den Kundenerwartungen. Bei vielen Projekten stehen nicht mehr Produkteigenschaften, sondern individuelle Anforderungen im Vordergrund. Der Anspruch des Vertriebs muss also sein, auch projektspezifische Lösungspakete anzubieten, die umfassende Beratungs- und Serviceleistungen bereits beinhalten – und da... | Weiterlesen

28.07.2020: Der Einsatz von erneuerbaren Energien im Wärmesektor gewinnt im Zuge der Energiewende zunehmend an Bedeutung. Jedoch erschwert die starke Volatilität nachhaltiger Energieträger eine versorgungssichere Wärmebereitstellung. Der Einsatz von saisonalen Wärmespeichern kann Schwankungen teilweise ausgleichen. Die Entkopplung von Wärmeerzeugung und Wärmeverbrauch ermöglicht eine dezentrale und nachhaltige Wärmeversorgung mit erneuerbaren Energien. Die vorliegende Arbeit wählt einen interdisziplinären Ansatz zur Bewertung eines dezentralen solarthermisch betriebenen saisonalen Wärmespeiche... | Weiterlesen

Unternehmen brauchen jetzt eines - individuelle Zukunft!

Fokus "Vertrieb" und ein neuer, mehrdimensionaler Ansatz helfen und retten Unternehmen im deutschen Mittelstand!

05.06.2020
05.06.2020: Fokus "Vertrieb" und ein neuer, mehrdimensionaler Ansatz helfen und retten Unternehmen im deutschen Mittelstand!"Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. ... "Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen." (aus China) Am Puls der Zeit erscheint es wohl passender, von Stürmen und Orkanen zu sprechen, als "nur" von Wind. Sie wissen bestens: Neue Zeiten brauchen neue Lösungen für unsere Unternehmen - und diese können nur auf einem mehrdimensionalen, individuellen und vor allem menschlichen Ansatz basier... | Weiterlesen

Neues Vorstandsmitglied beim Energiedienstleister E.DIS

Daniela Zieglmayer wechselt aus Chemnitz nach Brandenburg. Weitere Informationen zu Stromnetzen, Gasnetzen und Energiewende bei E.DIS: www.e-dis.de.

28.05.2020
28.05.2020:         Fürstenwalde/ Spree. Zum 1. Juni 2020 tritt Daniela Zieglmayer in den Vorstand des Energiedienstleisters E.DIS AG ein, der in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg aktiv ist. Sie wird zum 1. Juli 2020 das Vorstandsressort Personal von Dr. Andreas Reichel übernehmen, der sein Mandat zum 30. Juni niederlegt, den Energiedienstleister E.DIS auf eigenen Wunsch verlässt und später eine neue Aufgabe als Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor bei der STEAG übernimmt. Mit der neuen Personalie wird der Vorstand des Energiedienstleisters E.DIS weiblicher. E.DIS informiert ... | Weiterlesen

16.01.2020: Nachdem die Bundesregierung letztes Jahr eine Kommission ins Leben gerufen hat, hat diese nun einen Energieplan entworfen. Dieser wurde heute von der Regierung verabschiedet. Als Nächstes will die Bundesregierung mit den Betreibern der Braunkohlekraftwerke den Ausstieg vertraglich festhalten. Ziel ist die gesetzliche Verabschiedung bis Mitte 2020. Deutschland soll bis spätestens 2038 aus der klimaschädigenden Energiegewinnung aus Stein- und Braunkohle aussteigen. Zum Jahr 2026 und 2029 soll die derzeitige Lage beurteilt werden, um einen eventuellen frühzeitigen Ausstieg im Jahr 2035 dur... | Weiterlesen

fos4X wächst in China

Hersteller faseroptischer Sensoren zieht positive Bilanz

23.10.2019
23.10.2019: München, 23.10.2019. Knapp ein Jahr nach dem Eintritt in den chinesischen Markt zieht der Anbieter von Sensorik- und Softwarelösungen fos4X eine positive Bilanz. Das chinesische Tochterunternehmen fos4X Wind Power Technology hat in dieser Zeit etwa 100 Messgeräte vom Typ Blackbird sowie die dazugehörigen Sensoren an chinesische Windkraftanlagenhersteller ausgeliefert. Dazu zählen die Unternehmen Envision und Goldwind, wobei fos4X mit CSIC Haizhuang Windpower, Shaghai Electric und XEMC erst kürzlich drei weitere Hersteller als Neukunden hinzugewinnen konnte. „China ist derzeit im Bereic... | Weiterlesen

23.09.2019: Konferenz erstmals in Frankfurt, Unternehmenssitz von Northern Bitcoin Weltweit wichtigstes Event der Krypto-Mining-Branche Zusammenarbeit von Bitmain und Northern Bitcoin bei Entwicklung des Events Frankfurt am Main – 20. September 2019 – Die Northern Bitcoin AG (XETRA: NB2, ISIN: DE000A0SMU87) präsentiert sich vom 8. bis 10. Oktober 2019 auf dem World Digital Mining Summit (WDMS). Das führende Event der Krypto-Mining-Branche findet erstmals in Deutschland in Frankfurt am Main, Unternehmenssitz der Northern Bitcoin AG, statt. Initiator und Ausrichter des Events ist Northern Bitcoins... | Weiterlesen

05.09.2019: Lambsheim, 05.09.2019. Gemeinsam mit externen Beratern und eigenen Mitarbeitern hat GAIA-Geschäftsführer Torsten Szielasko ein Aktionsprogramm ausgearbeitet, in dem er den beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland fordert. „Mit unseren Forderungen greifen wir die Sorgen und Nöte vieler kleiner und mittelgroßer Projektierer sowie Bürgerenergiegesellschaften auf, die derzeit von der Politik nicht gehört werden“, erklärt Szielasko. Das Unternehmen mit 20 Jahren Branchenerfahrung sieht sich als Pionier in der Umsetzung der Energiewende. Es kritisiert den aktuellen E... | Weiterlesen

Erneuerbare Energien: Wohin mit zu viel Strom?

Stammtisch "MVeffizient" informiert über mögliche Speicherformen

03.06.2019
03.06.2019: Stammtisch "MVeffizient" informiert über mögliche SpeicherformenPASEWALK_Die dezentrale Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien bietet große wirtschaftliche Vorteile. Aber zumindest bei Sonne und Wind passen Energieerzeugung und -bedarf oft nicht optimal zusammen. ... PASEWALK_Die dezentrale Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien bietet große wirtschaftliche Vorteile. Aber zumindest bei Sonne und Wind passen Energieerzeugung und -bedarf oft nicht optimal zusammen. Die Lösung heißt: Speicher! Zu diesem Thema findet am Mittwoch, 5. Juni eine Informationsveranstaltung für Unternehmer ... | Weiterlesen

14.05.2019: Die Energie-Startup-Szene in Österreich erlebt einen kräftigen Boom und punktet mit visionären Entwicklungen. Dort gegründete Startups erzeugen etwa CO2-negative Brennstoffe, ermöglichen unabhängige Stromerzeugung am Balkon oder auf dem Meer sowie einfaches Aufladen von E-Autos. Wien, 13. Mai 2019 – Radikaler Klimaschutz wird bei den „Friday for Future“-Demonstrationen gefordert. Eine Studie der Technischen Universität Lappeenranta (LUT) aus Finnland und vom deutschen Umweltnetzwerk Energy Watch Group bestätigt, dass es bis spätestens 2050 möglich sein wird, die gesamte Energie... | Weiterlesen

smood (smart neighborhood) - Thüringer Bündnis startet mit energetischen Quartiersumbau

17 Unternehmen, 4 Forschungseinrichtungen und 1 Verein punkten mit Innovationskonzept beim BMBF / Fünf verbundene Forschungsprojekte erhalten Förderung in zweistelliger Millionenhöhe

25.10.2018
25.10.2018: 17 Unternehmen, 4 Forschungseinrichtungen und 1 Verein punkten mit Innovationskonzept beim BMBF / Fünf verbundene Forschungsprojekte erhalten Förderung in zweistelliger MillionenhöheIm Rahmen des 3. ThEEN-Innovationsdialoges wurde am 24. ... Im Rahmen des 3. ThEEN-Innovationsdialoges wurde am 24. Oktober in Weimar der innovative regionale Wachstumskern "smood - smart neighborhood" vorgestellt. Ziel des Millionenprojektes ist es, mit etablierten und neu zu entwickelnden Produkten und Dienstleistungen Wertschöpfung beim energetischen Quartiersumbau zu generieren. Zu dem innovativen regional... | Weiterlesen

02.08.2018:   Suhl, 02.08.2018. „Dänemark war dem restlichen Europa schon immer einen Schritt voraus. Nun hat die dänische Regierung ein Abkommen auf den Weg gebracht, das wegweisend ist“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Das nordeuropäische Land mit rund 5,7 Millionen Einwohnern setzt seit Jahrzehnten auf den Ausbau der erneuerbaren Energien, so beispielweise durch Windkraft. „Begünstigt wird dies durch ausreichend Entwicklungsflächen für den Offshore-Bereich“, erklären die Fachleute der Green Value SCE.       Neues Energieabkommen für e... | Weiterlesen

Internationaler Genossenschaftstag

Energiewirtschaft genossenschaftlich und nachhaltig umgestalten

05.07.2018
05.07.2018: Energiegenossenschaften helfen die Energiewende umzusetzen Der diesjährige internationale Tag der Genossenschaften am 7. Juli 2018 steht unter dem Motto „Nachhaltige Gesellschaften auf der Basis von Kooperationen“. Das Motto bringt auf den Punkt, wofür viele Energiegenossenschaften stehen: Die Bürgerinnen und Bürger sollen weltweit die Möglichkeit haben, aktiv an einer umweltfreundlichen, dezentralen und verbrauchsnahen Energieversorgung mitzuwirken, so Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) aus Dinslaken. Laut einer aktuellen statistisch... | Weiterlesen

Die Genossenschaft Green Value SCE über die verschleppte Energiewende in Deutschland

Abkehr von Kohle könnte viele schneller gehen - Anbieter von Windkraftanlagen haben noch viele Kapazitäten

03.07.2018
03.07.2018:  Suhl, 03.07.2018. „Der Appell des BUND zum Ausstieg aus der Kohlewirtschaft blieb weitgehend ungehört, dabei hat die Umweltschutzorganisation einen konkreten Ausstiegsplan vorgelegt“, - hierauf machen die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE aufmerksam. Die Gewinnung von Strom aus Braun- oder Steinkohle ist ein maßgeblicher Faktor für ein Ausweiten der Treibhausgase. Dabei geht ein großer Teil der erzeugten Energie inzwischen in den Export, da er hierzulande überhaupt nicht mehr gebraucht wird“, erklärt Green Value SCE.   Klimaschutzziele in weiter F... | Weiterlesen

Europa verprellt seine Menschen

Die Organe der EU konzentrieren sich nicht auf die Menschen sondern auf wirtschaftliche und politische Interessen

20.06.2018
20.06.2018: Europa verprellt seine Menschen durch Vergemeinschaftung zur Duldung von Spekulationsgewinnen zu Lasten der Energieverbraucher Der historisch sinnvolle Ansatz einer gemeinsamen Wirtschafts- und Währungsunion, der durch den Vertrag von Maastricht begründet wurde, läuft Gefahr durch nationale Interessen auseinander zu fallen, so Gerfried I. Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG aus Dinslaken. Mit den Stabilitätskriterien der EU wurden Maßnahmen zur Kontrolle geschaffen, damit nationale Volkswirtschaften sich erfolgreich weiterentwickeln. Ein Auseinanderbreche... | Weiterlesen

12.06.2018: Nach Trumps Kündigung des Iran-Abkommens nutzen Börsenspekulanten gestiegene Ölpreise um auf steigende Strompreise zu wetten. Die dadurch in Not geratenen Verbraucher werden von der Politik nicht geschützt. Am 10.02.2012 veröffentlichte das Bundesministerium für Finanzen zum Thema Finanzmarktregulierung:Die Finanzkrise hat tiefe Spuren im Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger hinterlassen. Für die Bundesregierung ist klar: Die Finanzmärkte brauchen wieder einen festen Rahmen. Die Krise war auch das Ergebnis eines weltweiten Wettbewerbs der Deregulierung der Finanzmärkte. Die Lehre au... | Weiterlesen

17.05.2018: Die Rohölpreise steigen wieder, da Donald Trumps Ausstieg aus dem Iran-Atomabkommen neben weiterer Unruhe im krisengeschüttelten Nahen Osten auch für weniger iranisches Öl auf dem Weltmarkt sorgt. Die zusätzlich durch Spekulanten angeheizten Preissteigerungen für Energie muss der Endverbraucher schultern. Die Entscheidung des US-Präsidenten Donald Trump vom 8. Mai dieses Jahres war eine Entscheidung gegen alle Vernunft, so Gerfried Bohlen, Vorstandsvorsitzender der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG. Das bestehende Atomabkommen mit dem Iran trägt maßgeblich zur Friedenssicherung im N... | Weiterlesen

16.05.2018: • Northern Bitcoin setzt Maßstäbe für klimaneutrales, nachhaltiges Bitcoin-Mining• Aufbau der effizientesten Mining-Facility in ehemaliger norwegischer Edelstein-Mine • Maximale Skalierbarkeit durch mobil einsetzbare Container Die Frankfurter Northern Bitcoin AG setzt die Maßstäbe für nachhaltiges Bitcoin-Mining. Sie schürft („mint“) neue Bitcoins klimaneutral sowie emissionsfrei und verwendet dafür die modernste Mining-Hardware. Damit zeigt sie, dass man die neue Kryptowährung Bitcoin nicht nur umweltverträglich, sondern auch gleichzeitig effizient und – im Hinblick a... | Weiterlesen

„1.332.000.000 Euro“

Das ist aktuell die Jahresmehrbelastung für Gaskunden.

24.04.2018
24.04.2018: Über 1,3 Mrd. Euro müssen die Endverbraucher in Deutschland mehr für ihr Erdgas zahlen. Und das obwohl der April warm war und weder die Spannungen in Syrien und ein Bergarbeiterstreik in China als Entschuldigung für die Preiserhöhung herhalten können. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2017, Stichtag ist der 24. April, haben sich am Gas-Terminmarkt die Gaspreise um 0,3 ct/ kWh erhöht. Das ist bei einem Durchschnittsverbrauch von 15.000 kWh pro Haushalt eine Mehrbelastung von 45,00 Euro im Jahr. Oberflächlich betrachtet eine zu verkraftende Erhöhung. Legt man nun aber die Anzahl von 29... | Weiterlesen

17.01.2018:     Das Klimaziel 2030 wird nicht erreicht werden. Schon heute kann man prognostizieren, dass mit welchen Ausreden auch immer die Klimaziele nicht umgesetzt werden. Dinslaken, 17. Januar 2018. Auch bis 2030 wird das Klimaziel nicht erreicht werden. Dies sagt Silke Jansen, Umwelt- und Klimaexpertin der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr aus Dinslaken. Mit den von den Gro-Ko-Parteien genannten Zielen zur Lösung der Klimaprobleme werden die Abkehr von Klimazielen und die Marginalisierung der Erneuerbaren Energien vorbereitet. Wenn von den bis 2030 beschlossenen Klimaschutzzielen mindestens 55% u... | Weiterlesen

Green Value SCE über die Förderung der Erneuerbaren Energien durch Genossenschaften

Energiegenossenschaften sind der Treiber der Energiewende

04.12.2017
04.12.2017: Suhl, 04.12.2017. Als wesentliche Felder der Genossenschaften in Deutschland vermuten viele den Bau und Betrieb von Wohnungen. „Dies ist, ohne Zweifel, auch ein wichtiges Aufgabenfeld für Genossenschaften. Unterschätzt wird aber deren Rolle bei der Umgestaltung der Energiewirtschaft in Deutschland“, so die Verantwortlichen der Green Value SCE - einer Europäischen Genossenschaft mit Sitz in Suhl. Green Value hat – wie der Name schon vermuten lässt – seinen Schwerpunkt in der Förderung ökologisch vertretbarer und nachhaltiger Investments.   Zunehmend wichtiges Einsatzgebiet von G... | Weiterlesen

26.10.2017: Stephan Kubitza, Mitglied im dreiköpfigen Vorstandsteam der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) eG, tritt zum 31. Oktober freiwillig von seinem Amt zurück. Er wird der EGRR auch zukünftig mit Rat und Tat zur Seite stehen und übergibt seinen Posten nach 10 Jahren an Thomas Sojka. Dieser gehört seit März 2012 fest zum Team der bundesweit tätigen Genossenschaft aus Dinslaken. Stephan Kubitza, Mitglied im dreiköpfigen Vorstandsteam der Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr (EGRR) eG, tritt zum 31. Oktober freiwillig von seinem Amt zurück. Er wird der EGRR auch zukünftig mit Rat und Tat zu... | Weiterlesen

12.09.2017: Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Plus von 392.500 Euro abgeschlossen. Von dem guten Ergebnis profitieren auch die 4.000 Mitglieder. Laut Beschluss der diesjährigen Vertreterversammlung wird ihnen die EGRR eine Dividende von zehn Prozent ausschütten. Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr eG (EGRR) hat das Geschäftsjahr 2016 mit einem Plus von 392.500 Euro abgeschlossen. Von dem guten Ergebnis profitieren auch die 4.000 Mitglieder. Laut Beschluss der diesjährigen Vertreterversammlung wird ihnen die EGRR eine Dividende von zehn Prozent aussch... | Weiterlesen

04.07.2017: Die Erneuerbaren Energien in Deutschland haben in den ersten 6 Monaten des Jahres 10 Prozent mehr saubere Energie erzeugt als im Vorjahr. Ihr Anteil am Strommix ist auf 37,8 Prozent angestiegen. Sonne, Wind und Co. produzierten im ersten Halbjahr 2017 rund 104,5 Terawattstunden (TWh) Strom und konnten damit ihre Erträge um 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern. Dabei wurden einige Leistungsrekorde aufgestellt. Der Ökostrom-Anteil am deutschen Strommix lag im Schnitt bei 37,8 Prozent - so hoch wie noch nie.  Am 30. April lieferten die Erneuerbaren Energien im Mittel knapp ... | Weiterlesen

Zukunftsenergie Deutschland 4 - BHKW und Photovoltaik

Die Sonne ist idealer Rohstofflieferant, jetzt profitieren von 6% p.a. auf 8% steigend.

30.06.2017
30.06.2017: Zukunftsenergie Deutschland 4 ist aufgrund der Konstruktion als gewerblich geprägte Personengesellschaft ein begünstigtes Betriebsvermögen. Dadurch lässt sich eine Beteiligung unter bestimmten Voraussetzungen steuerbegünstigt / steuerfrei übertragen. Zukunftsenergie Deutschland 4 ein attraktives Investment. Der Energiemix aus Sonnenenergie und Blockheizkraft ist interessant, weil beide Systeme die Umwelt und die Ressourcen schonen. In der Photovoltaik ist die Sonne als kostenfreier und immer aktiver Rohstofflieferant ideal. Durch Ankauf und Betrieb von Energieerzeugungsanlagen können w... | Weiterlesen

LEWO Unternehmensgruppe: Energetische Sanierung im Denkmalschutz sollte selbstverständlich werden

Leipziger Unternehmen LEWO spielt Vorreiter bei energetischer Sanierung

26.06.2017
26.06.2017: Leipzig, 26.06.2017. „Die Fortentwicklung der erneuerbaren Energien und deren Einsatz, aber auch das Thema Energieeinsparung sind die wichtigsten Voraussetzungen, um den Klimawandel aufzuhalten. Die energetische Gebäudesanierung gilt dabei als wichtige Stellschraube für diese Entwicklung. Daher sind wir auch als Unternehmer in dieser Frage gefordert“, sagt Stephan Praus, Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Sein Unternehmen ist gerade in Leipzig auf die hochwertige Denkmalschutzsanierung spezialisiert. Der Einsatz erneuerbarer Energien und die Nutzung der Möglichke... | Weiterlesen

22.06.2017: Karlsruhe, 22.06.2017. Nach erfolgreicher Produkteinführung des EinsMan-Monitors liefert der Wetterdienstleister EWC Weather Consult GmbH ab sofort auch Prognosen der EinsMan-Mengen an Direktvermarkter, Händler und Netzbetreiber. Diese erhalten erstmals zeitnahe Informationen über strompreisrelevante Abregelungen Erneuerbarer Energien gebündelt aus einer Hand. Während der EinsMan-Monitor Daten zu aktuellen und vergangenen Abregelungen liefert, informiert die EinsMan-Prognose darüber, wann und wie viel Erneuerbare Energien in den kommenden Stunden (Intraday) oder am morgigen Tag (Day-ahea... | Weiterlesen

Green Value SCE zum einsamen Ausstieg der USA aus dem Klimaschutzabkommen

Vermeintliche Förderung von Öl und Gas bringen die USA nicht wirklich vorwärts

08.06.2017
08.06.2017:   Suhl, 08.06.2017. Es klingt ein wenig nach „Wahlversprechen“ - die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen. Die USA würden durch das Abkommen wirtschaftlich benachteiligt. „Zudem sollen wohl die Wählerstimmen in den gebeutelten Regionen der USA, die zu lange auf Öl, Gas und Kohle gesetzt haben, befriedigt werden. Vielen ist überhaupt nicht bewusst, dass die Grenzen zwischen arm und reich in den USA immer weiter auseinanderdriften“, meinen die Experten der Europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Gerade die Kohleregionen ... | Weiterlesen

"Mehr Licht" sagt der Buchsbaum

Augsburger Werbeagentur setzt auf Nachhaltigkeit

18.04.2017
18.04.2017: Augsburger Werbeagentur setzt auf Nachhaltigkeit"Bitte gießen!" - die Buchsbäumchen im Büro der Agentur trumedia in Augsburg melden sich, wenn sie Wasser, Nahrung oder mehr Licht brauchen. Denn sie sind Teil der Unternehmensphilosophie. ... "Bitte gießen!" - die Buchsbäumchen im Büro der Agentur trumedia in Augsburg melden sich, wenn sie Wasser, Nahrung oder mehr Licht brauchen. Denn sie sind Teil der Unternehmensphilosophie. "Kreative Ideen kommen nicht aus dem Off - sie brauchen ein gutes Klima. Wir konzipieren Strategien, die auf Nachhaltigkeit ausgerichtet sind und diese Prämisse pl... | Weiterlesen

Erneuerbare Energien sind erstmals wettbewerbsfähig

LG Chem prognostiziert Boom für 2017

18.01.2017
18.01.2017:   Der Markt für erneuerbare Energien hat in den vergangenen Jahren ein reges Auf und Ab durchlebt. Insbesondere die Reduzierung der Einspeisevergütung für Photovoltaik seit der Etablierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Jahr 2000 um mehr als 70 Prozent auf aktuell zwölf Cent pro Kilowattstunde hat die Begeisterung für das Thema stark gedämpft. Doch damit ist jetzt Schluss. LG Chem, führender Hersteller von Energiespeichersystemen, prognostiziert für das kommende Jahr einen Marktaufschwung. Der Grund: Die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen der Energiebranche sorgen dafü... | Weiterlesen

Pariser Klimaschutzabkommen: Umsetzung erfordert Nutzung aller erneuerbaren Energieformen

Biogasrat+ e. V. fordert Bundesregierung auf, Vorteile von Bioenergie zu nutzen

04.11.2016
04.11.2016: Berlin, 4.11.2016. Mit dem am heutigen Freitag in Kraft tretenden Klimaschutzabkommen von Paris hat die Weltgemeinschaft einen historischen Schritt im gemeinsamen Handeln gegen die Erderwärmung gemacht. Erstmals haben sich nun alle Unterzeichner-Staaten dazu verpflichtet, ihre klimaschädlichen Treibhausgasemissionen und damit die globale Erwärmung auf nicht mehr als zwei Grad gegenüber dem vorindustriellen Wert zu begrenzen. „Um die ehrgeizigen Klimaziele des Pariser Abkommens zu erreichen, müssen wir aber alle uns zur Verfügung stehenden erneuerbaren Energieformen technologieoffen nut... | Weiterlesen

21.09.2016: Rennes, Frankreich, 21. September 2016 - Kemwatt hat den ersten Prototypen einer organischen Redox-Flussbatterie mit 10 Kilowatt Leistung entwickelt. Die Batterie soll Strom aus erneuerbaren Energiequellen speichern und ist für den Einsatz in Smart Grids und Mikrogrids geeignet. ... Rennes, Frankreich, 21. September 2016 - Kemwatt hat den ersten Prototypen einer organischen Redox-Flussbatterie mit 10 Kilowatt Leistung entwickelt. Die Batterie soll Strom aus erneuerbaren Energiequellen speichern und ist für den Einsatz in Smart Grids und Mikrogrids geeignet. Die Kombination nichtkorrosiver Ch... | Weiterlesen

Karriere in grünen Berufen

Rostocker Fernstudiengang macht Berufstätige zu Spezialisten im Umweltschutz

09.08.2016
09.08.2016: Die Bedeutung eines nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutzes für Gesellschaft und Politik hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Entwicklung und der Einsatz erneuerbarer Energien, neue gesetzliche Auflagen für Industrie und Wirtschaft und ein zunehmendes Bewusstsein für eine nachhaltige Entwicklung lassen neue Berufsfelder in den Bereichen Umwelttechnik, Ökologie, Umweltkommunikation und Umweltrecht entstehen. Um wirtschaftliches Wachstum und den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen in Einklang zu bringen, sind interdisziplinäre Denk- und Handlungsweisen notwendig. Hochqua... | Weiterlesen

26.07.2016: Ein neuer onlinebasierter Zertifikatskurs an der Universität Rostock vermittelt das nötige Wissen, um Optimierungspotenziale im Betrieb von Biogasanlagen zu identifizieren. Der Kurs startet im Oktober 2016. Er richtet sich an Land- und Energiewirte, Biogasanlagenbetreiber und Beschäftigte der Biogasbranche, die die Biogaserzeugung verstehen und optimieren wollen. Der onlinebasierte Kurs ist kostenfrei. Unter www.kosmos.uni-rostock.de zeigt ein Kurzfilm, wie der Kurs funktioniert und welche Inhalte vermittelt werden. Der Spezialisierungskurs Biogas ist in drei Module gegliedert: Im Grundlage... | Weiterlesen

EEG 2017 versagt Bioenergie wirtschaftliche Zukunft

Biogasrat+ e. V. fordert Verbesserungen im EEG 2017 für Bioenergie ++++ Willkürliche Diskriminierung von kosteneffizienten Neuanlagen

08.07.2016
08.07.2016: Berlin, 08.07.2016. Das heute im Bundestag beschlossene EEG 2017 versagt der Stromerzeugung aus Biomasse eine verlässliche Wachstumsperspektive in Deutschland, so das Fazit des Biogasrat+ e.V. „Der geplante Ausbau der Stromerzeugung aus Biomasse von 150 Megawatt brutto in den Jahren 2017 bis 2019 und perspektivisch 200 Megawatt bis 2022 ist unter diesen Rahmenbedingungen unmöglich und lediglich ein reines Lippenbekenntnis“, kritisiert Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V. Mit der jetzt festgeschriebenen Gebotshöchstgrenze von 14,88 Ct/ kWh für Neuanlagen in Ausschreibu... | Weiterlesen

Biomethanbranche fordert mehr Wettbewerb im EEG 2016

Biogasrat+ e. V.: Effiziente Neuanlagen für die Stromerzeugung aus Biomasse werden ausgebremst

04.07.2016
04.07.2016: Berlin, 04.07.2016. Scharf kritisiert der Biogasrat+ e.V. anlässlich der heutigen Anhörung im Bundestag zum EEG 2016 die willkürliche politische Diskriminierung von Neuanlagen zur Stromerzeugung aus Biomasse bei den geplanten Ausschreibungen. „Wenn es tatsächlich einen Ausbau von 150 Megawatt pro Jahr und perspektivisch 200 Megawatt pro Jahr bei der Stromerzeugung aus Biomasse geben soll, dann müssen Neuanlagen eine wettbewerbliche Chance bekommen und nicht bereits im Vorhinein durch einen geringeren Gebotshöchstwert von 14,88 Ct/ kWh gegenüber Bestandsanlagen mit einem Gebotshöchstw... | Weiterlesen

Geld sinnvoll anlegen

Mit Blockheizkraftwerken als Kapital- und Vermögensanlage

16.06.2016
16.06.2016: Geld sinnvoll anlegen: Mit Blockheizkraftwerken als Kapital- und Vermögensanlage sichern Sie den Ausbau der dezentralen Energiegewinnung und unterstützen direkt die nachhaltigen Klimaziele Deutschlands. Anders als in den Bereichen Sonnen- und Windenergie besteht bei der dezentralen Energiegewinnung durch BHKW in Deutschland noch erheblicher Nachholbedarf. Beteiligen Sie sich an einer Zukunftsbranche, zusammen mit den erfahrenen Partnern Techem und Luana Capital. Die Kraft-Wärme-Kopplung birgt für Anleger ein großes Renditepotenzial bei einem hohen Maß an Sicherheit. In der aktuellen Aufl... | Weiterlesen

EEG 2016: Biogasrat+ e. V. sieht weiterhin erheblichen Änderungsbedarf

Gebotshöchstpreis für Biomasse-Ausschreibung muss wettbewerblich ermittelt werden

08.06.2016
08.06.2016: Berlin, 08.06.2016. Der heutige Kabinettsbeschluss zum EEG 2016 ist in den Augen des Biogasrat+ e. V. ein erster Schritt in die richtige Richtung. „Mit der verbindlichen Regelung von Ausschreibungen für neue und bestehende Biomasseanlagen im EEG 2016 und einem fixen Termin für die erste Ausschreibungsrunde im Bereich Biomasse im Jahr 2017 wurden Kernforderungen des Verbandes berücksichtigt“, erklärt Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V. Dies schaffe grundsätzlich Planungssicherheit für die Branche. „Gleichwohl sehen wir nach wie vor die konkrete Umsetzung des Aussch... | Weiterlesen

Biogasrat+ e. V. fordert Bekenntnis zu Bioenergie in EEG 2016

Noch keine Einigung zu Biomasse – Kundgebung morgen in Berlin

01.06.2016
01.06.2016: Berlin, 01.06.2016. Auch wenn es heute Nacht noch keine endgültige Einigung gegeben hat, begrüßt der Biogasrat+ e. V. das klare Bekenntnis von Bund und Ländern, Biomasse im EEG 2016 im Rahmen einer Ausschreibung zu regeln. „Damit wurde eine unserer Kernforderung erfüllt“, stellt Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V., fest. „Gleichwohl sehen wir in der Diskussion um die weiteren Rahmenbedingungen für Bioenergie im EEG 2016 nach wie vor erheblichen Änderungsbedarf.“ Um der Branche eine verlässliche Wachstumsperspektive zu geben, die Technologieführerschaft und In... | Weiterlesen

Bundesregierung als Totengräber einer dezentralen Energieversorgung

Biogasrat+ e. V. kritisiert Entwurf zur Änderung des Energie- und Stromsteuergesetzes

19.05.2016
19.05.2016: Berlin, 19.05.2016. In seiner heute vorgelegten Stellungnahme zum „Diskussionsentwurf“ der Bundesregierung zur Änderung des Energiesteuer- und Stromsteuergesetzes schlägt der Biogasrat+ e. V. Alarm und fordert gravierende Änderungen sowie ein klares Bekenntnis der Regierung zu einer weiteren Förderung dezentraler Energiekonzepte. Mit der willkürlichen Diskriminierung von Strom aus Biomasse, der nach Plänen des Bundesministeriums der Finanzen im Stromsteuergesetz künftig nicht mehr als erneuerbare Energie gelten soll, wird die Branche systematisch benachteiligt, warnt der Verband. In... | Weiterlesen

EEG 2016 - Ausschreibung für Biomasse muss jetzt geregelt werden

Biogasrat appelliert an Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder

12.05.2016
12.05.2016: Berlin, 12.05.2016. „Die Energiewende wird ohne ein Zusammenspiel aller erneuerbaren Energien nicht gelingen! Fluktuierende Energieerzeugung aus Wind und Sonne muss durch eine gesicherte, zeitlich und räumlich entkoppelte Energieversorgung aus Biogas und Biomethan flankiert werden. Deshalb ist es unabdingbar, dass Biomasse jetzt ein wettbewerbliches Ausschreibungsverfahren im EEG 2016 erhält!“ Mit diesem eindringlichen Appell wendet sich Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V., an die heute tagende Ministerpräsidentenkonferenz der Länder. Im aktuellen Referentenentwurf ... | Weiterlesen

Trotz hohen Effizienzdrucks schöpft Wirtschaft nicht alle Potenziale aus

Staat bittet energieintensive Industrie massiv zur Kasse

04.05.2016
04.05.2016: Staat bittet energieintensive Industrie massiv zur KasseRund 800. ... Rund 800.000 Menschen arbeiten in Deutschland in den so genannten energieintensiven Industrien: Metallverarbeitung, Chemie, Glas- und Papierherstellung - die Liste der Unternehmen, bei denen der Strompreis über Gewinn und Verlust entscheiden kann, ist lang. Und obwohl sich der Strompreis nach wie vor im freien Fall befindet, lässt der Druck auf die Betriebe nicht nach. Im Gegenteil: Staatliche Abgaben machen bei einigen Unternehmen inzwischen bis zu 70 Prozent der jährlichen Stromrechnung aus. Obwohl hier riesige Einsparu... | Weiterlesen

Biomethan garantiert stabile Energieversorgung für Industrie 4.0

Backup-Lösung für fluktuierende erneuerbare Energien

25.04.2016
25.04.2016:   Berlin, 25.04.2016. Industrie 4.0 und die Digitalisierung der Produktion von morgen sind die zentralen Themen der heute beginnenden HANNOVER Messe 2016. Für beide Bereiche ist eine stabile, verlässliche Energieversorgung unverzichtbar. Die Energiewende ist die große Herausforderung, die eine vernetzte Industrialisierung in Zukunft bewältigen muss. „Damit die Energiewende ein Erfolg wird, brauchen wir zuverlässig erzeugte erneuerbare Energie, die uns auch dann mit Strom versorgt, wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint“, mahnt Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogas... | Weiterlesen

Biogasrat fordert Ausschreibungsregelungen für Biogas und Biomethan - jetzt!

EEG 2016 muss erneuerbarer Energie aus Biomasse eine Zukunft geben

15.04.2016
15.04.2016: Berlin, 15.04.2016. „Der offizielle Referentenentwurf zum EEG 2016 ist für die Bioenergiebranche eine große Enttäuschung“, bedauert Janet Hochi, Geschäftsführerin des Biogasrat+ e. V., „Wir haben seit Monaten in allen Diskussionen, deutlich gemacht, dass ein faires Ausschreibungsmodell für Biomasse mit Inkrafttreten des EEG 2016 für die Zukunft der Branche unverzichtbar ist.“ Der Biogasrat+ lehnt die geplante Regelung der Ausschreibung für Biogas und Biomethan über eine Verordnungsermächtigung weiterhin entschieden ab. „Auch wenn das Bundeswirtschaftsministerium nun eine Um... | Weiterlesen

Biogasrat appelliert an Agrarminister der Länder: Faire Chance für Bioenergie im EEG 2016

Wertschöpfung im ländlichen Raum durch Biogas und Biomethan erhalten

13.04.2016
13.04.2016:     Berlin, 13.04.2016. Anlässlich der heute beginnenden Agrarministerkonferenz in Göhren-Lebbin wirbt der Biogasrat+ bei den Ländern um die aktive Unterstützung der Branche in der laufenden EEG-Novelle 2016. „Für zahlreiche Unternehmen, beginnend bei den landwirtschaftlichen Substratlieferanten, Saatgutherstellern über die Maschinenringe, Anlagen- und Komponentenhersteller, Biogasanlagenbetreiber, Energiehändler und -versorger bis hin zum Maschinenbau und den mittelständischen Industrie- und Handwerksbetrieben wirkt die erneuerbare Energie aus Biomasse als Einkommens- und Beschäf... | Weiterlesen

01.04.2016: Der Ansatz der Unternehmensgruppe wird die Nutzung des technischen und betriebswirtschaftlichen „Know-how“ zur Schaffung eines sich ergänzenden Energiemixes in dem angebotenen Sachwert-Portfolio. Zukunftsenergie Deutschland 4 investiert in fertige Photovoltaik-Anlagen und Blockheizkraftwerke als Energiemix mit langfristigen Einnahmen aus dem EEG und KWKG. Bei der Kraft-Wärme-Kopplung wird die eingesetzte Energie doppelt genutzt - zur Erzeugung von Strom und Wärme. Dies geschieht in dezentralen Anlagen wie Blockheizkraftwerken (BHKW). Das aktualisierte Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ... | Weiterlesen

Biogasrat: EEG-Entwurf 2016 konterkariert Gabriels Optimismus

Ohne Bioenergie scheitert die Energiewende

10.03.2016
10.03.2016: Berlin, 10.03.2016. In seiner heutigen Pressemitteilung verkündet Bundeswirtschaftsminister Gabriel optimistisch „Energiewende – Wir machen das!“ und verkennt damit die Realität. Im Gegenteil – der jetzt in der Ressortabstimmung befindliche Entwurf für das EEG 2016 bremst die Erneuerbaren Energien weiter aus. “Obwohl die klimafreundliche Erzeugung von Strom und Wärme aus Biogas und Biomethan ein unverzichtbarer Bestandteil für den Erfolg der Energiewende sind, wird der Branche bislang eine Wachstumsperspektive im Rahmen eines fairen Ausschreibungsmodells im EEG 2016 verweigert... | Weiterlesen

E-world 2016: Biogasbranche präsentiert volkswirtschaftliche Vorteile

Biogasrat+ e. V. fordert ehrliche Kostendebatte

16.02.2016
16.02.2016: Berlin, 16.2.2016. Biomethan ist als nachhaltiger Baustein effizienter Lösungen für die Energiewende nicht weg zu denken. Das zeigt sich einmal mehr auf der heute beginnenden Fachmesse E-world energy & water 2016 in Essen. Auf der europäischen Leitmesse der Energie- und Wasserwirtschaft präsentieren sich zahlreiche Unternehmen der Biogasbranche und belegen eindrücklich die herausragende Rolle, die eine Erzeugung von erneuerbarer Energie aus Biomasse nicht zuletzt für eine verlässliche und permanente Energieversorgung spielt. Mit der Erfahrung aus über 20 Jahren Biogaserzeugung wird dar... | Weiterlesen