Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Reich, reicher, Musa

Von Swiss Resource Capital AG

Der reichste Mensch der Erde setzte einst auf Gold. Auch heute noch ist das Edelmetall der Träger des Werterhalts. Wer auf Gold setzt liegt langfristig daher richtig. Das sollte auch für gute Gold-Aktien gelten.

Mansa Musa I., König von Mali, gilt als der reichste Mensch, der je auf der Erde lebte. Sein Eigentum wird von Historikern auf dem Hochpunkt auf umgerechnet rund 360 Milliarden Euro (400 Milliarden US-Dollar) geschätzt. Viel davon hielt der Herrscher, der die Stadt Timbuktu zur Blüte führte, in Gold vor. Mit zirka 33 Jahren übernahm der Herrscher von Mali wohl im Jahr 1313 den Thron. Sein Reichtum kam vom Handel mit vor allem Salz, das im Land produziert wurde und für die Handelsreisenden wichtig war.

 

1324 machte sich Mansa Musa zu einer Pilgerreise nach Mekka auf. Sein Gefolge soll rund 70.000 Menschen umfasst haben. Finanziert hat der König von Mali diese Reise mit Gold. Das Edelmetall war auch damals in Nordafrika der beste und mobilste Wertspeicher und überall akzeptiert. In Kairo soll Mansa besonders viel Gold ausgegeben haben, was zu einer hohen Inflation und sogar einem Werteinbruch des Goldes führte. Doch auch diese Delle hat der Goldpreis über die nächsten Jahrzehnte wieder ausgebeult.

 

Die Geschichte Mansa Musas zeigt, dass Gold Reichtum speichern kann, mobil ist und auch Werteinbrüche zumindest langfristig korrigiert. Wer daher auch heute auf Gold setzt, sollte langfristig nicht daneben liegen. Für kurzfristigere Anlagen können auch Aktien von Goldunternehmen dienen. Gerade in Zeiten eines erhöhten Goldpreises wie derzeit können sie für risikobewusste Investoren eine dynamische Komponente als Depotbeimischung sein.

 

Ein Beispiel für aus heutiger Sicht eine aussichtsreiche Gold-Aktie ist GoldMining. Dessen Projekte liegen in Brasilien, Kolumbien, Kanada, Peru und in den USA. Mit Goldressourcen von rund 23 Millionen Unzen gehört GoldMining - https://www.youtube.com/watch?v=FjsHNthG_vs&t=1s - zu den Unternehmen mit den größten Goldressourcen weltweit.

 

In der heutigen Zeit wird Reichtum nicht mehr mit Salz erreicht. High-Tech ist das neue Zauberwort. In diesem Segment der Wirtschaft dreht sich derzeit sehr viel um die auf elektrischen Strom basierte Mobilität. Damit diese funktioniert bedarf es leistungsstarker Batterien (Akkus). Ein Element, dass für die Elektromobilität sehr wichtig ist, ist Kobalt. Es wird für eben leistungsstarke Akkus benötigt. Ein Unternehmen mit aussichtsreichen Kobalt-Projekten ist First Cobalt.

 

First Cobalt - https://www.youtube.com/watch?v=bsxhKJJY1sk - besitzt in Idaho das Iron Creek-Kobaltprojekt. Daneben ist die Kobaltraffinerie des Unternehmens von besonderer Bedeutung. In Zusammenarbeit mit Glencore soll die Anlage in 2021 jährlich über 5000 Tonnen Kobalt aus Material Dritter produzieren.

 

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen. 

 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von GoldMining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/goldmining-inc/ -) und First Cobalt (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/first-cobalt-corp/ -). 

 

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier - https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

 

02. Okt 2019

Bewerten Sie diesen Artikel

1 Bewertung bisher (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jörg Schulte (Tel.: 015150268438), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 930 Wörter, 8386 Zeichen. Artikel reklamieren

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 4

Weitere Pressemeldungen von Swiss Resource Capital AG


01.08.2021: Zwar brachte das Pandemiejahr 2020 eine Erholung durch den Stillstand von Industrie, es gab weniger Straßenverkehr, weniger Massentourismus. Wasser- und Luftqualität hatten sich verbessert. Es gab weniger CO2-Emissionen. Nun ist die Überlastung der Erde wieder auf dem Stand von 2019. Anders ausgedrückt, die Welt würde 1,74 Erden benötigen, um den Bedarf an Energie und Rohstoffen abzudecken. Und noch nie war der Erdüberlastungstag (Earth Overshoot Day) so früh im Jahr wie diesmal.   Eine Halbierung des CO2-Ausstoßes würde laut Berechnungen den Erdüberlastungstag 93 Tage nach hinten ... | Weiterlesen

31.07.2021: Einer baldigen Zinserhöhung stehen große Schuldenmengen entgegen. Sonst würden sowohl Regierungen als auch die Privatwirtschaft in Schieflage geraten. Hohe Inflationsraten führen meist zu einem steigenden Goldpreis. Gerade ist die Teuerung hierzulande im Juli deutlich über die Drei-Prozent-Marke gesprungen, auf 3,8 Prozent. Dies ist der höchste Wert seit 1993. Dazu kommt vielleicht noch ein saisonaler Effekt. Denn ab Juli steigt in der Regel der Preis von Gold – und zieht auch den Silberpreis mit. Von Ende Februar bis in den Juli hinein haben wir es meist mit fallenden Goldpreisen zu t... | Weiterlesen

29.07.2021: Besonders beliebt sind aktienbasierte Anlageformen, Edelmetalle und Immobilien. Und Anlagen, die auf Aktien basieren werden immer beliebter. Denn die Deutschen rechnen mit einer steigenden Inflation. DIVA erhebt den aktuellen Geldanlage-Index. Dieser ist im Vergleich zur Erhebung im Winter nun von 41,1 auf 46,7 Indexpunkte angestiegen. Der Index befindet sich nun auf einem hohen Niveau. Der Grund dürfte auf der Hand liegen: Negative Realrenditen veranlassen die Bürger wegzugehen von Anlagen mit Zins zu Geldanlagen mit positiven Renditemöglichkeiten. Um die Veränderungen am Index festzustel... | Weiterlesen