Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
|

Wohnungs- und Hausrenovierung - welche Arbeiten sind wirklich notwendig?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Renovierungsarbeiten gehören zu den Maßnahmen, die notwendig sind, um Schäden am oder im Gebäude auszubessern und den Wert einer Immobilie zu erhalten. Renovieren kann jedoch zeitaufwendig und teuer werden. Mit einigen Ideen und Tipps wird die Wohnung jedoch auch mit geringem Aufwand wieder aufgefrischt. 



Renovierung selbst durchführen - spart man dadurch Kosten?



Obwohl die meisten Renovierungsmaßnahmen arbeitsintensiv sind, wird dazu häufig kein Fachwissen benötigt. Viele Dinge können von erfahrenen Heimwerkern eigenhändig erledigt werden. Oft bieten bestimmte Alternativen zur Renovierung ein gewisses Sparpotenzial. Der Austausch einer alten Treppe ist meist günstiger als diese zu renovieren. Zu den Renovierungsarbeiten, die in bestimmten Zeitabständen anfallen, zählt das Streichen und Tapezieren von Wänden sowie die Verlegung von Bodenbelägen. Darüber hinaus können auch Fenster und Türen zum Schutz vor Lärmbelästigung oder gegen Einbrecher mit Sicherheitsmaßnahmen nachgerüstet werden. Die richtigen Ansprechpartner im Bereich Sicherheitstechnik sind die örtlichen Schlüsseldienste. Dieser Dienstleister berät objektiv und findet für jeden Anspruch die optimale Lösung. Neben Türöffnungen, Auto- und Tresoröffnungen führt das Unternehmen auch den Einbau von Panzerriegeln und Sicherheitsschlössern fachmännisch durch. Da die Anzahl von Einbrüchen vor allem in der dunklen Jahreszeit steigt, ist es sinnvoll, Fenster und Türen hinsichtlich ihrer Einbruchsicherung zu kontrollieren und gegebenenfalls nachzurüsten. Bei Einbruchschutzmaßnahmen wird zwischen mechanischem und elektronischem Einbruchschutz unterschieden. Beide Varianten haben sowohl Vor- und Nachteile.


Wie sicher sind Türen und Fenster?



Die geeignete Prävention ist auch von den örtlichen Gegebenheiten abhängig. Außerdem hat das persönliche Sicherheitsempfinden einen großen Einfluss auf die Auswahl relevanter Sicherheitsmaßnahmen. Da eine Alarmanlage Einbruchsversuche nicht verhindern kann, sondern lediglich eine Warnfunktion erfüllt, sollten Türen und Fenster vor allem im Erdgeschoss zusätzlich durch mechanische Sicherungen geschützt werden. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung finden die meisten Einbruchsversuche nicht in der Nacht oder in der Dunkelheit statt, sondern passieren tagsüber. Dabei suchen Einbrecher gezielt nach Schwachstellen eines Hauses, um durch unverschlossene Fenster und Türen in das Innere des Gebäudes einzudringen. Die Installierung wirksamer Sicherheitsmaßnahmen in diesen Bereichen sollte deshalb oberste Priorität haben. Herkömmliche Fenster und Fenstertüren können bereits mit einem einfachen Schraubenzieher aufgehebelt werden. Beim Einbruchschutz sollten sich Verbraucher zunächst beraten lassen, bevor die richtige Sicherheitstechnik ausgewählt und installiert wird. Um Fenster einbruchsicher zu machen, genügt oft die Anbringung einer Pilzkopfverriegelung mit Schließblech. Diese aus gehärtetem Stahl hergestellten Verriegelungen weisen eine hohe Widerstandskraft gegenüber Einbruchsversuchen auf. Der Einbau von Sicherheitsglas ist bei Haustüren aus Glas eine gute Alternative, um unbefugtes Eindringen zu verhindern. Elektronische Sensoren, die am Fenster befestigt werden können, überwachen den Verriegelungszustand und zeigen mit optischen und akustischen Signalen an, falls ein Fenster aus Versehen offen gelassen wurde. Sicherheitsexperten empfehlen, alle Türen und Fenster beim Verlassen der Wohnung oder des Hauses sorgfältig zu verriegeln. Das Verriegeln ist auch dann sinnvoll, wenn die Abwesenheit nur von kurzer Dauer ist. Zu den wirksamen Einbruchschutzmaßnahmen zählen einbruchhemmende Fenster, die auch bei Mietwohnungen nachgerüstet werden können. Bestehende Fenster und Fenstertüren können zum Schutz vor Einbruch mit einer auf der Scharnier- und Fenstergriffseite des Fensterrahmen anzubringenden Aufschraubsicherung versehen werden.










Keywords: Wohnung, Haus, Renovierung, Arbeiten

Pressemitteilungstext: 461 Wörter, 4203 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von lesen:

| 26.11.2019

Die offenen Fragen beim Autokauf


Wer aktuell zum Kauf eines neuen Autos gezwungen ist, hat viele offene Fragen. Denn es ist gar nicht so richtig klar, zu was für einem Fahrzeug man aktuell greifen sollte. Ein Diesel ist sparsam, doch auch die neuen Modelle werden möglicherweise bald aus den Innenstädten verbannt. Elektroautos sind natürlich eine Alternative. Allerdings sind diese im Vergleich zu Fahrzeugen mit klassischen Ant...
| 19.11.2019

Lohnt sich die Digitalisierung für Unternehmen? Industrie 4.0: Chancen und Risiken


Was beinhaltet die Industrie 4.0? Der Begriff Industrie 4.0 ist in aller Munde, aber oft wird nicht erklärt, was genau dahinter steckt. Es bedeutet die Vernetzung von verschiedenen Produktionsfaktoren, um die Wertschöpfungskette zu optimieren. Durch kabellose Konnektivität und Sensoren können Unternehmen in ihren Fabriken Arbeitsläufe überwachen. Sobald etwas nicht nach Plan läuft kann das...
| 15.11.2019

Wie Facebooks Projekt Libra doch noch ein Erfolg werden könnte


Als Facebook im Frühjahr erstmals das sogenannte Libra-Projekt vorgestellt hat und dabei auf 28 namhafte Partner, die als Gründungsmitglieder fungierten, verweisen konnte, die allesamt auch Unterstützer waren, sah es kurze Zeit so aus, als würde man hier tatsächlich einen neuen Antrieb für digitale Währungen installiert haben. Doch jetzt - wenige Monate nach der Präsentation - musste das F...