info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wolters Kluwer Deutschland GmbH |

Von A - Z zur betrieblichen Altersversorgung - mit dem neuen Lexikon von Wolters Kluwer

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist stärker im Bewusstsein der Bevölkerung vorhanden als je zuvor. Kaum eine Zeitung, die keinen Artikel enthält, der zumindest am Rande mit der bAV zu tun hat. ...



Die betriebliche Altersversorgung (bAV) ist stärker im Bewusstsein der Bevölkerung vorhanden als je zuvor. Kaum eine Zeitung, die keinen Artikel enthält, der zumindest am Rande mit der bAV zu tun hat. Sei es Altersarmut, die Niedrigzinsphase oder jüngst die Diskussionen um gemeinsame Einrichtungen für bAV auf Ebene der Tarifvertragsparteien: Die bAV ist ein Dauerbrenner in der Medienlandschaft. Im Juni hat Wolters Kluwer deshalb seine bAV-Reihe Kompaktwissen für die Praxis durch ein neues Lexikon erweitert. In diesem Werk erklärt Fachautorin Frau Dr. Claudia Veh die Grundlagen der bAV - von A wie Ansparphase bis Z wie Zusagearten.

Ein komplexes Themenfeld mit vielen Fragen

Insbesondere der Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung sowie zahlreiche tarifvertragliche Regelungen zur bAV veranlassen viele Arbeitnehmer, sich mit den Möglichkeiten und Besonderheiten der bAV auseinanderzusetzen. Fragen tauchen auf, wie:
- "Was passiert mit meiner bAV, wenn ich den Arbeitgeber wechsle?
- "Was passiert, wenn ich in Elternzeit gehe?" oder
- "Kann ich meinen Ehepartner mit versorgen?".

Ein Lexikon mit Antworten

Bei der Suche nach Antworten stößt der Arbeitnehmer oder Arbeitgeber regelmäßig auf Begriffe, die in seinem privaten und beruflichen Alltag nicht vorkommen und deswegen neu sind. Aus diesen Beobachtungen heraus entstand die Idee eines bAV-Lexikons. Ziel ist es, mit einer kurzen Beschreibung die gängigen Begriffe innerhalb der bAV zu erklären. Das Lexikon hilft dabei, sich dem Themengebiet der bAV zu nähern und es sich in einem gewissen Maß zu erschließen. Anders als in einem gewöhnlichen Lexikon wurde die Gliederung der Begriffe nicht alphabetisch, sondern nach übergeordneten Themen (z. B. zur steuerlichen Förderung) oder Oberbegriffen (z. B. die Zusagearten) vorgenommen. Trotzdem bleibt der Charakter eines Lexikons erhalten: Die einzelnen Abschnitte bauen im Wesentlichen nicht aufeinander auf und stellen jeweils für sich geschlossene Einheiten dar. Ein Register ermöglicht das schnelle Auffinden einzelner Ausdrücke.

Das Lexikon richtet sich zum einen an Personen, die nicht ständig mit der bAV betraut sind, zum anderen aber auch an in der bAV erfahrene Personen als schnelles Nachschlagewerk. Es hilft sowohl Versicherungsvermittlern als auch Arbeitgebern, die das Werk zudem an ihre Kunden bzw. Mitarbeiter weiterreichen können.

Wolters Kluwer wird das neue Werk am 23.06.2015 auf dem AssCompact Forum "Betriebliche Vorsorge" in Kassel vorstellen und allen Interessenten die Möglichkeit bieten, am Messestand 27 einen ersten Blick in den Leitfaden zu werfen.

Weitere Informationen finden Sie im Onlineshop von Wolters Kluwer . Über www.versicherungspraxis24.de VersicherungsPraxis24 - das Portal für Versicherungsprofis. Hier erhalten Vermittler ihr komplettes Handwerkszeug in nur einem Portal. Ob mit Fachbeiträgen, Gesetzen & Urteilen oder täglichen News - das Expertenteam stellt alles Wissenswerte aus der Versicherungs- und Finanzbranche kompakt und verständlich zusammen. Diverse praxisnahe Arbeitshilfen & Serviceangeboten runden das Portfolio ab. Über Wolters Kluwer Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH ist ein Wissens- und Informationsdienstleister, der insbesondere in den Bereichen Recht, Wirtschaft und Steuern fundierte Fachinformationen in Form von Literatur, Software und Services für den professionellen Anwender bietet. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln beschäftigt an über 20 Standorten rund 1.200 Mitarbeiter und agiert seit über 25 Jahren auf dem deutschen Markt. Wolters Kluwer Deutschland ist Teil des internationalen Informationsdienstleisters Wolters Kluwer n.v. mit Sitz in Alphen aan den Rijn (Niederlande), der bei einem Jahresumsatz (2014) von 3,7 Milliarden Euro weltweit rund 19.000 Mitarbeiter beschäftigt und Kunden in über 170 Ländern bedient. Die Aktien sind an der Euronext Amsterdam (WKL) gelistet, außerdem werden sie in der AEX und im Euronext 100 Index geführt. In den Vereinigten Staaten wird die Aktie in Form eines Sponsored Level 1 Amercian Depositary Receipt (ADR) Programms auf dem Over the Counter-Markt gehandelt (WTKWY). Weitere Informationen finden Sie unter: www.wolterskluwer.de Kontakt
Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Marcus Steinhorst
Feldstiege 100
48161 Münster
02533-9300-232
02533-9300-50
MSteinhorst@wolterskluwer.de
www.unternehmerwissen24.de



Web: http://www.unternehmerwissen24.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marcus Steinhorst (Tel.: 02533-9300-232), verantwortlich.


Keywords: betriebliche Altersversorgung, bAV, Altersarmut, Lexikon, Kompaktwissen, bAV-Lexikon, Versicherungsvermittler, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, AssCompact Forum, Betriebliche Vorsorge

Pressemitteilungstext: 654 Wörter, 4764 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wolters Kluwer Deutschland GmbH lesen:

Wolters Kluwer Deutschland GmbH | 23.03.2016

Startschuss für den Deutschen Kitaleitungskongress 2016 in Düsseldorf

Köln, 22. März 2016. Der erste Deutsche Kitaleitungskongress (DKLK) findet in diesem Jahr vom 19. bis 20. April in Düsseldorf statt. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen bietet der Kongress über 60 hochkarätige Vorträge und Workshops zu Fragen ru...
Wolters Kluwer Deutschland GmbH | 31.07.2015

Neuerscheinung: Finanzanlagenfachmann/-frau IHK in der 4. Auflage

Seit dem 01.01.2013 ist die Vermittlung von Kapitalanlagen wie Investmentfonds, geschlossene Fonds und sonstige Vermögensanlagen (wie Genossenschaftsanteile, stille Beteiligungen, Genussrechte usw.) erlaubnispflichtig. Durch das Kleinanlegerschutzge...
Wolters Kluwer Deutschland GmbH | 28.07.2015

Cyber-Kriminalität - Unternehmen unterschätzen noch immer die Risiken

Es gibt heute nur noch zwei Arten von Unternehmen: Solche, die bereits gehackt wurden und solche, die noch gehackt werden. Dennoch unterschätzen viele Unternehmen, insbesondere kleine und mittlere, offenbar nach wie vor die mit der Nutzung des Inter...