PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Die deutsche Textilindustrie steckt in der Krise

Von KOK PLAY - WORLD

Bei vielen namhafte Markenhersteller wie beispielsweise Tom Tailor, Gerry Weber oder Hugo Boss laufen die Geschäfte nicht optimal. Die deutsche Bekleidungsindustrie steckt in der Krise. Einige wenige Gewinner gibt es dennoch.

Winterkleidung war kaum von Interesse

Es sind harte Zeiten für die deutsche Textilindustrie. Immer weniger Geld wird für Kleidung ausgegeben. Stattdessen stehen Smartphones und Reisen auf der Wunschliste vieler Verbraucher. Die Tatsache, dass Kleidung immer günstiger wird und zunehmend online eingekauft wird, macht es gerade den Herstellern mit Filialbetrieb nicht leichter.

Aber auch warme Winter verderben zu einem großen Teil die Lust auf Winterkollektionen und so das Geschäft. Einige Hersteller traf es besonders hart: Gerry Weber sowie Steilmann gaben in 2015 Gewinnwarnungen an der Börse bekannt. Steilmann hat mittlerweile Insolvenz angemeldet. Auch Tom Tailor entschloss sich für ein internes Programm, um die Kosten zu senken. Dieses sieht unter anderem die Schließung weniger rentabler Filialen vor.

Herbe Verluste an den Märkten

Drastische Auswirkungen zeigten sich bei den meisten Modemarken am Aktienkurs und an der Dividende. Die Folgen waren dramatisch. Gerry Weber verlor 2015 rund 63 Prozent an Wert. In 2016 schrammte das Unternehmen knapp an einem Verlust vorbei. Die Aktie von Tom Tailor verzeichnet seit 2015 einen massiven Verlust. Auch wenn der Aktienkurs des Unternehmens mittlerweile wieder steigt, scheint sich die Nachfrage zurzeit auf niedrigem Niveau einzupendeln. Ein ähnliches Bild ist bei der Hugo-Boss-Aktie zu beobachten: 2015 brach der Kurs enorm ein und steigt seit Ende 2016 langsam wieder an.

Der Sportartikelhersteller Adidas ist Spitzenreiter in Sachen Textil

Trotz der schwierigen Lage der meisten Textilunternehmen am deutschen Markt, gibt es einen ganz klaren Spitzenreiter: Adidas. Der Sportartikelhersteller wird ebenfalls zur Fashion-Industrie gerechnet und konnte mit seiner bisherigen Entwicklung glänzen. In China erzielte das Unternehmen aus Herzogen-Aurach mit den drei weißen Streifen in 2015 einen Umsatzrekord. Deutliche Absatzsteigerungen zeigten sich zudem im Internethandel. In der Folge gewann die Aktie seit Ende 2015 mehr als 200 Prozent an Wert. Der Konkurrent Puma legte seit 2015 ebenfalls deutlich zu, klare Auswirkungen des Aktienkurses sind jedoch erst seit Mitte 2016 spürbar.

Ein Blick in die Zukunft

Wie die Entwicklung in den vergangenen Jahren gezeigt hat, werden es Textilunternehmen mit einem Filialbetrieb in Zukunft zunehmend schwerer haben. Die größeren Umsätze sind heute online möglich. Doch auch dort ist der Markt hart umkämpft, weshalb sich Unternehmen einiges einfallen lassen müssen, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Rabattaktionen sind hier heute das Standard-Prozedere, zudem locken die Online-Händler mit zusätzlichen Inhalten wie Blogs, Magazinen und Ratgebern. So stellt heine.de einen umfassenden Ratgeberartikel bereit , der Kunden bereits vor dem Kauf über Materialien und ihre Eigenschaften aufklären soll.

Bewerten Sie diesen Artikel

Noch nicht bewertet

Keywords

Hinweis



Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 3364 Zeichen. Artikel reklamieren

KOK PLAY - Einfacher geht Geschäft wirklich nicht.


Unser Handy App Projekt - KOK PLAY - welches in Europa absolut NEU auf dem Markt ist, schlägt gigantische Wellen in der Vertriebsszene. Diese bahnbrechende simple Handy App-Technologie eröffnet Führungskräften, Vertrieblern und motivierten Quereinsteigern finanzielle Möglichkeiten auf absolutem Topniveau.


KOK PLAY - eine dramatisch wachsendes auf AI Blockchain basierende - Handy App ist nicht mehr aufzuhalten! ;-)

Dort wo wir in Marbella im Cafe oder irgendwo am Strand sitzen, haben wir unser Business in der Tasche bzw. auf dem Smartphone als App.

Einfacher geht das Geschäft nun wirklich nicht.

Keine ständigen Webinare, keine Schulungen etc, alles ist in der Handy-App. In der Freizeit, dort wo andere Urlaub machen schreiben wir Menschen in dieses atemberaubende Geschäft ein.
JETZT bauen wir Europas größte Vertriebsstruktur auf, Führungskräfte, Vertriebler, Networker sind ein wenig schockmotiviert :-D

Aber schaue es Dir mal an - www.kok-play-world.com

Interessant für Dich? Gerne können wir kurzfristig einen Zoomcall oder Telefonat vereinbaren...

Menschen wie wir haben jetzt die Möglichkeit ganz groß mit zu spielen. Die digitale Revolution von KOK PLAY erreicht Europa.
Nichts wird sie aufhalten.

Sofort Handy-App Registrierung - DOWNLOAD der Handy App: https://apps.kok-play.xyz/

Recommender CODE: NYBSYCMF



Willkommen bei KOK PLAY - lassen wir es gemeinsam krachen


 


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 1 + 2

Weitere Pressemeldungen von KOK PLAY - WORLD


12.09.2021: Der "Korea Hit Product of the Year Grand Prize" feiert in diesem Jahr sein 13. Jubiläum und zielt darauf ab, Unternehmen und Organisationen, die den Trend anführen, durch eine vertrauensvolle Kommunikation mit Kunden auf der Grundlage von Hochtechnologie große Stärke zu verleihen. Mit dieser Auswahl gewann der „Massage Chair“ von Bodyfriend Co., Ltd. 9 Jahre in Folge den Preis und der „Damso Sosagol Sundae * Yukgaejang“ von Damso Story Co., Ltd. 8 Jahre in Folge den Preis. Der „PARAGON CRT“ von Woojeon Medical Co., Ltd. und der „Eun Nano Step“ von Miracle People Korea wurde... | Weiterlesen

24.01.2020: Emojis in den sozialen Medien Emojis sind aus den sozialen Medien nicht mehr wegzudenken. Es gibt keine soziale Plattform, wo sie nicht in irgendeiner Weise zum Einsatz kommen. Ein besonderes Konzept verfolgen die Emojis von Snapchat. Sie haben eine einzigartige Funktion. Durch sie lassen sich nämlich Interaktionen auf Snapchat nachvollziehen. Die Emojis erscheinen neben den jeweiligen Benutzern, mit denen man befreundet ist. Es gibt viele verschiedene Arten von Emoticons. Das Babyface-Emoji zeigt beispielsweise an, dass jemand erst kürzlich zur Freundesliste hinzugefügt wurde. Doch es gib... | Weiterlesen

17.01.2020: 3D-Druck mit Kunststoff Bei den 3D-Drucktechnologien lässt sich grob zwischen Kunststoff- und Metallverarbeitung unterscheiden. Beim 3D-Kunststoffdruck können voll einsatzfähige Bauteile innerhalb kürzester Zeit bestellt und erstellt werden. Zuvor schickt das Unternehmen die am PC erstellen CAD-Daten, welche die Werkstücke enthalten, die im Vorhinein in kompletter Design-Freiheit erstellt werden konnten. Filigrane Strukturen sind ebenso möglich wie bewegliche Teile im Inneren des Funktionsprototypen. Mehrere Arten von Kunststoff stehen zur Verfügung, die alle unterschiedliche Material... | Weiterlesen